Das ist der neue Ford Galaxy

Großraum-Van

Das ist der neue Ford Galaxy

Die dritte Generation wurde von Grund auf neu entwickelt.

Kurz nachdem VW den überarbeiteten Sharan vorgestellt hat, präsentiert Ford den völlig neuen Galaxy. Während die erste Generation der beiden großen Vans noch eine Gemeinschaftsproduktion war, gehen die Hersteller seit einigen Jahren wieder getrennte Wege. Bei der zweiten von Ford in Eigenregie gebauten Galaxy-Generation (also der mittlerweile Dritten) bleibt kein Stein auf dem anderen. Plattform, Motoren und Technik wurden von Grund auf neu entwickelt. Lediglich beim Design bleibt sich der auch bei Vertretern äußerst beliebte Familienvan für bis zu sieben Passagiere halbwegs treu. Er ist auf den ersten Blick als Galaxy zu erkennen, verfügt aber dennoch über Elemente der aktuellen Ford-Formensprache. Am auffälligsten ist natürlich der prominente Trapezgrill, im Aston-Martin-Look, der von besonders schlank gezeichneten Scheinwerfern, die erstmals auch mit LED-Technik (adaptiv) zu haben sind, flankiert wird. Seitlich sticht die angehobene Gürtellinie ins Auge. Letztere kaschiert die kastige Form zwar etwas, dennoch sieht man dem Van an, dass hier die Funktion wichtiger als das Design ist. Das Heck wird von einer riesigen Heckscheibe, einer breiten, weit nach unten reichenden Klappe und den zweigeteilten Rückleuchten geprägt.

Diashow: Fotos vom neuen Ford Galaxy (2015)

1/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Optisch folgt der neue Galaxy der aktuellen Ford-Formensprache. Am auffälligsten ist natürlich der prominente Trapezgrill, im Aston-Martin-Look.

2/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Seitlich sticht die angehobene Gürtellinie ins Auge. Letztere kaschiert die kastige Form zwar etwas, dennoch sieht man dem Van an, dass hier die Funktion wichtiger als das Design ist.

3/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Das Heck wird von einer riesigen Heckscheibe, einer breiten, weit nach unten reichenden Klappe und den zweigeteilten Rückleuchten geprägt.

4/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Auf Wunsch gibt es ein großes Panoramaglasdach, das den großzügigen Innenraum noch luftiger erscheinen lässt.

5/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Das Leistungsspektrum reicht beim neuen Galaxy vom 120 PS starken TDCi-Turbodiesel bis hin zum EcoBoost-Top-Benziner mit 240 PS. Alle Aggregate erfüllen die Euro 6 Norm.

6/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Die schlank gezeichneten Scheinwerfer sind erstmals auch mit LED-Technik (adaptiv) zu haben.

7/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Innen wurde ein großer Wert auf Funktionalität und Flexibilität gelegt. So ermöglicht zum Beispiel ein spezielles Bedienmodul im Gepäckabteil, jeden einzelnen der fünf...

8/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

...Einzelsitze der beiden hinteren Reihen per Knopfdruck zu versenken. So entsteht ein riesiger und durchgehend ebener Laderaumboden.

9/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Der Armaturenträger zeigt sich ungleich wertiger und übersichtlicher als jener des Vorgängers. Anstelle des konventionell ausgestatteten Instrumententrägers bietet Ford optional auch ein auf den Fahrer ausgerichtetes 10-Zoll-Farbdisplay an.

10/10
Ford Galaxy (2015)
Ford Galaxy (2015)

Natürlich kommt auch das aus Focus und Mondeo bekannte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 inklusive hochauflösendem 8-Zoll-Touch-Monitor n der Mittelkonsole im neuen Galaxy zum Einsatz.

Flexibles Raumwunder
Innen wurde ein großer Wert auf Funktionalität und Flexibilität gelegt. So ermöglicht zum Beispiel ein spezielles Bedienmodul im Gepäckabteil, jeden einzelnen der fünf Einzelsitze der beiden hinteren Reihen per Knopfdruck zu versenken. Die Sitze in Reihe drei können ebenfalls per Knopfdruck wieder aufgerichtet werden. Dank des durchgehend ebenen Laderaumbodens fällt das Beladen auch mit großen und sperrigen Gegenständen leicht. Die hinteren Sitze lassen sich dabei auf vielfältige Weise vor- und zurückschieben oder auch zusammenfalten. Unterhalb des Kofferraumteppichs hält das neue „Cargo Management System“ weitere 20 Liter an Stauvolumen bereit. Zahlreiche Ablagen sind ebenfalls mit an Bord: 1,5-Liter-Flaschen passen in die Türfächer, unter den Sitzen warten spezielle Schubladen, für Mobiltelefone und andere elektronische Geräte wie MP3-Player steht ein spezielles Mediafach zwischen den Vordersitzen bereit und Fahrgäste in Sitzreihe drei profitieren von eigenen Ablagen und Becherhaltern in den Armlehnen. Zudem sollen dem Platzangebot im Innenraum neu entwickelte Sitze zugute kommen. Sie haben besonders dünn gestaltete Rücklehnen, ohne Nachteile in puncto Sitzkomfort in Kauf zu nehmen. Damit auch längere Fahrten äußerst komfortabel bewältigt werden können, gibt es auf Wunsch neue Multikontursitze inklusive Massagefunktion für den Rücken, das Gesäß und die Oberschenkel. Ihr Herzstück sind elf variabel einstellbare Luftpolster. Für die Mitfahrenden in der zweiten und dritten Reihe steht auf Wunsch eine eigene, unabhängig bedienbare Klimatisierung zur Verfügung. Weiters positiv: Die optionalen Sitze sechs und sieben sind so dimensioniert, dass dort auch Erwachsene menschenwürdig sitzen können. Den Zugang nach ganz hinten erleichtern spezielle Easy-Entry-Sitze der zweiten Reihe.

