BMW verpasst dem Z4 ein Facelift

Aufgefrischter Roadster

BMW verpasst dem Z4 ein Facelift

Die Bayern spendieren ihrem Zweisitzer auch einen neuen Einstiegsmotor.

BMW frischt passend zum Start der Frühjahrssaison 2013 den Z4 auf. Start
für den überarbeiteten Roadster ist im März. Alle Infos und Fotos hat der deutsche Premium-Hersteller aber schon jetzt veröffentlicht. Dabei fällt auf, dass fast nichts auffällt. So werden selbst echte BMW-Fans mehrmals hinsehen müssen, um das aufgefrischte Modell vom Vorgänger unterscheiden zu können. Besitzer des aktuellen Z4 werden das mit Freude zur Kenntnis nehmen.

Diashow: Fotos vom "neuen" BMW Z4 (2013)

Fotos vom "neuen" BMW Z4 (2013)

×

    Design
    Laut den Designern sind die serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfer des "neuen" Z4 besonders flach ausgeführt, wirken dreidimensionaler und reichen weiter in die vorderen Radhäuser hinein. Sie sind mit LED-gespeisten Leuchtringen ausgestattet. Am oberen Rand werden die Doppelrundscheinwerfer von einer LED-Akzentleuchte angeschnitten. Außerdem wirken die Kiemenelemente auf den vorderen Seitenwänden durch eine neue Einfassung für die Seitenblinker dynamischer. Am einfachsten ist das neue Modelljahr aber an der Chromspange (bei den Kiemen) zu erkennen. Neue Außenfarben und Alufelgen im neuen Design runden den optischen Auftritt ab. Am bewährten Klappverdeck hat sich nichts geändert. Dieses öffnet und schließt nach wie vor vollautomatisch und macht den Roadster in wenigen Sekunden zum Coupé.

    Neuer Einstiegsmotor
    Unter der langen Haube hat sich da schon mehr getan. BMW spendiert dem Roadster nämlich einen neuen Einstiegsmotor. Der Z4 sDrive18i setzt auf einen aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinder mit 156 PS und 240 Newtonmeter Drehmoment. Serienmäßig ist das Triebwerk an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt. Optional kann auch die famose Achtgang-Automatik geordert werden. Mit Handschaltung beschleunigt das heckgetriebene Einstiegsmodell in 7,9 Sekunden auf 100 km/h, mit Automatik dauert der Sprint 0,2 Sekunden länger. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 221 bzw. 220 km/h. In Normverbrauch geben sich beide Varianten mit  6,8 Liter auf 100 Kilometer zufrieden.

    Insgesamt stehen nun fünf Benzinmotoren - drei Vier- (sDrive18i, sDrive20i und sDrive28i) und zwei Sechszylinder (sDrive35i und sDrive35is) - zur Verfügung. Alle Triebwerke erfüllen nun die Abgasnorm EU6, die erst ab 2014 gilt.

    >>>Nachlesen: So kommt der neue 4er BMW

    Ausstattung
    Die restlichen Neuerungen beziehen sich auf den Innenraum. Hier gibt es nun einen größeren Individualisierungsspielraum. Völlig neu ist das Ausstattungspaket "Design Pure Traction", das sich vor allem durch seinen auffälligen Farbkontrast zwischen Schwarz und Orange auszeichnet.

    Markteinführung
    Die Markteinführung des aufgefrischten BMW Z4 erfolgt ab März 2013. Preise stehen noch nicht fest. Sie dürften aber auf dem Niveau des aktuellen Modells bleiben. Nur der neue Z4 sDrive18i wird die Einstiegshürde deutlich nach unten schrauben.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom Z4 Zagato Roadster

    Diashow: Fotos vom BMW Zagato Roadster

    Fotos vom BMW Zagato Roadster

    ×

      Fotos vom Z4 Zagato Coupé

      Diashow: Fotos vom BMW Zagato Coupé 2012

      Fotos vom BMW Zagato Coupé 2012

      ×