Bestseller Fiat 500 wird aufgefrischt

Modelljahr 2014

Bestseller Fiat 500 wird aufgefrischt

Neues Top-Modell „Cult“ verfügt bereits über alle Neuerungen.

Obwohl der aktuelle Cinquecento schon einige Jahre auf dem Markt ist, war er auch zuletzt der meistverkaufte Kleinwagen in Europa. Damit das auch weiterhin so bleibt, schickt Fiat seinen knuffigen Bestseller im Frühjahr 2014 mit einigen Neuerungen (in Österreich) auf den Markt. Doch Fans müssen sich keine Sorgen machen, denn optisch bleibt fast alles beim Alten. Stellvertretend für diese Veränderungen feierte das neue Top-Modell 500 Cult (Limousine und Cabriolet) unlängst auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere. Das neue Modell bietet die wichtigsten Features des Modelljahrs 2014 bereits serienmäßig. Zu den Highlights zählen u.a. die Bluetooth-gesteuerte Freisprechanlage Blue&Me für Mobiltelefone und der neue 7-Zoll-TFT-Monitor, der das bisherige - analoge - Zentralinstrument ersetzt. Außerdem gibt es auch eine weitere Motor-Variante.

© Fiat

Außen gibt es "nur" neue Farben, Felgen und etwas mehr Chrom.

Design
Bei der der Coupé Variante des 500 Cult ist das Dach stets glänzend schwarz lackiert, ein Glasdach ist Serie. Bei der Karosserie besteht freie Auswahl aus der breiten Farbpalette. Neu im Programm ist Lattementa Grün und ein spezielles Weiß in Dreischicht-Lackierung. Darüber hinaus bietet das neue Flaggschiff der Baureihe spezielle 16-Zoll-Leichtmetallräder, glänzend-schwarze oder verchromte Karosseriedetails (Abdeckkappen der Außenspiegel), schwarz eingefasste Rückleuchten sowie die im Chrom-Look gefertigte Querspange am Kühlergrill und der Griff der Heckklappe.

© Fiat

Das neue Zentralinstrument verströmt Hightech-Charakter.

Ausstattung
Im überarbeiteten Innenraum fällt vor allem das neue Zentralinstrument mit einem TFT-Monitor mit knapp 21 Zentimetern (7 Zoll) Bildschirmdiagonale auf. Das gemeinsam mit Magneti Marelli entwickelte System versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen zum Auto. Neben dem 7-Zoll-Monitor sind beim Cult unter anderem noch Klimaautomatik, Parksensoren hinten, Ledersitze, Lederlenkrad mit Bedientasten für das Entertainmentsystem mit MP3-fähigem CD-Player, USB-Anschluss sowie die elektrische Servolenkung Dualdrive als Standard an Bord.

>>>Nachlesen: Fiat 500 mit fünf Türen ersetzt den Punto

Motoren
Als Antrieb stehen vier Triebwerke zur Wahl. Ganz neu ist eine leistungsgesteigerte Version des Zweizylinder-Turbobenziners TwinAir Turbo, die bei den Modellen 500L und Alfa Mito bereits seit einiger Zeit erhältlich ist. Seine 105 PS ermöglichen eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h und beschleunigen den Cinquecento in 10,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Den Durchschnittsverbrauch geben die Italiener mit 4,2 Liter pro 100 Kilometer an. Als Einstiegsantrieb steht der bewährte Benziner 1.2 mit einer Leistung von 69 PS im Programm. Eine zweite TwinAir Variante ist mit 85 PS verfügbar. Diese beiden Motoren können mit dem Dualogic-Automatikgetriebe kombiniert werden. Eine weitere Alternative ist der Turbodiesel 1.3 16V Multijet mit 95 PS, der im Normzyklus nur 3,7 Liter verbraucht.

Wie viel der 500 Cult kosten wird, hat Fiat noch nicht verraten. Der günstigste Cinquecento ist derzeit ab 12.300 Euro zu haben.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel .