Facelift für den Renault Koleos

Kompakt-SUV

Facelift für den Renault Koleos

Franzosen hübschen ihren kompakten Geländegänger ordentlich auf.

Schon bisher zählte der Renault Koleos zu den grundsoliden Kompakt-SUVs vom Schlage eines VW Tiguan , Nissan X-Trail bzw. Qashquai , Honda CR-V , Kia Sportage , Hyundai ix35 oder Toyota RAV4 . Nur mit seinem außergewöhnlichen (Front-)Design fiel er etwas aus der Reihe. Doch das ändert sich nun. Denn Renault hat dem Koleos ein Facelift verpasst, das der Bezeichnung alle Ehre macht - es bezieht sich nämlich hauptsächlich auf das "Gesicht" und fiel äußerst umfangreich aus.

© Renault

Design
Hauptmerkmal der "neuen" Generation ist der verchromte Kühlergrill anstelle der bisherigen Lufteinlassöffnungen beiderseits des Logos. Zudem flankieren schmaler geschnittene Scheinwerfer den Grill. Sie sorgen eindeutig für eine dynamischere Note. Weiters erhält das kompakte SUV Außenspiegelgehäuse mit integrierten LED-Blinkern. Eine Auswahl neuer Felgen und die erstmals angebotene Karosseriefarbe „Maple-Orange“ runden die äußeren Neuerungen ab. Wie der Nachfolger aussehen könnte, zeigte Renault vor wenigen Wochen mit der Studie Captur .

© Renault

Innenraum
Auch im Interieur modifizierte Renault den 4,52 Meter langen und 1,85 Meter breiten Koleos in einigen Details. So erhält die Geschwindigkeitsanzeige ein neu gestaltetes Gehäuse und ein Display in neuem Design. Auch die Polsterungen und Dekorelemente wurden überarbeitet. An den guten Platzverhältnissen für bis zu fünf Reisende und am variablen Kofferraum (450 bis 1.380 Litern) änderte sich nichts. Die Ablagen im Innenraum bieten je nach Ausstattungsniveau weitere 70 Liter Volumen. Die erhöhte Sitzposition verbessert wie bei allen SUVs die Übersichtlichkeit.

© Renault

Motoren
Die Kunden können unverändert zwischen den beiden Dieselmotorisierungen dCi 150  (150 PS) mit Front- oder Allradantrieb sowie dCi 175 (173), den es nur mit Allrad gibt, wählen. Mit 148 Gramm emittiert der frontgetriebene Koleos im Normverbrauch 19 Gramm CO2 pro 100 Kilometer weniger als das Vorgängermodell. Beim stärkeren Diesel mit Allrad geht der CO2-Ausstoß um immerhin acht Gramm auf 166 Gramm pro 100 Kilometer zurück. Die Effizienzsteigerung resultiert aus Veränderungen an Motor und Getriebe.

Ausstattung
Zur Serienausstattung zählen das schlüssellose Zugangs- und Startsystem „Handsfree Entry & Drive“, eine automatische Parkbremse, eine 2-Zonen-Klimaautomatik sowie Licht- und Regensensor. Darüber hinaus ist ein per Joystick auf der Mittelkonsole bedienbares integriertes Navigationssystem (TomTom 2.0 LIVE) erhältlich. Bei den Allradvarianten zählen das "All Mode 4x4 i"-System, ein Bergabfahrassistent und eine Berganfahrhilfe zur Serienausstattung.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit und Preis
In den Handel kommt der "neue" Koleos im Herbst 2011. Zu den Preisen äußerste sich Renault noch nicht. Sie dürften aber auf dem Niveau des Vorgängers bleiben.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .