Ford rüstet seinen Camper "Nugget Plus" auf

Kommt mit Aufstelldach

Ford rüstet seinen Camper "Nugget Plus" auf

Hersteller will vom anhaltendem Camping-Boom noch stärker profitieren.

Während Pkw-Verkäufe aufgrund der Corona-Krise stark eingebrochen sind, kennt die Camping-Branche hingegen nur eine Richtung – und zwar nach oben. Vom anhaltenden Boom bei Campern, Wohnmobilen und Co. will Ford künftig noch stärker profitieren. Aus diesem Grund ist der Nugget Plus demnächst auch mit Aufstelldach lieferbar. Für diese Camping-Saison geht sich die Neuerung aber nicht mehr aus. Der Nugget Plus mit Aufstelldach kann ab November in Österreich bestellt werden, die Auslieferung beginnt im ersten Quartal 2021. Ab diesem Zeitpunkt bekommen VW  T6.1 California , Mercedes  V-Klasse Marco Polo  & Co. einen weiteren Gegner.

© Ford

Mit kurzem oder langem Radstand

Die neue Variante erweitert die Ford Nugget-Familie auf nunmehr fünf Modell-Varianten: Nugget und Nugget Plus mit jeweils Hoch- oder Aufstelldach - Basisfahrzeug ist stets der Transit Custom Kombi-Pkw, wobei der Nugget auf dem kurzen L1-Radstand basiert (Fahrzeug-Gesamtlänge: 4.973 mm) und der rund 37 Zentimeter längere Nugget Plus auf dem langen L2-Radstand (Fahrzeug-Gesamtlänge: 5.340 mm). Die neue Variante wurde wieder in Zusammenarbeit mit Branchen-Profi Westfalen entwickelt. Hinzu kommt dann noch der 2019 vorgestellte Big Nugget, basierend auf der aktuellen Version des Transit mit langem Radstand, Frontantrieb und Hochdach sowie mit einem klassischen Kastenwagen-Grundriss.

© Ford

Klassisches Zwei-Raum-Konzept

Seit mittlerweile drei Jahrzehnten setzt der Nugget (Plus) auf das in dieser Klasse äußerst beliebte Zwei-Raum-Konzept, also auf die Trennung des Wohn- vom L-förmigen Küchen-/Funktionsbereich im Fahrzeug-Heck. Bis zu fünf Personen finden zum Essen, Kartenspielen, etc. an dem ausklappbaren Tisch in der Mitte des Wohnbereichs Platz: Drei sitzen in Fahrtrichtung blickend auf einer Bank. Zugleich lassen sich der Fahrer- und der Beifahrersitz um 180 Grad drehen. Für das Nachtquartier verwandelt sich die 3er-Sitzbank in ein Doppelbett. Ein zweites, vollständig integriertes Doppelbett findet im Obergeschoss Platz. Eine abnehmbare Leiter sorgt für den Zugang. Der Nugget und der Nugget Plus bieten somit Schlafmöglichkeiten für bis zu vier Personen in zwei separaten Doppelbetten. Der Schlafbereich auf der oberen Ebene verfügt über seitliche Fenster mit integriertem Mückenschutz und dimmbare LED-Leselampen. Das Doppelbett kann tagsüber hochgeschwenkt werden, um mehr Innenraum(höhe) zu schaffen. Bei Fortsetzung der Fahrt wird das Dach einfach abgesenkt.

© Ford

Praktisch: Auf dem eingeklappten Dach lässt sich ein Dachträger installieren. Die wasserdichte massive Verbundplatte enthält eine Schaumisolierung für eine möglichst konstante Temperatur im Inneren. Das Dach ist in allen Karosseriefarben lieferbar und kann darüber hinaus farblich individualisiert werden. Heckscheibe und zwei Seitenfenster sind mit Jalousien ausgestattet. Einmal angehoben und fixiert, bietet das Aufstelldach bis zu 2,40 Meter Kopf-Freiheit im Innenraum. Mit eingeklapptem Dach ist der Nugget Plus 2.085 mm hoch und ermöglicht daher eine Zufahrt zu höhenbegrenzten Park- und Campingplätzen.

© Ford

Komfort und Konnektivität

Auch ansonsten ist vieles an Bord, was das Camper-Herz begehrt. Das Fahrzeug bietet eine fest eingebaute und mit einem ausziehbaren Sichtschutz abgeschirmte elektrische Spültoilette auf der rechten Heckseite (Beifahrerseite) sowie ein klappbares Waschbecken hinter dem ebenfalls im Heck montierten Küchenblock (Fahrerseite), so dass die Nutzer nicht die Küchenzeile zum Händewaschen oder Zähneputzen nutzen müssen. Die Aufbewahrung von Frisch- und Abwasser erfolgt durch zwei Bordtanks mit einem Fassungsvermögen von jeweils 42 Litern. Über das FordPass Connect-Modem wird bei Bedarf eine Internetverbindung ermöglicht, die als WLAN-Hotspot für bis zu zehn Endgeräte werden kann.

© Ford

Motoren

Angetrieben wird der Nugget Plus von einem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit wahlweise 130 PS oder 185 PS, jeweils erhältlich mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder einem 6-Gang Wandler-Automatikgetriebe. Genaue Angaben zum Verbrauch gibt es noch nicht. Die niedrigere Höhe der Aufstelldach-Variante wird im Vergleich zum entsprechenden Hochdach-Modell laut Ford jedoch voraussichtlich zu einer Kraftstoff-Einsparung von sieben Prozent beitragen.

© Ford

Fazit

Wie all diese Busse mit Camping-Ausstattung eignet sich auch der Nugget Plus mit Aufstelldach für Kunden, die ihr Wohnmobil gleichermaßen für Urlaubsfahrten, Kurzausflüge oder auch im Alltag nutzen wollen. Wenn der Camping-Boom anhält (wonach es derzeit aussieht) und Ford mit den Preisen (werden im November verraten) nicht übers Ziel hinausschießt, dürfte sich der Newcomer zu einem Verkaufsschlager entwickeln.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel.