Cadillac greift mit dem ATS-V an

Dampfhammer

Cadillac greift mit dem ATS-V an

Neue Konkurrenz für BMW M3, Audi RS4 und Mercedes C63 AMG.

Cadillac macht ernst und stellt nun im Rahmen der Los Angeles Auto Show 2014 (bis 30. November) das neue Top-Modell der ATS -Baureihe vor. Der Überflieger trägt den Namenszusatz „V“ und wird von einem doppelt aufgeladenen Sechszylinder befeuert, der sogar noch stärker ist als die Triebwerke von seinen deutschen Konkurrenten BMW M3 / M4 , Audi RS4 und Mercedes C63 AMG .

© Cadillac

Der kleine Spoiler sorgt für den nötigen Anpressdruck.

Dampfhammer
Dank zwei Turboladern holen die Ingenieure beachtliche 461 PS aus dem 3,6-Liter großen V6. Das Drehmoment von 603 Nm ist nicht minder beeindruckend. So gerüstet katapultiert sich der Hecktriebler in rund vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Und während die deutschen Widersacher bei 250 bzw. 280 km/h elektronisch eingebremst werden, gönnen die Amis ihrem Top-Modell einen Top-Speed von „über“ 299 km/h.

© Cadillac

Cadillac bietet den ATS-V auch als Limousine an.

Feinarbeit
Wer nun glaubt, Cadillac hat dem normalen ATS nur einen fetten Motor unter die Haube gespannt und das war´s, der irrt. Im ATS-V sind unter anderem ein eigens entwickeltes, adaptives Fahrwerk, ein stark versteiftes Chassis (+25 Prozent) sowie riesigen Brembo-Hochleistungsbremsen verbaut. Wer will, kann die acht Gänge der Automatik auch via Paddels am Lenkrad durchzappen. Darüber hinaus will der Hersteller den Überflieger auch mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe anbieten.

© Cadillac

Der Innenraum wird von den Sportsitzen geprägt.

Design
Optisch gibt sich der als Coupé und Limousine erhältliche ATS-V ebenfalls individuell. Neben der mächtigen Motorhaube inklusive Powerdome gibt es modifizierte Schürzen, große Lufteinlässe, markante Seitenschweller, riesige Alufelgen, einen dezenten Heckspoiler sowie eine vierflutige Abgasanlage. Innen sitzen Fahrer und Beifahrer in Recaro-Rennschalen, die mit verschiedenen Leder- und Wildlederarten bezogen sind. Aluapplikationen sorgen für einen gelungenen Kontrast im ansonsten dunkel gehaltenen Cockpit.

Verfügbarkeit
Preise für den ATS-V hat Cadillac noch nicht verraten. In den USA kommt das Flaggschiff der Baureihe im Frühjahr 2015 in den Handel, nach Europa soll es im dritten Quartal des nächsten Jahres soweit sein.

VIDEO: Der ATS-V von Caddilac