Citroens Elektroauto C-Zero startet

Der 3. im Bunde

Citroens Elektroauto C-Zero startet

Mit der zweiten französischen Variante des kleinen Stromers ist das Trio komplett.

Mit dem C-Zero bringt Citroen sein erstes rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug auf den Markt. Bei dem Auto handelt es sich um ein gemeinsames Projekt von Mitsubishi und PSA (Peugeot und Citroen). Nachdem die beiden Partner mit dem i-MiEV bzw. dem iON ihre Varianten bereits präsentiert haben, war Citroen erst jetzt an der Reihe. Doch das ist noch früh genug, denn schließlich werden auch die ersten i-MiEVs erst Ende des Jahres ausgeliefert.

Auto-Drillinge
Optisch ähneln sich die drei Autos fast wie eineiige Drillinge. Lediglich an der Front und am Heck weisen die jeweiligen Markenembleme auf den Hersteller hin. In der Seitenansicht sind sie nur durch die Felgen zu unterscheiden. Bei der Technik setzen alle drei auf dasselbe Konzept.

© Citroen

Fahrt ohne CO2-Emissionen und Geräusche

Der C-Zero wird also auch von einem Synchronmotor mit Permanentmagnet und einer Nennleistung von 64 PS angetrieben. Das maximale Drehmoment von 180 Nm liegt bereits ab der ersten Umdrehung an. Mit nur 3,48 m Länge und einem Wendekreis von 9 m ist der Flitzer im Stadtverkehr sehr handlich zu fahren. Die Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 130 km/h, 0 auf 100 km/h in 15,9 Sekunden und 60 auf 80 km/h in 3,9 Sekunden) lassen ihn im Verkehr ohne Probleme mitschwimmen.

Reichweite und Ladedauer
Citreon gibt die Reichweite mit 150 km an, im normalen Betrieb wird man jedoch kaum über 130 km hinauskommen. Dadurch ist der Aktionsradius natürlich eingeschränkt. Wenn man jedoch bedenkt, dass in Europa 70 Prozent der werktäglichen Fahrten kürzer als 30 km und 95 Prozent kürzer als 80 km sind, müssten viele Verkehrsteilnehmer auch mit einer Reichweite von 100 km auskommen. Die anschließende Aufladung der Batterien kann auf zwei Arten vorgenommen werden. Entweder an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose mit 220 Volt (vollständige Ladung dauert sechs Stunden), oder an einer speziellen Schnellladesäule, die einphasigen Strom mit 125 A bei 400 V Spannung liefert, was einer Leistung von bis zu 50 kW entspricht. Damit kann in 30 Minuten die Batterie auf 80 Prozent der Maximalkapazität geladen werden.

Alltagstauglich
Neben vier echten Sitzplätzen (Radstand: 2,55 Meter) und einem Kofferraum mit 166 Litern Volumen bietet der C-ZERO eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung: Servolenkung, ABS, ESP, Notbremsassistent, elektrische Fensterheber, 6 Airbags und Klimaanlage sind die wichtigsten serienmäßigen Bestandteile. Bei einem Anschaffungspreis von rund 35.000 Euro darf man das aber auch erwarten.