Das ist der Range Rover Sport SVR

Neues Top-Modell

Das ist der Range Rover Sport SVR

Flaggschiff setzt auf einen 5,0-Liter-V8-Hochleistungs-Kompressormotor.

Kurz nachdem Land Rover mit der Veröffentlichung eines Erlkönig-Videos einen ersten Vorgeschmack auf das neue Top-Modell des Range Rover Sport gegeben hat, enthüllt der Hersteller den „SVR“ nun komplett. Das Flaggschiff der Baureihe feiert auf dem Pariser  Autosalon 2014 (Anfang Oktober) seine Weltpremiere und dürfte sich wohl an Kunden aus den Arabischen Emiraten, Asien und den USA richten. Denn trotz einiger Spritspar-Tricks ist der stärkste Serien-Range-Rover aller Zeiten ganz bestimmt kein Kostverächter.

Diashow: Fotos vom Range Rover Sport SVR

Optisch gibt sich der SVR an größeren Lufteinlässen, modifizierten Schürzen, dem dunklen Grill und mächtigen 22-Zoll-Leichtmetallrädern mit 295/40-Bereifung zu erkennen.

Darüber hinaus unterstreichen ausgestellte Radhäuser, die Sportauspuffanlage, der glänzende Diffusoreinsatz und der vergrößerte Dachkantenspoiler den dynamischen Auftritt.

Der 5,0-Liter-V8-Hochleistungs-Kompressormotor leistet 550 PS und trumpft mit einem Drehmoment von 680 Nm auf.

So gerüstet, sprintet der Allradler in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht 260 km/h elektronisch abgeriegelte Spitze.

Im Innenraum geht es sportlich-luxuriös zu. Zu den Highlights zählen u.a.16-fach elektrisch verstellbare Ledersportsitze,...

...zahlreiche Aluminium- und Carbon-Elemente sowie die vielen SVR-Logos, die quer durch den ganzen Innenraum verstreut sind.

Im Fond sorgt eine extra-sportliche Rücksitzanlage für das passende Flair.

Power ohne Ende
Der Motor, der hinter der mächtigen Front seinen Dienst verrichtet, ist kein Unbekannter. Denn der 5,0-Liter-V8-Hochleistungs-Kompressor kommt auch in diversen Jaguar-Modellen zum Einsatz. Wie dort, leistet er in seiner höchsten Ausbaustufe auch im Range Rover Sport SVR 550 PS und trumpft mit einem Drehmoment von 680 Nm auf. So gerüstet, sprintet der Allradler in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht 260 km/h elektronisch abgeregelte Spitze. Laut den Entwicklern umrundete das über zwei Tonnen schwere Trumm die Nordschleife des Nürburgrings in beachtlichen 8:14 Minuten. Die Kurvenkünste resultieren zum einen aus dem vergleichsweise leichten Vollaluminium-Monocoque und zum anderen aus Änderungen am Fahrwerk. Darüber hinaus wurden auch das DSC neu abgestimmt und die Schaltzeiten der Achtgang-Automatik verkürzt. Den Normverbrauch geben die Briten mit 12,8 Litern auf 100 Kilometer an (325g CO2/km). In der Praxis werden die Fahrer aber einige Extra-Liter einkalkulieren müssen.

Offizielles Video

Design und Ausstattung
Optisch gibt sich der SVR an größeren Lufteinlässen, modifizierten Schürzen, dem dunklen Grill und mächtigen 22-Zoll-Leichtmetallrädern mit 295/40-Bereifung zu erkennen. Darüber hinaus unterstreichen ausgestellte Radhäuser, die Sportauspuffanlage, der glänzende Diffusoreinsatz und der vergrößerte Dachkantenspoiler den dynamischen Auftritt. Im Innenraum geht es sportlich-luxuriös zu. Zu den Highlights zählen u.a. 16-fach elektrisch verstellbare Ledersportsitze, zahlreiche Aluminium- und Carbon-Elemente sowie die vielen SVR-Logos, die quer durch den ganzen Innenraum verstreut sind. Hinten sorgt eine extra-sportliche Rücksitzanlage für das passende Flair.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Land Rover-Modellen >>>

Verfügbarkeit
Preise hat Land Rover noch nicht verraten. Dafür bleibt aber auch noch etwas Zeit. Denn in den Handel kommt der Range Rover SVR erst 2015.

Noch mehr Infos über Land Rover finden Sie in unserem Marken-Channel .

Diashow: Fotos vom neuen Range Rover Sport 2013

Das Design wurde zwar nur behutsam weiterentwickelt, dennoch ist die neue Generation auf den ersten Blick zu erkennen.

Ihr Look erinnert mit den markanten Front- und Rückleuchten stärker an den Evoque. Und auch die Verwandtschaft zum großen...

...Bruder - dem neuen Range Rover - ist dem Sport nun wieder anzusehen.

Dank Allradantrieb ist man mit dem Range Rover Sport auch abseits befestigter Straßen stets sicher unterwegs.

Für die Diesel gibt es auf Wunsch ein aufwendiges Offroad-Programm (beim V8 serienmäßig), mit dem...

...der feine Lord auch im harten Gelände eine wirklich beeindruckende Vorstellung abliefert.

Selbst der Winter verliert in diesem SUV seinen Schrecken.

Mit 4,85 Metern ist der neue Range Rover Sport um sechs Zentimeter länger als bisher. Da der Radstand gleich um 18 Zentimeter zulegt, konnten die Überhänge deutlich verkürzt werden.

Im modern gezeichneten Cockpit geht es edel und luxuriös zu.

Alle Schalter sitzen auf dem richtigen Platz, die Mittelkonsole wird vom großen Touchscreen geprägt und die komfortablen Sitze bieten auch genügend Seitenhalt.

Im neuen Modell gibt es nun erstmals Platz für eine optionale dritte Sitzreihe, die vollelektrisch aus- bzw. einklappt.

Der Kofferraum nimmt es auch mit dem Großeinkauf im Baumarkt oder Möbelhaus problemlos auf.

Hierzulande geht es bei 68.700 Euro los. Trotz guter Serienausstattung bleibt genügend Gestaltungsspielraum.

Durch Einsatz von Aluminium in der Karosseriestruktur hat der fitte Brite 420 Kilogramm abgespeckt.