So kommt der Ford EcoSport zu uns

Debüt der Europa-Version

So kommt der Ford EcoSport zu uns

Neues Mini-SUV sagt Opel Mokka, Renault Captur, Peugeot 2008, etc. den Kampf an.

Schon vor über einem Jahr stellte Ford die Mini-SUV-Studie EcoSport Concept vor. In Brasilien wird der kompakte Crossover bereits verkauft. Und am Genfer Autosalon 2013 (7. bis 17. März) enthüllt der Hersteller nun die Europa-Version des EcoSport. Da es sich dabei um ein so genanntes Weltauto handelt, halten sich die Unterschiede in Grenzen. Lediglich bei den Motoren haben heimische Kunden eine größere Auswahl.

© Ford

Das bullige Design dürfte gut ankommen.

Design und Platzangebot
Beim Design hat sich so gut wie nichts geändert. Der 4,24 Meter lange EcoSport (Opel Mokka: 4,27 Meter) steht kompakt und bullig auf der Straße. Der hohe Aufbau sorgt für eine hervorragende Übersicht. Das neue Ford-Gesicht, das wir bereits vom Kuga II kennen, steht auch dem Mimi-SUV hervorragend. Hinten sorgt ein steil abfallendes Heck mit zweigeteilten Rückleuchten für einen knackigen Abgang. Aufgrund des kantigen Designs dürften das Platzangebot und das Kofferraumvolumen ziemlich üppig ausfallen. Bei der Brasilien-Version kann das Ladevolumen von 362 Liter auf 705 Liter (bis Fensterunterkante) erweitert werden. Eine Sitzprobe auf dem Pariser Autosalon zeigte, dass selbst im Fond zwei Erwachsene bequem sitzen können. Lediglich der Raum vor den Knien kann ab einer Körpergröße von 1,80 Metern etwas eng werden.

© Ford

Apps können über das Multimedia-System gesteuert werden.

Connectivity
Das Ford mit dem EcoSport vor allem auf ein junges Publikum abzielt, zeigt sich bei der Ausstattung: Das Mini-SUV wird das erste Modell von Ford in Europa sein, das über das sprachgesteuerte SYNC-System (inklusive Notruf-Assistent) mit AppLink-Technologie verfügt. AppLink ermöglicht es, Smartphone-Apps direkt über das Multimediasystem im Cockpit zu steuern. Die etwas überfrachtete Mittelkonsole erinnert stark an jene des B-Max bzw. des aktualisierten Fiesta .

Motoren
Während in der Brasilien-Version nur Motoren zum Einsatz kommen, die auch mit Ethanol befeuert werden können, ist in Europa auch die neueste Triebwerks-Palette zu haben. Sogar der hochgelobte 1,0-Liter EcoBoost-Motor mit 100 oder 125 PS ist verfügbar. Automatik-Liebhaber können zu einem 1,5-Liter-Benziner mit 110 PS greifen. Darüber hinaus wird es auch den 1,5-Liter-Diesel mit 90 PS geben.

Wie viel der EcoSport hierzulande kosten wird, hat Ford noch nicht verraten. Er dürfte sich aber in etwa dem Niveau der Konkurrenten (Opel Mokka , Peugeot 2008 , Renault Captur , Skoda Yeti , Nissan Juke , Chevrolet Trax oder Mini Countryman ) einordnen.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel.