Das ist der „neue“ Renault Clio R.S.

Facelift fürs Top-Modell

Das ist der „neue“ Renault Clio R.S.

Der kompekte Sportler ist wieder in zwei Leistungsstufen erhältlich.

Kurz nachdem  Renault das Facelift des normalen Clio vorgestellt hat, wurde nun auch das überarbeitete Top-Modell der Baureihe präsentiert. So kommt nun auch der Clio R.S. (steht für Renault Sport) dank modifizierter Frontpartie und der neuen Lichtsignatur noch dynamischer daher.

© Renault
Diffusor mit integrierter Sportabgasanlage im Heck.

Design

Hauptmerkmal des aktualisierten Spitzenmodells der Baureihe sind Voll-LED-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht in Form eines asymmetrischen „C“ und die markanten LED-Zusatzscheinwerfer im Zielflaggendesign. Deren Multi-Reflektoren-Technologie vereint die Funktionen von Nebelscheinwerfern, Kurvenlicht, Fernlicht und Positionslicht. Auch für die Rückleuchten kommen LEDs mit C-Signatur zum Einsatz. Für die neu gestalteten, optionalen 18-Zoll-Leichtmetallräder stand der "Über-Clio" R.S.16 Modell - ebenso für die nur für den R.S. Trophy serienmäßig verfügbare Sportauspuffanlage.

© Renault
Schwarzes Cockpit mit roten Akzenten und Elementen im Alu-Look.

Zwei Leistungsstufen

Die Franzosen bieten ihren kleinen Sportler weiterhin in zwei Leistungsstufen an: als Clio R.S. mit 200 PS und als Clio R.S. Trophy mit 220 PS. Beide Motorisierungen sind mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC kombiniert. Die schwächere Version ist serienmäßig mit einem Sportfahrwerk ausgestattet. Alternativ ist für den Clio R.S. das Cup-Fahrwerk mit nochmals tiefer gelegtem Aufbau und steiferer Auslegung erhältlich. Der 220 PS leistende Top-Clio verfügt von Haus aus über ein noch straffer gefedertes und gedämpftes Sportfahrwerk. Allen R.S. Modellen gemein sind die teils direkt vom Motorsport übernommenen Systeme wie Launch Control, elektronische Differenzialsperre, Schaltwippen am Lenkrad, Heckdiffusor und R.S. Drive-Schalter. Letzterer dient zur individuellen Abstimmung der Motor- und Getriebecharakteristik sowie der Eingriffsparameter von ESP, Antriebsschlupfregelung und Antiblockiersystem. Konkret kann der Fahrer mit R.S. Drive zwischen drei verschiedenen Fahrprogrammen wählen: „Normal“, „Sport“ und „Race“.

Mehr Infos über die Modelle von Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Marktstart für den aktualisierten Clio R.S. ist Mitte September 2016. Preise und die genauen Fahrleistungen hat Renault noch nicht verraten. Der Clio wird aber einmal mehr zu den schnellsten Vertretern dieser Autogattung zählen. Zu den Hauptkonkurrenten zählen Corsa OPC , Fiesta ST200 , Ibiza Cupra , 208 GTi und Polo GTI .

>>>Nachlesen: Renault verpasst dem Clio ein Facelift

>>>Nachlesen: Renault begeistert mit dem Clio R.S.16

Hier geht es zu den besten gebrauchten Renault-Modellen >>>