Mächtiges Luxus-SUV

Cadillac frischt den Escalade auf

Modellpflege bringt neue Front, mehr Luxus und einige Hightech-Features.

Cadillac stellt auf der Los Angeles Auto Show 2013 (ab 20. November) die aufgefrischte Version seines Luxus-SUVs vor. Beim Escalade "Modelljahr 2015" spielen sich die Retuschen nicht nur an der Oberfläche ab. Die Amerikaner rüsten ihr Flaggschiff auch technisch ordentlich auf. Optisch sticht vor allem die neugestaltete Frontpartie ins Auge. Hier gibt es nun deutlich mehr Chrome, einen modifizierten Grill und Voll-LED-Scheinwerfer. Die Seitenlinie bleibt hingegen nahezu unangetastet. Hinten sind die schmalen Leuchten, die bis zum Dach reichen, echte Blickfänger.

© Cadillac

Die schmalen Rückleuchten reichen jetzt bis zum Dach.

Viel Platz und Hightech
Cadillac bietet den "neuen" Escalade in zwei Karosserie-Varianten an: Die kürzere misst 5,18 Meter (Radstand 2,95 Meter), die längere erststreckt sich gar auf 5,70 Meter (Radstand 3,30 Meter). Bei diesen Dimensionen kann sich ein BMW X5 , der hierzulande zu den großen SUVs zählt, hinter dem US-Offroader gemütlich in den Schatten stellen. Dementsprechend üppig fällt auch das Platzangebot aus: Wie bisher bietet das Luxus-SUV in drei Reihen Platz für bis zu acht Personen. Werden die hinteren Sitze umgeklappt, passt beinahe der gesamte Hausrat in den Laderaum. Den Innenraum haben die Ingenieure ebenfalls gründlich überarbeitet. So lässt sich das riesige Display im Zentrum des Armaturenträgers ähnlich wie ein Tablet-Computer per Fingereingabe bedienen. Auf Wunsch spendiert GM dem Escalade nun auch ein farbiges Head-up-Display. Darüber hinaus wurde das Auto auch in Sachen Connectivity (Smartphone-Anbindung, Internet-Zugang, etc.) auf den neuesten Stand gebracht. Neue Assistenzsysteme fürs Rückwärtsfahren und ein kamerabasierter Auffahrschutz sollen den Umgang und die Sicherheit des Escalade verbessern.

© Cadillac

Der große Touchscreen kann mit den Fingern bedient werden.

Motor
Unter der Haube hat sich hingegen fast nichts getan. Hier sorgt nach wie vor ein 6,2 Liter großer und 425 PS starker V8-Benziner, der über ein maximales Drehmoment von 623 Nm verfügt, für Vortrieb. Die Kraft wird über eine Sechsgang-Automatik an die Vorderräder übertragen. Auf Wunsch ist der Escalade auch mit Allradantrieb erhältlich. Ob es beim neuen Modelljahr auch wieder eine Hybrid-Version geben wird, ließ Cacillac noch offen. Das aktuelle Modell ist jedenfalls mit einem solchen Antriebsstrang erhältlich.

In Österreich wird der Escalade offiziell nicht verkauft. Es gibt jedoch eine Fangemeinde, die sich mit Sicherheit auch die neueste Version wieder ins Land holen wird.

Diashow: Fotos vom Cadillac ELR (2014)

Fotos vom Cadillac ELR (2014)

×

    Diashow: Fotos vom neuen Cadillac ATS

    Fotos vom neuen Cadillac ATS

    ×