Ford zeigt „neuen“ (Grand) C-Max

Großes Facelift

Ford zeigt „neuen“ (Grand) C-Max

Nun setzen auch die Kompakt-Vans auf das Aston-Martin-Gesicht.

Vor wenigen Tagen gab Ford mit einem Foto-Teaser einen Ausblick auf die neue Generation des (Grand) C-Max, der auf dem Pariser Autosalon 2014 (ab 4. Oktober) seine Weltpremiere feiert. Und nun, kurz vor der Präsentation wurden alle Details über den überarbeiteten Gegner des VW Touran veröffentlicht. Neben einer frischen Optik, gibt es ein völlig neues Interieur, einige technische Finessen und sparsamere Motoren. Bei den Abmessungen, der Variabilität und dem Platzangebot bleibt hingegen alles beim Alten.Wie gewohnt, stellt Ford seinen Kunden auch weiterhin den fünfsitzigen C-Max und sein auf Wunsch siebensitziges Pendant Grand C-Max zur Wahl. Letzterer verfügt hinten wieder über zwei seitliche Schiebetüren.Seit der Einführung der ersten C-MAX-Generation im Jahr 2003 hat Ford europaweit 1,2 Millionen Einheiten verkauft

Diashow: Fotos vom Ford (Grand) C-Max 2014

1/13
Ford Grand C-Max
Ford C-Max

Die schlankeren Scheinwerfer, rechtwinklig-gestreckte Nebelscheinwerfer und der trapezförmige Kühlergrill im „Aston Martin“-Look...

2/13
Ford Grand C-Max
Ford C-Max

...fügen sich nahtlos in die aktuelle Designlinie der Marke ein.

3/13
Ford Grand C-Max
Ford C-Max

Wie gewohnt, stellt Ford seinen Kunden auch weiterhin den fünfsitzigen C-Max und sein auf Wunsch...

4/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

...siebensitziges Pendant Grand C-Max zur Wahl.

5/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

Letzterer verfügt hinten wieder über zwei seitliche Schiebetüren.

6/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

Die beiden zusätzlichen Sitze in der dritten Reihe kosten Aufpreis und sind nur etwas für Kinder.

7/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

Das maximale Ladevolumen nimmt es auch locker mit einem Besuch im Baumarkt auf.

8/13
Ford Grand C-Max
Ford C-Max

Die Sitze in Reihe zwei sind straff gepolstert und bieten ausreichend Platz.

9/13
Ford Grand C-Max
Ford (Grand) C-Max

Statt dem kleinen Display und den vielen Knöpfen gibt es nun einen bis zu 8-Zoll großen, hochauflösenden Touchscreen.

10/13
Ford Grand C-Max
Ford C-Max

Ford bietet seine Kompaktvans mit je fünf Benziner und Diesel an, die ein Leistungsspektrum von 85 PS bis 182 PS abdecken, die Euro-6-Norm erfüllen und

11/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

allesamt mit einem Start-&Stopp-System (ausgenommen 1,6-Liter Ti-VCT mit 85 PS) ausgestattet sind.

12/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

Zu den vielen verfügbaren Assistenzysystemen zählen beispielsweise die automatische Notbremse, die jetzt bis 50 km/h statt 30 km/h funktioniert,..

13/13
Ford Grand C-Max
Ford Grand C-Max

...und der überarbeitete Parkassistent, der den Van nun auch in Lücken quer zur Fahrbahn einparkt.

Design
Von vorne ist der C-Max auf den ersten Blick als Ford zu erkennen: Die schlank ausgeführten Hauptscheinwerfer,  rechtwinklig-gestreckte Nebelscheinwerfer und der trapezförmige Kühlergrill im „Aston Martin“-Look fügen sich nahtlos in die aktuelle Designlinie der Marke ein. Ein nettesDetail sind die nun versteckt angebrachten Scheibenwaschdüsen. Hinten gibt es nun eine einteilige Kofferraumklappe sowie schlanker modellierte Rückleuchten. Darüber hinaus bietet der C-Max eine erstmals für diese Fahrzeugklasse erhältliche Heckklappe, die sich dank Sensorsteuerung allein über eine Fußbewegung unter dem Heckstoßfänger automatisch öffnet. Neue Chrom-Applikationen sollen einen hochwertigeren Eindruck hinterlassen.

