Mini-Van im neuen Look

Citroen frischt den C3 Picasso auf

Die Neuerungen fallen zwar sehr dezent aus, stehen dem Auto aber gut.

Der C3 Picasso wurde weltweit bereits 320.000 Mal verkauft. Auf dem Pariser Automobilsalon 2012 feiert nun die überarbeitete Version des handlichen Vans von Citroën Weltpremiere. Doch Fans müssen keine Angst haben: Auch nach dem (sehr dezenten) Facelift hebt sich der Picasso durch sein extrovertiertes Design aus der Masse hervor.

Design
Außen erhält der überarbeitete C3 Picasso einen neuen vorderen Stoßfänger, den neuen, deutlich größeren Doppelwinkel und LED-Tagfahrleuchten. Insgesamt steht der Minivan so etwas frischer auf der Straße. Zusätzlich ergänzen zwei neue Farben – Nacré-Weiß und Encre-Blau – das bisherige Angebot an Karosseriefarben.

© Citroen
Citroen frischt den C3 Picasso auf
× Citroen frischt den C3 Picasso auf

Innenraum
Neue Sitzpolster (ein neuer Stoff im Ausstattungsniveau Seduction und optional die schwarze Lederpolsterung Claudia) sowie neue 15-Zoll Radkappen vervollständigen den aktualisierten Look des Minivans. Der C3 Picasso kann darüber hinaus mit dem Navigationssystem eMyWay ausgestattet werden, mit dem der Fahrer zusätzlich über einen USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung verfügt. Die Navigation kann erstmals auch mit einer Rückfahrkamera verbunden werden. Weitere Ausstattungs-Neuheiten: Nebelscheinwerfer mit statischem Kurvenlicht, abblendbarer Innenspiegel und LED Ambiente-Beleuchtung im vorderen Bereich des Dachhimmels.

Marktstart
Der neue C3 Picasso wird in Österreich Anfang 2013 auf den Markt kommen. An den Preisen wird sich nicht viel ändern.

Weitere Premieren
Darüber hinaus sind auf dem Citroen-Messestand in Paris das DS3 Cabrio , sowie die beiden Limousinen C4 L und C-Elysée zu sehen.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom DS3 Cabrio

Diashow: Fotos vom Citroen DS3 Cabrio

Der offene DS3 behält im Großen und Ganzen das Design der Limousine bei. Mit einer Länge von 3,95 m, einer Breite von 1,71 m und einer Höhe von 1,46 m übernimmt das Cabrio auch deren Abmessungen.

Die klassischen Merkmale wie das „schwebende“ zweifarbige Dach, die „Haifischflosse“ und die seitlichen Schlitze der Bugschürze, aus denen die LED-Tagfahrlichter hervorblitzen bleiben ebenfalls erhalten.

Durch das Faltverdeck kommt aber eine weitere Individualisierungsmöglichkeit hinzu.

Das DS3 Cabrio bleibt ein Fünfsitzer. Hinten geht es naturgemäß eng zu. Für einen Kleinwagen wirken die Materialien ausgesprochen hochwertig.

Das Öffnen und Schließen des Faltverdecks dauert 16 Sekunden und...

...kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erfolgen.

as Faltverdeck wird über einen Knopf in der Dachkonsole geschlossen bzw. geöffnet.

Es gibt drei Einstellungen: „Halboffen“,...

...„Bis zur Heckscheibe“ und „Ganz offen“.

Der offene Franzose verfügt auch über neuartige 3D-LED-Rückleuchten