So kommt der neue Mazda MX-5

Fahrspaßgarant

So kommt der neue Mazda MX-5

Vierte Generation ist 10 Zentimeter kürzer und um 100 Kilogramm leichter.

Kurz vor seiner Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon hat Mazda nun erste offizielle Fotos vom neuen MX-5 veröffentlicht. Das wichtigste gleich vorweg: Die Japaner machen die vierte Generation des weltweit meistverkauften Roadsters, der in diesem Jahr noch dazu sein 25-jähriges Jubiläum feiert, um zehn Zentimeter kürzer und um 100 Kilogramm leichter. Der Zweisitzer ist nun 3,91 Meter lang, 1,73 Meter breit und nur 1,23 Meter hoch (Radstand: 2,31 Meter).

© Mazda

Auch beim neuen MX-5 setzt Mazda auf ein leichtes Stoffverdeck.

Design
Laut den Entwicklern verfolgen die neue Technik und das frische Design im komplett neuen MX-5 nur ein Ziel. Sie sollen die primären Roadster-Werte bewahren und damit auch die vierte Generation des offenen Zweisitzers zur Fahrspaßmaschine machen. Sicher ist jedenfalls, dass der neue MX-5, der 2015 auf den Markt kommt, sportlicher und spritziger, gleichzeitig aber auch sparsamer und sicherer wurde. Das aktuelle Kodo-Design, das mittlerweile die gesamte Modellpalette prägt, steht auch dem Roadster gut. Die Front wirkt er angriffslustiger als bisher. Die Nase fällt steiler nach vorne ab, schmale Scheinwerfer und große Lufteinlässe sorgen für die gewünschte Dynamik. In der Seitenansicht bleibt es bei den klassischen Roadster-Proportionen mit kurzen Überhängen, langer Haube und weit hinten angeordneter Fahrgastzelle. Das Heck wurde deutlich rundlicher gestaltet und verfügt über markante Leuchten. Es erinnert etwas an den offenen Jaguar F-Type, was sicherlich kein Fehler ist. Lediglich die etwas antik wirkende Antenne stört den stimmigen Auftritt ein wenig.

© Mazda

Das knackige Heck wurde rundlicher gestaltet.

Technik
Neben dem Design stimmen auch die Zutaten für den Fahrspaß. Dazu zählen die perfekte Balance dank der 50:50-Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, der kompakte Front-Mittelmotor, der jetzt weiter unten eingebaut ist, somit einen noch tiefer liegenden Fahrzeug-Schwerpunkt ergibt und natürlich das geringere Gewicht. Unterm Strich hat der neue MX-5 im Vergleich zum Vorgänger um 100 Kilogramm abgespeckt. Außen ist er kompakter – 10 cm kürzer und 1,5 cm weniger Radstand - was wiederum dem Handling zugtute kommen dürfte. Das Platzangebot im Innenraum bleibt laut Mazda jedoch gleich. Über den Antrieb haben die Japaner nur so viel verraten: Der neue MX-5 wird ausschließlich von Skyactiv-G-Benzin-Motoren befeuert, deren Kraft via Sechsgang-Schaltung an die Hinterräder weitergeleitet wird. Darüber hinaus ist in der Ankündigung nur von einem Stoffverdeck die Rede. Gut möglich, dass Mazda den neuen MX-5 nicht mehr mit einem klappbaren Hardtop anbieten wird.

>>>Nachlesen: Mazda MX-5 25-Jahre-Edition im Test

© Mazda

Innenraum
Im Cockpit lautet das Motto „Jinba Ittai“, was übersetzt soviel bedeutet wie die Einheit zwischen Fahrer und Auto. Zum Ausdruck kommt diese Idee unter anderem durch dem Fahrer zugewandte Armaturen, ein neues Bediensystem mit Dreh-Drück-Schalter in der Mittelkonsole und kabelloser Online-Schnittstelle via Smartphone. Lautsprecher in den Kopfstützen sollen den Sound näher zum Ohr bringen.

Weitere Details werden dann auf dem Pariser Autosalon 2014 (Anfang Oktober) verraten.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mazda-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.