Innenraum
Wie beim „neuen“ Focus, den wir bereits testen konnten , ist Ford auch bei der Innenraumgestaltung des C-Max auf zahlreiche Kundenwünsche eingegangen. Statt dem kleinen Display und den vielen Knöpfen gibt es nun einen bis zu 8-Zoll großen, hochauflösenden Touchscreen. Letzterer ist Bestandteil des optional erhältlichen Konnektivitätssystem Ford SYNC 2, das u.a. über Sprachsteuerung für das Radio, das Navigationssystem, die Klimaanlage und ausgewählte Mobiltelefon-Funktionen verfügt. So kommt das Bedienkonzept nun mit einer deutlich geringeren Zahl an Schaltern und Tasten aus, was die Bedienung deutlich intuitiver macht. Und auch an die praktischen Werte, die bei Kompaktvans natürlich von großer Bedeutung sind, wurde gedacht: Das neu geformte Ablagefach in der Mittelkonsole zwischen den Vordersitzen offeriert ein größeres Stauvolumen und verfügt über eine integrierte, längs verschiebbare Armablage aus. Die Konsole kann nun gleichzeitig eine 1,0 Liter große Wasserflasche und einen 0,4-Liter-Getränkebecher aufnehmen, während das neue Handschuhfach leichteren Zugriff zu den dort verstauten Dingen ermöglicht. Die tiefer ausgeformte Ablage im oberen Teil des Armaturenträgers bietet mehr Ablageraum für Kleinteile und wartet zugleich mit einer USB-Schnittstelle auf.

>>>Nachleseen: Der "neue" Ford Focus im Test

Assistenzsysteme
Die vielen verfügbaren Assistenzsysteme kennen wir ebenfalls bereits aus dem überarbeiteten Foxus. Zu den Highlights zählen der verbesserte Einpark- und Auspark-Assistent mit Querverkehrerkennung, das Active City Stop, dessen Notbremsfunktion nun über einen von 30 auf 50 km/h erweiterten Funktionsbereich verfügt, sowie der adaptive Tempomat ACC, der eine zuvor eingestellte Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug konstant beihält.

Motoren
Natürlich soll die neue Baureihe auch mit weiter gesenkten CO2-Emissionen und – je nach Motor – Verbrauchseinsparungen von bis zu 20 Prozent punkten. Das Auto-Start/Stop-System ist in Kombination mit dem 1,5 Liter großen EcoBoost-Benziner und dem 2,0-Liter-TDCi-Diesel serienmäßig an Bord. Die wichtigste Änderung im Motoren-Portfolio betreffen die neuen 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner. Sie lösen die bisherigen 1,6- Liter-Aggregate ab und leisten unverändert 150 PS und 182 PS. Der 1,0-Liter-EcoBoost-Drei-Zylinder-Motor mit 100 PS und 125 PS bleibt unverändert im Angebot. Die beiden TDCi-Turbodiesel schöpfen aus 1,5 Litern Hubraum 95 PS oder 120 PS. Sparmeister soll die ECOnetic-Version des 1,5-Liter-Turbodiesels werden: In Kombination mit dem fünfsitzigen C-Max emittiert sie laut Ford im Normzyklus nur noch 99 Gramm CO2 pro Kilometer. Der überarbeitete 2,0-Liter-TDCi mit 150 PS rundet die Selbstzünder-Palette nach oben hin ab.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Ford-Modelle >>>

Verfügbarkeit
Laut Ford kommt die neue C-Max Generation Anfang 2015 in den Handel. Preise stehen noch nicht fest. Sie dürften sich aber am Vorgänger orientieren.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .