Weltpremiere des neuen Volvo XC90

Zweite Generation

Weltpremiere des neuen Volvo XC90

Großes SUV markiert für die Schweden einen völligen Neuanfang.

Nachdem Volvo seine Fans und Interessenten des neuen XC90 in den letzten Wochen auf eine harte Geduldsprobe gestellt hat, ist die Hinhaltetaktik nun vorbei: Die Schweden haben ihr neues Aushängeschild endlich offiziell präsentiert. In den letzten Wochen wurden nahezu alle Details ( Plattform , Motoren , Interieur etc.) verraten, lediglich das Design war bis zuletzt ein gut gehütetes Geheimnis. Aus gutem Grund: Das von Grund auf neu konzipierte Design wird nämlich in Zukunft alle Modelle der Marke zieren. Darüber hinaus markiert das große SUV einen echten Neuanfang für die Marke. Denn der neue XC90 steht als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) und schlägt damit quasi ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf. Das in drei Jahren und als Teil eines elf Milliarden US-Dollar schweren Investitionsprogramms entwickelte SUV zeigt nicht nur die künftige Designsprache, sondern bildet zugleich den Startschuss für eine Reihe neuer Sicherheits- und Assistenzsysteme. Die Publikumspremiere erfolgt im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 (Anfang Oktober).

Diashow: Fotos vom neuen Volvo XC90 (2015)

1/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Um den Neuanfang zu unterstreichen, trägt der neue XC90 als erstes Volvo-Modell das überarbeitete, neue Markenemblem: Der bekannte, nach oben rechts zeigende Pfeil...

2/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

...zieht sich jetzt im gleichen Winkel in die diagonale Querstrebe des Kühlergrills. Das Logo bildet zusammen mit den den T-förmigen Tagfahrleuchten das ziemlich selbstbewusste Gesicht aller...

3/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

...künftigen Fahrzeuge der Marke. Zu den weiteren Designmerkmalen, die in allen neuen Modellen zum Einsatz kommen, zählen u.a. die längere Motorhaube in neuer Form sowie...

4/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

die schmalen Rückleuchten mit dem markentypischen Knick, die nun die Gürtellinie und die Schulter des Fahrzeugs stärker betonen.

5/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Schon die Fotos zeigen, dass das Interieur des neuen XC90 ist so luxuriös wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Herstellers zuvor gestaltet wurde. Den Mittelpunkt bildet...

6/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

...ein Touchscreen in der Mittelkonsole, der wie ein Tablet-Computer funktioniert und das Herzstück des neuen Bordbediensystems bildet.

7/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Über den hochformatigen 9-Zoll-Touchscreen können unter anderem das Infotainmentsystem, das 3D-Navigationssystem, die Vier-Zonen-Klimaautomatik und die 360-Grad-Kamera bedient werden.

8/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Die 12,3 Zoll große adaptive digitale Instrumentenanzeige und ein Head-up-Display (kostet extra) versorgen den Fahrer stets mit den notwendigen Informationen.

9/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Zudem soll der Siebensitzer mit seinen speziell entwickelten Sitzen viel Platz – auch für Passagiere in der zweiten und dritten Sitzreihe bieten.

10/10
Volvo XC90 (2015)
Volvo XC90 (2015)

Und auch der riesige Kofferraum dürfte die meisten Alltagsaufgaben locker meistern.

Design
Um den Neuanfang weiter zu unterstreichen, trägt der neue XC90 als erstes Volvo-Modell das überarbeitete, neue Markenemblem: Der bekannte, nach oben rechts zeigende Pfeil zieht sich jetzt im gleichen Winkel in die diagonale Querstrebe des Kühlergrills. Das Logo bildet zusammen mit den T-förmigen Tagfahrleuchten das ziemlich selbstbewusste Gesicht aller künftigen Fahrzeuge der Marke. Zu den weiteren Designmerkmalen, die nach und nach in immer mehr Modellen zum Einsatz kommen, zählen laut den Designern unter anderem die längere Motorhaube in neuer Form sowie die schmalen Rückleuchten mit dem markentypischen Knick, die nun die Gürtellinie und die Schulter des Fahrzeugs stärker betonen. Den markanten Auftritt des XC90 unterstreichen bis zu 22 Zoll große Reifen. Das stimmig gezeichnete SUV zeigt, dass sich Volvo bei der Optik auf alte Stärken besinnt, diese aber modern interpretiert. Der XC90 wirkt zwar nicht so kantig wie die Modelle aus den 1990ern, aber deutlich selbstbewusster als die aktuelle Modellpalette. Diese Strategie dürfte allen kommenden Modellen guttun.

