BMW stellt neue Version des i3 vor

Erster "i-Store" eröffnet

BMW stellt neue Version des i3 vor

Der elektrisch angetriebene Kompakte trumpft mit einem neuen Interieur auf.

Anlässlich der Eröffnung des weltweit ersten "BMW i Store" in der Londoner Park Lane präsentiert der deutsche Premium-Hersteller das i3 Concept mit neuem Farb- und Materialkonzept im Innenraum. Zusätzlich wurde ein komplett neues "iPedelec" (Pedal Electric Cycle) aus dem Hut gezaubert, das im Kofferraum des i3 untergebracht werden kann.

Diashow: Fotos vom BMW i3 Concept 2012

Fotos vom BMW i3 Concept 2012

×

    Neuer Innenraum für den i3
    Im neu gestalteten Innenraum kommen Materialien wie Leder, Eukalyptusholz, Wolle sowie weitere Naturfasern zum Einsatz. Laut BMW soll damit die Nachhaltigkeit der Studie bzw. der gesamten i-Reihe unterstrichen werden. Das Cockpit wird von einer freistehenden Lenksäule, in der  Kombiinstrument, Schalthebel und der Startknopf integriert sind, geprägt. Alles sieht sehr aufgeräumt und übersichtlich aus. Insgesamt informieren nicht  weniger als drei virtuelle Displays den Fahrer über alle wichtigen Fahrzeug-Funktionen und das Entertainment-Programm. Ansonsten hat sich nichts geändert. So leistet der Elektroantrieb des i3 Concept nach wie vor 125 kW (170 PS) und stellt ab der ersten Umdrehung ein sattes Drehmoment von 250 Newtonmetern zur Verfügung. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h braucht das E-Auto nur acht Sekunden. Für die Kraftübertragung auf die Hinterräder ist ein stufenloses Getriebe verantwortlich. BMW will die Serienversion des i3 bereits im nächsten Jahr in den Handel bringen. Dank seiner Kohlefaser-Karosserie ist das Auto für ein E-Mobil sehr leicht.

    Pedelec
    Gemeinsam mit dem überarbeiteten i3 Concept stellten die Münchner in London ihr "iPedelec  Concept" vor. Gleich zwei der faltbaren E-Bikes passen in den Kofferraum der Studie. Weil der elektrische Nabenmotor die Beinarbeit des Fahrradfahrers nur bis Tempo 25 km/h unterstützt, ist das E-Bike versicherungs- und zulassungsfrei. Je nach Strecke, Fahrergewicht und Unterstützungsmodus reicht eine Akkuladung für 25 bis 40 Kilometer. Eine Schnellladung dauert 1,5 Stunden, die Normalladung nimmt vier Stunden in Anspruch. Beim Bremsen wird der Motor zum Generator und lädt dann ebenfalls die Batterie.

    Wie berichtet, wird BMW seine i-Reihe weiter ausbauen. Neben dem bereits präsentierten i8 , soll es auch einen i1 und i5 geben.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Diashow: Fotos vom BMW i8 Concept Spyder

    Fotos vom BMW i8 Concept Spyder

    ×

      Diashow: Fotos vom BMW i3 und i8 Concept

      Fotos vom BMW i3 und i8 Concept

      ×