Das ist das neue Audi A5 Coupé

Stilsicherer Zweitürer

Das ist das neue Audi A5 Coupé

Zweite Generation setzt auf optische Evolution und technische Revolution.

Wie an dieser Stelle angekündigt hat Audi das neue A5 Coupé vorgestellt. Der Zweitürer ist nach A4 Limousine, A4 Avant und A4 Allroad das nächste Modell, das auf der völlig neuen Plattform aufbaut. Etwas später wird die A5-Palette wie beim Vorgänger noch um ein Cabrio und den Sportback ergänzt. Den Anfang macht jedoch das Coupé, bei dem sich der erste Eindruck, den vorab veröffentlichte Erlkönigfotos vermittelten, bestätigt: Audi setzt beim Design – wie schon beim A4 - auf Evolution statt Revolution. Nicht-„Audianer“ werden wohl zweimal hinsehen müssen, um den neuen A5 von seinem Vorgänger unterscheiden zu können.

Diashow: Das neue Audi A5 und S5 Coupé 2016

1/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Obwohl sich optisch nicht allzu viel ändert, handelt es sich beim neuen A5 Coupé um ein völlig neues Auto. Wie beim A4 sorgt die neue Plattform für einen Gewichtsverlust von bis zu 60 kg.

2/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Zu den optischen Erkennungsmerkmalen der zweiten A5-Generation zählen vorne der breitere und flachere Grill sowie die zugespitzten Scheinwerfer.

3/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Die C-Säule läuft noch etwas flacher nach hinten aus. Zudem wirken die Überhänge kürzer, was für ausgewogene Proportionen sorgt.

4/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Die Scheinwerfer mit inkludiertem "bösen Blick" verfügen serienmäßig über Bi-Xenon-Technik und sind gegen Aufpreis sogar mit Matrix-LED-Technologie zu haben.

5/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Am Heck stechen die neu gestalteten LED-Rückleuchten ins Auge. Das Gepäckabteil wächst um 10 Liter auf nunmehr 465 Liter.

6/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Dank des leichten Größenwachstums (4,67 Meter Länge, 1,85 Meter Breite und 2,76 Meter Radstand) soll es im Innenraum mehr Platz für die Passagiere geben.

7/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

Das Cockpit stammt weitestgehend aus dem A4, setzt laut Audi aber auf (noch) hochwertigere Materialien. Wenn das virtuelle Cockpit (12,3 Zoll Display als Kombiinstrument) mit...

8/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi A5 Coupé 2016

...an Bord ist, gibt es in der Mittelkonsole in Kombination mit der MMI Navigation plus zusätzlich einen 8,3 Zoll großen Monitor.

9/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi S5 Coupé 2016

Das Top-Modell S5 Coupé wird vom neu entwickelten 3.0 TFSI mit 354 PS befeuert und kommt auch optisch sportlicher daher. Modifizierter Grill, neue Schürzen, silberne Spiegelgehäuse….

10/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi S5 Coupé 2016

…breite Schweller, große Räder, Diffusor mit integrierter Sportabgasanlage und diverse Anbauteile zeigen auf den ersten Blick, dass hier der starke V6-Turbo-Benziner vorfährt.

11/11
Audi S5 Coupé 2016
Audi S5 Coupé 2016

Innen setzen u.a. Aluelemente, Carboneinlagen, Sportlenkrad, rotes Ambientelicht, schwarzer Dachhimmel und Schalensitze dynamische Akzente.

Design und Abmessungen
Zu den optischen Erkennungsmerkmalen der zweiten A5-Generation zählen vorne der breitere und flachere Grill sowie die zugespitzten Scheinwerfer. Letztere verfügen serienmäßig über Bi-Xenon-Technik und sind gegen Aufpreis mit Matrix-LED-Technologie zu haben. In der Seitenansicht hält Audi an der geschwungenen Tornadolinie fest. Die C-Säule läuft noch etwas flacher nach hinten aus. Zudem wirken die Überhänge kürzer, was für ausgewogene Proportionen sorgt. Am Heck stechen die neu gestalteten LED-Rückleuchten ins Auge. Sie sind zweigeteilt und reichen weit bis in die Kofferraumklappe. Das Gepäckabteil wächst um 10 Liter auf nunmehr 465 Liter. Dank des leichten Größenwachstums (4,67 Meter Länge, 1,85 Meter Breite und 2,76 Meter Radstand) soll es im Innenraum mehr Platz für die Passagiere geben. Mit einem cw-Wert von 0,25 soll der neue A5 in Sachen Aerodynamik den Klassenbestwert erreichen. In diesem Punkt können also weder das neue C-Klasse Coupé noch der aktuelle 4er BMW mithalten.