Cockpit und Ausstattung
Der Armaturenträger zeigt sich ungleich wertiger und übersichtlicher als jener des Vorgängers . Anstelle des konventionell ausgestatteten Kombiinstruments bietet Ford für den neuen Galaxy optional auch ein auf den Fahrer ausgerichtetes 10-Zoll-Farbdisplay an. Es stellt die klassischen Tachometer- und Drehzahlmesser-Anzeigen digital dar. Außerdem kann die Anzeige individuell angepasst und um dreidimensionale Grafiken ergänzt werden. Natürlich kommt auch das aus Focus und Mondeo bekannte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 inklusive hochauflösendem Monitor in der Mittelkonsole im neuen Galaxy zum Einsatz. Es erleichtert die Bedienung von Mobiltelefon, Klimatisierung und Navigation über Sprachkommandos mit alltäglichen Redewendungen. So genügt die Ansage „Ich habe Hunger“ und das System zeigt eine Liste nah gelegener Restaurants an.

Wie alle neueren Ford-Modelle kommt auch der Van in den Genuss von zahlreichen Sicherheits- und Assistenz-Systemen. Hierzu zählen zum Beispiel die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, der Pre-Collision-Assistent mit Notbremsfunktion, der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion, ein Toter-Winkel-, ein Fahrspur- inklusive Fahrspurhalte-Assistent, der Müdigkeitswarner sowie das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem. Weitere optionale Highlights sind die erstmals für den Galaxy erhältliche elektrische Heckklappe, das neue Assistenzsystem Cross Traffic Alert, das den Fahrer beim Rückwärts-Ausparken vor herannahendem Querverkehr warnt sowie die Frontkamera mit „Split View“-Technologie, die die Sicht des Fahrers an schwer einsehbaren Kreuzungen oder Abzweigen verbessern soll. Dabei überträgt eine im Kühlergrill installierte Optik ein 180-Grad-Weitwinkelbild auf den acht Zoll großen Multifunktions-Touchscreen im Cockpit.

Motoren und Fahrwerk
Das Leistungsspektrum des neuen Galaxy reicht vom 120 PS starken TDCi-Turbodiesel bis hin zum EcoBoost-Top-Benziner mit 240 PS. Alle Aggregate erfüllen die Euro 6 Norm, verfügen über ein Auto-Start/Stop-, ein Energie-Rückgewinnungssystem und einen variablen Kühlerlufteinlass. Ein echtes Highlight für Vielfahrer ist der 2,0 Liter große Bi-Turbo-Diesel mit 210 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern (Nm). Ergänzt wird der doppelt aufgeladene TDCi-Motor von drei weiteren Diesel-Optionen mit 2,0 Liter Hubraum und jeweils einem Turbo. Ihr Leistungsspektrum reicht von 120 PS über 150 PS bis 180 PS. Auf Benziner-Seite steht die dritte Galaxy-Generation mit zwei EcoBoost-Vierzylindern zur Wahl. Das neue 1,5-Liter-Aggregat leistet 160 PS, der 2,0-Liter-Motor stellt, wie erwähnt, 240 PS zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem neuen Mondeo und dem neuen S-MAX teilt sich der neue Galaxy die von Ford komplett neu entwickelte Plattform für das CD-Segment. Diese zeichnet sich durch eine hohe Steifigkeit, eine Integrallenker-Hinterachse, den Einsatz von Leichtbaumaterialien und neu abgestimmte Federn und Dämpfer aus. Weiterhin erhältlich ist die elektronische Dämpferregelung CCD (Continuous Control Damping). Ihre drei Grundeinstellungen „Comfort“, „Normal“ und „Sport“ wirken sich nun – neben Gasannahme, Fahrwerk und Getriebe - auch auf die Lenkkräfte aus.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Verfügbarkeit
Der neue Galaxy soll im Herbst 2015 in den Handel kommen. Preise hat Ford - genau wie Fahrleistungen, Abmessungen und Verbrauchswerte – noch nicht verraten. Diese Informationen werden im Laufe der nächsten Wochen nachgereicht.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Ford-Modelle >>>