Bugatti Veyron "L’Or Blanc" zum Abschied

Letzte Runde

Bugatti Veyron "L’Or Blanc" zum Abschied

Zum Abschluss des Supersportwagens kommt noch ein exklusives Sondermodell.

Mit dem Veyron hat sich Bugatti in den Geschichtsbüchern verewigt. Der atemberaubende und sündteure Supersportwagen stellte einige Rekorde auf. Zuletzt sicherte sich der Veyron Super Sports (leistet 1.200 statt 1.001 PS) mit unglaublichen 431 km/h den Geschwindigkeitsrekord von straßenzugelassenen Autos. Zwar müssen sich die Super Sports-Kunden mit der "nur" 415 km/h (elektronisch abgeregelt) schnellen Variante zufrieden geben, aber selbst das ist noch immer eine Rekordmarke.

Diashow: Fotos vom Bugatti Veyron L’Or Blanc

Fotos vom Bugatti Veyron L’Or Blanc

×

    Weißes Gold
    Doch nun nimmt der Veyron Abschied. Nach exakt 300 verkauften Exemplaren ist Schluss. Und natürlich wollen die Entwickler zum Finale auch noch einmal auftrumpfen. Deshalb kommt zum Schluss noch das Einzelstück "L’Or Blanc“ (Weißes Gold) auf den Markt. Neben der gelungenen königsblau-weißen Lackierung trumpft das Abschiedsmodell mit handgefertigten Kleinteilen aus Porzellan auf. Standesgemäß werden die Teile wie die Ablageschale zwischen den Sitzen, die Radnaben-Abdeckungen und der Tankdeckel von der weltberühmten Porzellanmanufaktur KPM gefertigt. Auf den Porzellanteilen ist jeweils ein Elefant abgebildet. Früher zierte ein kleiner Elefant als Kühlerfigur jede Bugatti-Motorhaube.

    Schnell, schneller, Veyron
    Beim Veyron sitzt der 8.0 Liter große Sechzehnzylinder mit vier Nockenwellen und vier Turboladern hinter den Passagieren. In der Standardausfühurng leistet er 1.001 PS und lässt die vier angetriebenen Räder gegen sein Drehmoment von 1250 Nm ankämpfen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 407 km/h. Der Sprint auf Tempo 100 ist nach atemberaubenden 2,5 Sekunden erledigt.

    Preis
    Der Preis für das 1001 PS starke Einzelstück liegt ohne Steuern bei rund 1,5 Millionen Euro. Laut einer Sprecherin ist das Abschiedsmodell aber schon so gut wie verkauft.