Das ist der neue Mercedes Citan

Kangoo mit Stern

Das ist der neue Mercedes Citan

Neuer Stadtlieferwagen kommt auch in einer Familienversion.

Jetzt ist es also fertig, das erste Gemeinschaftsprojekt von Mercedes und Renault. Nach dem Beschluss einer Zusammenarbeit geht der Citan als erster Spross hervor. In Zukunft wird etwa der neue Smart von Renault gefertigt und bekommt ein französisches Schwestermodell. Außerdem übernehmen die Franzosen die Entwicklung und den Bau von neuen, kleinen Dieselmotoren, die auch in der C-Klasse zum Einsatz kommen werden. Doch zurück zum Citan. Mercedes platziert den neuen Stadtlieferwagen, der gemeinsam mit dem aktuellen Renault Kangoo entwickelt wurde, unterhalb des Vito.

Diashow: Fotos vom neuen Mercedes Citan

Fotos vom neuen Mercedes Citan

×

    Verschiedene Ausführungen
    Mercedes verspricht ein hohes Maß an Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit. Dies ist auch notwendig um die Anforderungen eines modernen Stadtlieferwagens zu erfüllen. Basis ist der Kastenwagen in drei Längen von 3,94 über 4,32 bis 4,71 m. Hinzu kommt der Fünfsitzer "Citan Mixto" mit klappbarer Fondsitzbank, Trenngitter zum Laderaum und zwei Schiebetüren. Er basiert auf der extralangen Variante. Die dritte Grundausführung bildet der "Citan Kombi", ebenfalls ein Fünfsitzer mit klappbarer Fondsitzbank und Schiebetüre auf Wunsch auch beidseitig, jedoch auf Basis der langen Ausführung. Hinzu kommen je nach Modell drei Gewichtsvarianten bis maximal 2200 Kilogramm zulässiges Gesamtgewicht. Alternativ zu den serienmäßigen Hecktüren gibt es auf Wunsch eine normale Heckklappe.

    Motoren
    Mercedes bietet für den Citan vier Motorisierungen an. Die drei Turbodiesel decken ein Leistungsspektrum von 75 PS bis 110 PS ab. Hinzu kommt ein 114 PS-starker Benziner. Alle Dieselmotoren verfügen über einen Partikelfilter. Fünf- und Sechsganggetriebe mit einem Joystick-Schalthebel in der Mittelkonsole übernehmen die Kraftübertragung auf die Vorderräder. Serienmäßig für den Benzinmotor und (leider nur) optional für die Diesel-Ausführungen ist ein „BlueEffiency Paket“. Es umfasst unter anderem die ECO Start-Stopp-Funktion, Batterie- und Generatormanagement sowie variantenabhängig rollwiderstandsoptimierte Reifen. Fahrleistungen und Verbrauchswerte wruden noch nicht verraten.

    Ausstattung
    In Sachen Sicherheit lässt Mercedes auch beim kleinen Lieferwagen nichts anbrennen. So verfügen alle Versionen über ein ESP, das den Beladungszustand des Fahrzeugs mit berücksichtigt. Dieses Fahrdynamikregelsystem verbindet die Funktionen des ABS, der Über- und Untersteuerungskontrolle VDC (Vehicle Dynamic Control) sowie des Traktionssystems TCS (Traction Control System) und der Antriebsschlupfregelung ASR. Während das Basismodell nur über einen Fahrerairbag verfügt, kommen beim Citan Kombi unter anderem der Beifahrer-Airbag sowie Sidebags und Windowbags für Fahrer und Beifahrer hinzu.

    Im Innenraum geht es relativ spartanisch, dafür aber übersichtlich zu. Im Cockpit stand eindeutig die Funktionalität im Mittelpunkt. Klare Instrumente, wenige Schalter und robuste Materialien bringen das zum Ausdruck. Serienmäßig gibt es ein höhenverstellbares Lenkrad, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie von innen verstellbare Außenspiegel.

    Wichtiger ist aber, dass sich der Citan mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten kundenspezifisch auf seinen Einsatz zuschneidern lässt. Neben weiteren Sicherheits- und Komfortextras gibt es vor allem zahlreiche Funktionsausstattungen wie unterschiedliche Trennwandsysteme, ein Beifahrer-Klappsitz zur Vergrößerung des Ladeabteils, verschiedene Tür- und Fensterkonfigurationen oder Laderaumverkleidungen, etc.

    Starttermin
    Seine Publikumspremiere wird der Citan im September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover feiern. Kurze Zeit später rollt er dann zu den heimischen Händlern. Preise stehen noch nicht fest.

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.