Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa

Das Traumcoupé

Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa

Zagato stellt mit dem TZ3 Corsa ein echtes Traumcoupé auf die Räder. Als Anlass dient der 100. Geburtstag der Traditionsmarke Alfa Romeo.

Ein schöneres Geschenk hätte die italienische "Designschmiede Zagato" Alfa nicht machen können. Für das 100-jährige Firmenbestehen haben sich die Designer besonders ins Zeug gelegt. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

Diashow:

1/4
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
2/4
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
3/4
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
4/4
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Alfa Romeo Zagato TZ3 Corsa
Bilder: Hersteller

Auftragswerk
Der atemberaubende gestylte TZ3 Corsa kommt jedoch nicht aus dem nichts. Denn die beiden Firmen arbeiten bereits seit rund 90 Jahren zusammen. Zagato liefert laufend Designvorschläge an die Mailänder Traditionsmarke. Bei diesem besonderen Unikat handelte das Design-Team jedoch im Auftrag eines deutschen Geschäftsmannes. Dieser wollte sich einen Rennwagen im Stil älterer Alfas und Ferraris in die Garage stellen. Und wie nicht anders zu erwarten war, hat Zagato den Auftrag perfekt in die Realität umgesetzt.

Design und Fahrleistungen
Der bildhübsche Sportwagen ist 4,35 Meter lang und 1,20 Meter hoch. Seine superleichte Aluminiumkarosserie stülpt sich wie eine Skulptur über den Gitterrohrrahmen und das Carbon-Chassis. Unter der extrem langen Motorhaube lauert eine 4,2 Liter großer V8 Saugmotor, der seine 420 PS auf die extrabreiten Hinterräder loslässt. Aufgrund des Gesamtgewichts von gerade einmal 850 Kilogramm (Lotus Elise-Niveau), hat das Aggregat überhaupt keine Mühe den Wagen in Schwung zu bringen. Wie eine Rakete katapultiert sich das Coupé in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Endgeschwindigkeit liegt jenseits der 300 km/h Marke. Diese Werte liegen eindeutig auf dem Niveau von Supersportwagen.

Der Preis bleibt ein Geheimnis zwischen dem Auftraggeber und Zagato. Unter einer halben Million Euro wird sich jedoch nichts abgespielt haben.