Da wir in den letzten Wochen bereits alle weiteren Neuheiten des XC90 präsentiert haben, folgen die wichtigsten Aspekte jetzt noch einmal in einer kompakten Zusammenfassung:

Motoren
Unter der Haube arbeiten ausschließlich Motoren der neuen Drive-E Familie: Die aufgeladenen Vierzylinder-Diesel und -Benziner schöpfen ihre Leistung aus jeweils zwei Litern Hubraum:  Der 225 PS starke Top-Diesel D5 mit einem maximalen Drehmoment von 470 Nm weist einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von rund 6,0 Litern auf, der D4-Diesel mit 190 PS und 400 Nm Drehmoment soll nur fünf Liter verbrauchen. Bei den Benzinern gibt es den 320 PS starken T6 mit Kompressor- und Turboaufladung (400 Nm) sowie den T5 mit 254 PS und 350 Nm Drehmoment. Alle Aggregate können wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden. In der Topversion „T8“ kommt ein neuer Twin-Engine-Antriebsstrang zum Einsatz, der einen 2,0-Liter-Benziner mit Turbo- und Kompressor-Aufladung und einen Elektromotor kombiniert. Die Systemleistung der Plug-in-Hybrid-Version beträgt rund 400 PS (640 Nm) bei einem CO2-Ausstoß von 64 Gramm pro Kilometer (NEFZ), was einem Benzinverbrauch von 2,5 Litern pro 100 Kilometer entspricht. Diese Version kann mit voll aufgeladenen Akkus bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren.

Interieur
Schon die Fotos zeigen, dass das Interieur des neuen XC90 so luxuriös wie bei keinem anderen Modell des schwedischen Herstellers zuvor gestaltet wurde. Den Mittelpunkt bildet ein Touchscreen im Hochformat in der Mittelkonsole, der wie ein Tablet-Computer funktioniert und das Herzstück des neuen Bordbediensystems bildet. Es kommt fast ohne Knöpfe aus und bietet den Zugang zu zahlreichen internetbasierten Diensten. Über den 9-Zoll-Touchscreen können unter anderem das Infotainmentsystem, das 3D-Navigationssystem, die Vier-Zonen-Klimaautomatik und das Audiosystem bedient werden. Die 12,3 Zoll große adaptive digitale Instrumentenanzeige und ein Head-up-Display (kostet extra) versorgen den Fahrer zusätzlich mit den notwendigen Informationen. Materialien wie weiches Leder und Holz werden mit handgefertigten Details wie beispielsweise dem Schalthebel aus Kristallglas von Orrefors, einem bekannten schwedischen Glashersteller, sowie den in Diamantschnitt ausgeführten Bedienknöpfen kombiniert. Zudem soll der Siebensitzer mit seinen speziell entwickelten Sitzen viel Platz – auch für Passagiere in der zweiten und dritten Sitzreihe bieten. So sollen bis zu 1,70 Meter große Insassen in Reihe drei ausreichend Freiraum haben. Was bei einer Außenlänge von 4,95 Metern (plus 15 cm) aber auch keine goße Überraschung ist. Der neue XC 90 ist auch etwas breiter (2,08 m) und flacher (1,77 m) als sein Vorgänger. In der fünfsitzigen Variante wächst das maximale Kofferraumvolumen auf satte 1899 LIter. Trotz des Größenwachstums bringt das SUV dank der neuen Plattform aber 120 kg weniger auf die Waage.

