Das ist der Mercedes CLA 45 AMG

Modell-Flaggschiff

Das ist der Mercedes CLA 45 AMG

Das Performance-Coupé wird vom stärksten 2.0l-Serien-Vierzylinder der Welt befeuert.

Mercedes vollzieht den zweiten Streich: Nachdem in Genf mit dem A 45 AMG die stärkste A-Klasse aller Zeiten vorgestellt wurde, ist nun auf der New York Auto Show 2013 (Publikumstage vom 29. März bis 7. April) das brandneue viertürige Coupé an der Reihe. Da der CLA auf der A-Klasse basiert, stammt die Technik beim neuen Top-Modell der Baureihe ebenfalls aus dem "kleinen" AMG. Somit wird auch der CLA 45 AMG vom stärksten 2.0-Liter-Serien-Vierzylinder der Welt angetrieben. Da kann nicht einmal die 300 PS starke Audi S3 Limousine mithalten.

Diashow: Fotos vom Mercedes CLA 45 AMG

Fotos vom Mercedes CLA 45 AMG

×

    Stark und schnell
    Der Blick auf die technischen Daten des CLA 45 AMG zeigt: Der 2,0-Liter-Turbomotor steht mit seiner Höchstleistung von 360 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmeter hervorragend im Futter. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert das allradgetriebene Performance-Coupé in 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). Die Kraftübertragung erledigt ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Dieses bietet u.a. drei Fahrstufen, eine Zwischengas-Funktion sowie eine Art Launch-Control für besonders schnelle Starts. Laut den Entwicklern bietet das Sportgetriebe extrem schnelle Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung und soll deshalb auch auf der Rennstrecke eine gute Figur machen. Trotz dieser Performance weist der stärkste CLA einen Normverbrauch von gerade einmal 6,9 Litern je 100 Kilometer auf. Außerdem erfüllt er bereits jetzt die erst 2015 in Kraft tretende EU6-Abgasnorm.

    Technische Daten im Überblick

    © Daimler AG

    *abgeregelt

    Sport-Goodies
    Im Normalfall handelt es sich auch beim Top-CLA um einen Fronttriebler. Erst wenn Schlupf auftritt, schließt eine an das Hinterachs-Differenzial geblockte Lamellenkupplung. So wird die Kraft auch an die hinteren Räder weitergeleitet. Die Kraftverteilung liegt bei maximal 50:50 zwischen den beiden Achsen. Das extrem schnell arbeitende und äußerst leichte Allradsystem wurde übrigens in Österreich (bei Magna) entwickelt. Rennfahrer sollen mit dem A 45 AMG ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen. Mercedes stattet das Auto nämlich mit einem dreistufigen ESP aus, das neben einem Sport-Mode auch komplett deaktiviert werden kann. Darüber hinaus gibt es ein extra straff ausgelegtes AMG-Sportfahrwerk. Bei Letzterem ist die Dreilenker-Vorderachse mit steiferen Achsschenkeln und einer völlig neuen Elastokinematik ausgestattet. Auch die Vierlenker-Hinterachse des CLA 45 AMG wurde völlig neu entwickelt. Hinter den mächtigen 18-Zöllern blitzt an der Vorderachse eine Bremsanlage mit 350 Millimeter messenden Scheiben hervor.

    "one man, one engine"
    Wie bei den "großen" AMG-Modellen mit V8- oder V12-Triebwerken ist beim CLA 45 AMG auch nur ein Mitarbeiter für einen gefertigten Motor zuständig. Zu erkennen ist das an der Plakette, die auf jedem der eingebauten Motoren prangt (inklusive der Unterschrift des verantwortlichen Monteurs).

    >>>Nachlesen: Der neue CLA im Fahrbericht

    Design und Innenraum
    Beim CLA 45 AMG sind Ähnlichkeiten mit dem CLS 63 AMG durchaus beabsichtigt. AMG-typische Elemente wie der „Twin blade“-Kühlergrill und die Querstrebe in der modifizierten Frontschürze - beides in titangrau matt lackiert – sorgen für Überholprestige. Die großen Kühlluftöffnungen sind von schwarzen Flics eingerahmt, die die Anströmung der dahinter platzierten Kühlmodule verbessern sollen. Bi-Xenon-Scheinwerfer sind serienmäßig. Als seitlicher Blickfang dienen die Seitenschwellerverkleidungen und die Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design. Die spezielle Heckschürze verfügt nicht nur über angedeutete seitliche Luftaustrittsöffnungen, sondern auch über einen Diffusoreinsatz. Zwei verchromte Doppelendrohre und die markanten Heckleuchten in LED-Technik runden das stimmige Gesamtbild ab.

    Innen wird der sportliche Anspruch durch Sportsitze in Ledernachbildung mit roten Kontrastziernähten, rote Sicherheitsgurte, das Multifunktions-Sportlenkrad mit Schaltpaddles, die AMG „Drive Unit“ und beleuchteten Einstiegsschienen unterstrichen. Die Instrumententafel in Aluminium und die fünf runden Lüftungsdüsen passen ebenfalls gut ins Bild. Genau wie das eigene AMG Kombiinstrument mit  zentralem Farbdisplay, AMG Hauptmenü und dem Racetimer.

    Verfügbarkeit
    Vorbestellungen werden für den neuen CLA 45 AMG ab Juli 2013 entgegen genommen. Die Markteinführung beginnt im September diesen Jahres. Preise stehen noch nicht fest. Unter 60.000 Euro wird sich aber nichts abspielen.

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom A 45 AMG

    Diashow: Fotos vom Mercedes A 45 AMG

    Fotos vom Mercedes A 45 AMG

    ×

      Fotos vom normalen CLA

      Diashow: Fotos vom neuen Mercedes CLA

      Fotos vom neuen Mercedes CLA

      ×