Technik und Motoren
Obwohl sich optisch nicht allzu viel ändert, handelt es sich um ein völlig neues Auto. Wie beim A4 sorgt die neue Plattform für einen Gewichtsverlust von bis zu 60 Kilogramm. Das von Grund auf neu entwickelte Fahrwerk soll Sportlichkeit und Komfort perfekt unter einen Hut bringen. Optional ist wieder ein Fahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung sowie eine Dynamiklenkung erhältlich. Audi verspricht jedoch, dass schon die neue, serienmäßige elektromechanische Servolenkung äußerst präzise und direkt arbeitet. Wie vermutet, deckt das Motorenportfolio zum Start ein Leistungsspektrum von 190 bis 354 PS ab. Vorläufiges Top-Modell ist der S5 mit einem 354 PS starken Dreiliter-Turbosechszylinder. So gerüstet, beschleunigt das Coupé in 4,7 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. 2017 wird der neue RS5 (ca. 450 PS) dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Die Schaltarbeit übernimmt wahlweise ein manuelles Sechsganggetriebe oder ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (S-tronic). Für die serienmäßig mit Allradantrieb (quattro) ausgestatteten Topmodelle A5 3.0 TDI (286 PS und 620 Nm) und S5 (500 Nm) gibt es eine Achtstufen-Automatik. Zudem gibt es im A5 der zweiten Generation erstmals die besonders sparsame ultra-Technologie in Verbindung mit dem quattro-Antrieb, die es aktuell nur beim A4 Allroad gibt. Die restlichen Ottomotoren leisten 190 bzw. 252 PS, respektive 320 bzw. 370 Nm (2.0 TFSI). Der 2.0 TDI bringt es auf 190 PS und den 3.0-Liter-V6-Diesel gibt es auch noch in einer 218 PS Version. Später könnten noch ein 150 PS Benziner und ein 163 PS starker TDI die Motorenpalette nach unten hin abrunden.

Video zum Thema: Der neue A5
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Innenraum und Ausstattung
Das Cockpit stammt weitestgehend aus dem A4, setzt laut Audi aber auf (noch) hochwertigere Materialien. Wenn das virtuelle Cockpit (12,3 Zoll Display als Kombiinstrument) mit an Bord ist, gibt es in der Mittelkonsole in Kombination mit der MMI Navigation plus zusätzlich einen hochauflösenden 8,3 Zoll großen Monitor. In den Basismodellen fällt dieser fest verbaute Bildschirm etwas kleiner aus. Auf Wunsch können sich Kunden ihren A5 komplett vernetzen. Eine integrierte SIM-Karte für den Notruf ist immer mit dabei. Gegen Aufpreis surft man per schnellem LTE im Internet, kann den A5 zu einem WLAN-Hotspot machen, integriert sein Smartphone per Apple CarPlay oder Android Auto ins Bordsystem oder lädt sein (kompatibles) Handy gleich kabellos per Induktion auf. Ein weiteres Highlight in der Extraliste stellt das Bang & Olufsen-Soundsystem mit 19 Lautsprechern und 755 Watt dar. Und natürlich gibt es viele weitere Optionen wie Panoramaglasdach, diverse Lederausstattungen, Massagesitze, etc.

Assistenzsysteme
Wie im neuen A4 gibt es auch im sportlichen Bruder eine ganze Armada an Assistenzsystemen. Auf Wunsch stehen nicht weniger als 30 elektronische Helferlein zur Wahl. Bis 60 km/h fährt der A5 im Stop-and-Go-Verkehr quasi autonom. Dabei hängt er sich dank Stauassistent an den Vordermann und lenkt sogar selbstständig durch Kurven. Auch das Gas geben und Bremsen übernimmt das Auto. Die Hände müssen aber dennoch am Lenkrad bleiben. Zu den weiteren verfügbaren Assistenten zählen a.u. ein aktiver Spurhalteassistent (Active lane assist), automatischer Ein- und Ausparkassistent, Rückfahrkamera, Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, Querverkehrsassistent, Ausweichassistent und Abbiegeassistent.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Audi bietet den A5 in den neuen Ausstattungslinien sport, design, S Line und designo selection an. Zu den Händlern rollt das neue Coupé im Herbst. Preise hat Audi noch nicht verraten. Mit einem Basispreis von etwas über 40.000 Euro werden Interessenten jedoch rechnen müssen.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>