Offizieller Trailer

Sicherheit
Volvo wäre nicht Volvo wenn die Marke bei einem neuen Modell in Sachen Sicherheit nicht Maßstäbe setzen wollte. Kein Wunder, dass der neue XC90 serienmäßig über eine der umfangreichsten Sicherheitsausstattungen in der Automobilindustrie verfügt. Dazu gehören unter anderem zwei Weltneuheiten: die sogenannte "Run off Road Protection" sowie ein Kreuzungsbremsassistent: Die Run off Road Protection erkennt, wenn das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt, und strafft automatisch die vorderen Sicherheitsgurte, um die Insassen sicher auf den Sitzen zu halten. Ein energieabsorbierender Bereich zwischen Sitz und Sitzrahmen beugt zudem Wirbelsäulenverletzungen vor. Dieser reduziert die vertikalen Kräfte, die bei einem harten Aufprall des Fahrzeugs abseits der Fahrbahn entstehen und auf die Passagiere einwirken können. Als weltweit erstes Fahrzeug fährt das Schweden SUV außerdem mit einem automatischen Notbremssystem für Kreuzungsbereiche vor. Es bremst das Fahrzeug automatisch ab, wenn der Fahrer beim Abbiegen in den Gegenverkehr zu steuern droht. Dies ist sowohl im Stadtverkehr als auch auf Landstraßen ein häufig auftretendes Unfallszenario. Unter dem Stichwort City Safety, das in allen Volvo Modellen serienmäßig an Bord ist, arbeitet im neuen XC90 ein umfangreicher Notbremsassistent: Das System registriert sowohl am Tage als auch in der Nacht Fußgänger, Fahrradfahrer sowie andere Fahrzeuge und reagiert rechtzeitig bei drohenden Kollisionen. Die 360-Grad-Rundumsicht ergänzt den automatischen Ein- und Ausparkassistenten und zeigt das SUV auch aus der Vogelperspektive an.

Verfügbarkeit und Preise
Nur eine Woche nach seiner erstmaligen Präsentation kann der neue XC90 bereits bestellt werden – als First Edition. Weltweit gibt es nur 1.927 Exemplare dieser exklusiven Variante, als Hommage an das Gründungsjahr. Die Interessenten auf dem österreichischen Markt können die limitierten Modelle ab dem 3. September, 16 Uhr, über die Webseite www.volvocars.at reservieren und sich dabei auch ihre gewünschte Editionsnummer, soweit verfügbar, aussuchen. Die First Edition fährt in der Lackierung Onyx Schwarz-Metallic sowie mit 21 Zoll großen 8-Speichen-Leichtmetallfelgen vor. Komfortsitze inklusive Belüftung und Sitzheizung, die mit amber-braunem Nappaleder bezogen sind, und Echtholz-Einlagen im Bereich von Türen, Armaturenbrett und der Mittelkonsole sollen für skandinavische Wohlfühlatmosphäre sorgen. Die individuelle Seriennummer findet sich auf den illuminierten Einstiegsleisten wieder. Angetrieben wird die Spezial-Version vom Dieselmotor D5 mit 225 PS, kombiniert mit einem 8-Gang-Geartronic-Automatikgetriebe und Allradantrieb. Der Preis für den vollausgestatteten XC90 First Edition liegt bei 99.640 Euro.

Der normale Einstieg in die zweite Generation des SUV startet zum Preis von 53.800 Euro. Das Einstiegsmodell D4 Kinetic verfügt über ein Dieselaggregat mit 190 PS und Frontantrieb. Der XC90 kommt Anfang 2015 in den Handel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Volvo-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel .

So sah die Studie zum XC90 aus

Diashow: Fotos vom Volvo Concept XC Coupé

1/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Das Concept XC Coupé gibt einen Ausblick auf den kommenden XC90, der noch 2014 präsentiert wird.

2/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Die Räder im 21-Zoll-Format, die stärker herausgearbeiteten Radhäuser und die höhere Dachlinie tragen zu einer robusteren Optik bei.

3/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Auch die geschwungenen und extrem schmal gezeichneten Rückleuchten sind laut Volvo charakteristisch für die neue Designsprache.

4/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Auffällige Details wie die neue Motorhaube und die Gürtellinie, die das gesamte Fahrzeug in einem Schwung umspannt, werden wir künftig bei allen Volvo-Modellen sehen.

5/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Die Frontpartie des Concept XC Coupé wird von einem „schwebenden“ Kühlergrill charakterisiert. Flankiert wird der Grill...

6/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

...von Scheinwerfern, die markante T-förmige Tagfahrleuchten aufweisen.

7/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Von hinten sind auch die Volvo-typischen Schulterlinien gut zu erkennen, die das Auto sehr breit wirken lassen.

8/8
Volvo Concept XC Coupé
Volvo Concept XC Coupé

Einen Blick ins Cockpit gewährt Volvo (noch) nicht. Diese Skizze deutet jedoch an, wie es im Innenraum aussehen wird.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .