Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV

BMW X1

Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV

Mit dem X1 reagiert BMW zum richtigen Zeitpunkt auf den Trend der Konsumenten hin zu kleineren Autos. Große SUV sind nicht mehr in und müssen oft als Sündenböcke herhalten. Im Gegensatz dazu boomt der Markt der Kompakt-SUVs. 

Mit dem X1 erweitert BMW seine X Modelle um ein weiteres Fahrzeugkonzept – einen Premiumkompakt-SUV. Damit soll er die Gegner vom Schlage eines VW Tiguan, Ford Kuga etc. angreifen und für ordentliche Stückzahlen sorgen. Und auch seinem etwas in die Jahre gekommenen größeren Bruder wird er Käufer abjagen, genau wie dem Audi Q5, dem Mercedes GLK und dem Volvo XC 60. Für diese Pläne könnte die Strategie, dass der X1 mit den kleinen Dieselmotoren (143/177 PS) auch mit reinem Heckantrieb (sDrive statt xDrive) zu haben sein wird, ein Vorteil sein. Das spart Kosten, Gewicht und reduziert den Verbrauch ohne dem agilen Handling zu schaden. Auch dadurch reagiert BMW auf die Wünsche der Konsumenten. Etwas später wird der X1 18i (143 PS – Benziner) ohne Allrad den Einstiegspreis noch weiter nach unten drücken.

Diashow:

1/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
2/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
3/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
4/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
5/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
6/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
7/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
8/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
9/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
10/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
11/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
12/12
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Alle Daten zum kleinsten bayrischen SUV
Bilder: BMW

Konzept
Mit einer Länge von 4,45 m, einer Höhe von 1,55 m (jeweils 12 cm unter den Maßen des X3) und einer Breite von 1,80 m fällt er eine Nummer kleiner aus, als die Fahrzeuge der anderen Premiumhersteller und der Q3 von Audi und der BLK von Mercedes lassen noch eine Weile auf sich warten. Somit kann BMW die Kunden denen ein Markenimage wichtig ist (davon gibt es ja genug), in dieser Klasse zunächst einmal alleine abschöpfen. Bei der Plattform greift der X1 aber nicht (wie viele annehmen) auf Komponenten des 1-er´s zurück, sondern bedient sich (wie der X3) beim 3-er BMW. Somit verfügen die Allradvarianten xDrive über das hervorragende Antriebskonzept mit Verteilergetriebe und elektronischer Lamellenkupplung. Die zweiradgetriebenen Varianten verfügen über den bewährten und sehr dynamischen Heckantrieb. Mit den xDrive-Modellen kommt man im Gelände trotz der eher bescheidenen Bodenfreiheit erstaunlich weit, aber das wird für die Kunden ohnehin eine eher untergeordnete Rolle spielen. 

Ausstattung
Zur Serienausstattung zählen unter anderem eine manuelle Klimaanlage, elektrische Fensterheber, eine Hifi-Anlage mit Aux-In Eingang und eine komplette Sicherheitsausstattung. Die Extraliste ist natürlich wieder äußerst umfangreich und reicht bis hin zu Xenon-Scheinwerfern mit Fernlichtassistent (blendet selbstständig auf und ab) und adaptivem Kurvenlicht. Das Kofferraumvolumen variiert zwischen 420 und 1.350 Litern und die Fondsitze lassen sich im Verhältnis 60/40/60 umlegen. Fünf Personen finden ebenfalls ausreichend Platz vor. Die Materialien und das Innenraumdesign liegen voll auf BMW-Niveau und das neue iDrive ist auf Wunsch ebenfalls mit an Bord.

Technologie
Wie bei BMW üblich sind die Motoren mit modernster Technologie ausgestattet. So stehen je nach Modellvariante kraftvolle, wirtschaftliche und emissionsarme Benzin- und Dieselmotoren mit umfangreichen BMW EfficentDynamics Maßnahmen (einschließlich Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start Stop Funktion und Schaltpunktanzeige) zur Auswahl. So gerüstet erreicht etwa der BMW X1 sDrive18d mit Hinterradantrieb einen Durchschnittsverbrauch nach EU von 5,2 Litern/100 Kilometer (CO2-Wert: 136 Gramm/Kilometer).

Los geht´s ab 24. Oktober bis dahin werden auch die genauen Preise bekannt sein.

Motoren
BMW X1 xDrive28i: Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse, VALVETRONIC und Doppel-Vanos,
Hubraum: 2 996 cm3, Leistung: 190 kW/258 PS bei 6 600 min–1,
max. Drehmoment: 310 Nm bei 2 600–3 000 min–1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 6,8 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
(230 km/h mit optionaler Hochgeschwindigkeitsabstimmung),
Durchschnittsverbrauch nach EU: 9,4 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 219 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X1 xDrive23d: Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, BMW TwinPower Turbo und Common-Rail-Direkteinspritzung,
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 150 kW/204 PS bei 4 400 min−1,
max. Drehmoment: 400 Nm bei 2 000–2 250 min−1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 7,3 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
(223 km/h mit optionaler Hochgeschwindigkeitsabstimmung),
Durchschnittsverbrauch nach EU: 6,3 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 167 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X1 xDrive20d: Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turbolader mit variabler Einlassgeometrie und
Common-Rail-Direkteinspritzung,
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 130 kW/177 PS bei 4 000 min−1, max. Drehmoment: 350 Nm bei 1 750–3 000 min−1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 8,4 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
(213 km/h mit optionaler Hochgeschwindigkeitsabstimmung),
Durchschnittsverbrauch nach EU: 5,8 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 153 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X1 sDrive20d: Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turbolader mit variabler Einlassgeometrie und
Common-Rail-Direkteinspritzung,
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 130 kW/177 PS bei 4 000 min−1, max. Drehmoment: 350 Nm bei 1 750–3 000 min−1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 8,1 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
(218 km/h mit optionaler Hochgeschwindigkeitsabstimmung),
Durchschnittsverbrauch nach EU: 5,3 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 139 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X1 xDrive18d: Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turbolader mit variabler Einlassgeometrie und
Common-Rail-Direkteinspritzung,
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 105 kW/143 PS bei 4 000 min−1, max. Drehmoment: 320 Nm bei 1 750–2 500 min−1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 10,1 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Durchschnittsverbrauch nach EU: 5,7 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 150 g/km,
Abgasnorm: EU5.

BMW X1 sDrive18d: Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turbolader mit variabler Einlassgeometrie und
Common-Rail-Direkteinspritzung,
Hubraum: 1 995 cm3, Leistung: 105 kW/143 PS bei 4 000 min−1, max. Drehmoment: 320 Nm bei 1 750–2 500 min−1,
Beschleunigung [0–100 km/h]: 9,6 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Durchschnittsverbrauch nach EU: 5,2 Liter/100 Kilometer,
CO2-Emission nach EU: 136 g/km,
Abgasnorm: EU5.