Mini-Facelift für den BMW M5

Top-Modell

Mini-Facelift für den BMW M5

Nach der Auffrischung leistet das Flaggschiff der 5er-Reihe bis zu 575 PS.

Im Rahmen des Facelifts für die aktuelle 5er-Reihe (Limousine, Touring und GT) überarbeitet BMW auch den M5 . Wie bei den zivilen Brüdern fällt die optische Auffrischung auch beim Top-Modell sehr dezent aus. Eine optionale Leistungskur sorgt dafür, dass der M5 mit dem neuen E63 AMG und dem RS6 Avant wieder locker mithalten kann.

Diashow: Fotos vom Facelift des BMW M5 (2013)

Fotos vom Facelift des BMW M5 (2013)

×

    Motor
    Das Standardmodell wird nach wie vor vom bekannten 4,4 Liter großen V8-Motor mit 560 PS angetrieben. Im Zuge der Überarbeitung führt BMW aber ein neues Competition Paket ein. Durch dieses steigt die Leistung des Bi-Turbo-Aggregats auf 575 PS. Darüber hinaus beinhaltet diese Performance-Version Auspuffrohre in Schwarzchrom und spezielle 20-Zoll-Leichtmetallräder. Die Kraft wird immer über ein Siebengang Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterachse übertragen. Ein aktives Differenzial sorgt dafür, dass die Power auch auf die Straße kommt.

    Design und Innenraum
    Optisch halten sich die Neuerungen in Grenzen. Vorne stechen die überarbeitete Niere mit Stäben im Doppelspeichen-Design und die neu gezeichneten Scheinwerfer (Xenon serie) ins Auge. Hinten runden überarbeitete LED-Rückleuchten die Verjüngungskur ab. Innen gibt es ein neues Sportlenkrad und ein größeres Staufach in der Mittelkonsole. Zudem wird das Control Display des serienmäßigen Bediensystems iDrive nun seitlich von Chromspangen eingefasst. Optional ist erstmals ein Touch Controller mit berührungssensitiver Oberfläche erhältlich.

    >>>Nachlesen: Pininfarina baut ein BMW 7er Coupé

    ConnectedDrive und Assistenzsysteme
    Wie bei den zivilen Versionen hat BMW auch beim M5 in Sachen Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste nachgelegt: Das neue System „Driving Assistent“ kombiniert die Spurverlassenswarnung mit der Auffahrwarnung einschließlich Anbremsfunktion. Seine Kamera registriert Fahrzeuge und Fußgänger und warnt den Fahrer mit optischen und akustischen Signalen vor einer möglichen Kollision. In kritischen Situationen wird eine Gefahrenbremsung mit mittlerer Verzögerung eingeleitet. Auch der blendfreie Fernlichtassistent ist jetzt für den M5 auf Wunsch erhältlich.

    Die neue Funktion „Online Entertainment“ bietet Online-Zugang zu einer rund 12 Millionen Titel umfassenden Musikdatenbank. In Verbindung mit dem Navigationssystem Professional und der Option ConnectedDrive Services stehen außerdem unter anderem die Dienste Concierge Services, Remote Services und Real Time Traffic Information zur Verfügung.

    >>>Nachlesen: BMW stellt den brandneuen X5 vor

    Preis
    Einen kleinen, aber für viele wohl entscheidenden, Haken hat der "neue" M5. Die Sport-Limousine kostet nämlich mindestens 125.950 Euro. Wer sich für das Performance Paket entscheidet, muss noch einmal 10.260 Euro drauflegen. Und dann gibt es da noch jede Menge Extras.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem  Marken-Channel.

    Fotos: Facelift für die BMW 5er-Reihe

    Diashow: Fotos vom BMW 5er Facelift (2013)

    Fotos vom BMW 5er Facelift (2013)

    ×

      Fotos: So sieht der (noch) aktuelle M5 aus

      Diashow: Offizielle Fotos vom neuen BMW M5 (F10)

      Offizielle Fotos vom neuen BMW M5 (F10)

      ×

        Fotos vom neuen X5

        Diashow: Fotos vom neuen BMW X5 (2013)

        Fotos vom neuen BMW X5 (2013)

        ×