Der DBS Superleggera Volante startet

Offener Supersportwagen

Der DBS Superleggera Volante startet

Aston Martin öffnet das Top-Modell des bärenstarken 2+2-Sitzers

Gute Nachricht für solvente Fans von offenen Supersportwagen. Sie dürfen sich ab Spätsommer 2019 über einen wunderschönen und äußerst potenten Neuzugang freuen. Nachdem  Aston Martin  im Vorjahr den Vanquish durch den DBS Superleggera ersetzt hat, kommt nun die offene Variante in den Handel. Wie das High-Performance-Coupé basiert auch der Volante auf dem Aluminium-Chassis des DB11 (Volante).

© Aston Martin

Performance

Beim Antrieb gibt es keine Unterschiede zwischen der verlöteten und der offenen Variante. Der DBS Superleggera Volante wird ebenfalls vom 5,2 Liter großen  V12-Biturbomotor befeuert, der mit 725 PS und einem maximalen Drehmoment von 900 Nm auftrumpft. Die imposante Kraft wird über eine Achtgang-Automatik von ZF auf die Hinterräder transferiert. So gerüstet, katapultiert sich der offene 2+2-Sitzer in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. Da dürfte selbst das beste Haarspray versagen. Damit die fast 1,9 Tonnen schwere Fuhre auch schnell zum Stehen kommt, ist eine Karbon-Keramik-Bremsanlage mit riesigen Scheiben (410 mm vorn; 360 mm hinten) verbaut. Trotz den 21 Zoll Felgen soll der DBS Superleggera Volante genügend Restkomfort für längere Strecken bieten. Das adaptive Fahrwerk macht es möglich.

© Aston Martin

Dach und Design

Aston Martin vertraut bei der neuen Top-Version auf das Verdeck des normalen DB11 Volante. Die knapp geschnittene Stoffmütze, lässt sich auch während der Fahrt öffnen und schließen, verfügt über eine beheizte Heckscheibe aus Glas und steht dem Briten wirklich gut. Um das Gewicht in einem akzeptablen Rahmen zu halten, bestehen fast alle Anbauteile aus Karbon. Wer will, bekommt das ultraleichte Material sogar zu sehen. Auf Wunsch werden der Windschutzscheibenrahmen und der Verdeckkastendeckel nicht lackiert. Die ausgeklügelten aerodynamischen Hilfsmittel des Coupés sollen beim Volante für nahezu identische Abtriebswerte sorgen.

© Aston Martin

Verfügbarkeit, Ausstattung und Preis

Der Der DBS Superleggera Volante verfügt über eine umfangreiche Serienausstattung. Unter anderem sind das große Infotainmentpaket, Volllederausstattung, beheizte Sportsitze, Soundsystem sowie LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten mit an Bord. Die Markteinführung ist für das dritte Quartal 2019 geplant. Für Deutschland gibt es bereits einen Preis: 295.500 Euro. In Österreich dürfte der offene Supersportwagen „dank“ den zusätzlichen Steuern über 350.000 Euro kosten.

>>>Nachlesen:  DBS Superleggera mischt ganz oben mit