Der Gallardo LP 570-4 Squadra Corse kommt

Neuer Lamborghini

Der Gallardo LP 570-4 Squadra Corse kommt

Der Newcomer ist das bisher radikalste Modell der Baureihe.

Vor rund einem Jahr verpasste Lamborghini seinem Einstiegsmodell ein dezentes Facelift . Nun bringt die italienische Audi-Tochter mit dem Gallardo LP 570-4 Squadra Corse ein heißes Sondermodell an den Start, das vor allem Rennsportfeeling auf die Straße bringen soll. Der Bolide ist nämlich direkt vom Rennwagen aus dem Markenpokal Lamborghini Blancpain Super Trofeo abgeleitet. Offizielle Weltpremiere feiert der Newcomer im Rahmen der IAA 2013 in Frankfurt (ab 12. September).

Diashow: Fotos vom Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

1/5
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Laut Lamborghini handelt es sich beim Squadra Corse um das (bisher) extremste Gallardo-Modell. Die 570 PS haben mit dem nur 1.370 Kilogramm schweren Auto keinerlei Probleme.

2/5
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Optisch ist der Squadra Corse zwar auf den ersten Blick als Gallardo zu identifizieren, dennoch gibt es einige Unterscheidungsmerkmale zu den herkömmlichen Modellen. Am auffälligsten ist...

3/5
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

...wohl der riesige, feststehende Heckflügel, der auch bei der Rennversion zum Einsatz kommt.

4/5
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Im Innenraum dominieren die Farben Rot und Schwarz. Das abgeflachte Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung und...

5/5
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse
Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

...die martialischen Sportsitze sind echte Hingucker.

Stark, leicht und sauschnell
Laut Lamborghini handelt es sich beim Squadra Corse um das (bisher) extremste Gallardo-Modell. Dementsprechend fallen auch die Änderungen aus. Als Antrieb kommt der bekannte V10-Motor zum Einsatz, der jedoch um 10 PS mehr leistet. Die 570 PS haben mit dem nur 1.370 Kilogramm schweren Auto keinerlei Probleme. Gegenüber dem normalen LP560-4 hat das Sondermodell dank dem Einsatz von Leichtbaumaterialien um 70 Kilo weniger auf den Rippen. Jedes PS muss nur 2,35 Kilogramm Gewicht in Vortrieb umwandeln. Die Fahrleistungen fallen dementsprechend rasant aus: In 3,4 Sekunden sind 100 km/h erreicht, 200 km/h stehen bereits nach 10,4 Sekunden auf der Uhr. Erst bei 320 km/h findet die Beschleunigungsorgie ein Ende. Die Kraft wird über das automatisierte Sechsganggetriebe "E-Gear" an alle vier Räder übertragen. Manuelle Gangwechsel sind via Lenkrad-Paddels möglich. Damit die Fuhre auch wieder zum Stillstand kommt, verbaut Lamborghini serienmäßig Carbon-Keramik-Bremsen.

Design und Leichtbau
Optisch ist der Squadra Corse zwar auf den ersten Blick als Gallardo zu identifizieren, dennoch gibt es einige Unterscheidungsmerkmale zu den herkömmlichen Modellen. Am auffälligsten ist wohl der riesige, feststehende Heckflügel, der auch bei der Rennversion zum Einsatz kommt. Und auch die abnehmbare Motorhaube mit Schnellverschlüssen leiht sich das Sondermodell vom Super Trofeo aus. Hinzu kommen neu designte Schürzen und Schweller die zusätzlich für Abtrieb sorgen sollen. Rot lackierte Bremssättel und die Farben der italienischen Flagge auf der Seite runden den optischen Auftritt ab. Im Innenraum dominieren die Farben Rot und Schwarz. Das abgeflachte Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung und die martialischen Sportsitze sind echte Hingucker.

Preise hat Lamborghini noch nicht verraten.

Noch mehr infos über Lamborghini finden Sie in unserem Marken-Channel.