Bild: Peugeot

Genf 2010: Gallische Attacke in der Mittelklasse

Peugeot will mit dem 5 beim Passat CC räubern

Auf dem Automobilsalon in Genf (4.-14. März) präsentiert Peugeot den bildhübschen "5", der etwas später den 407 beerben soll.

Peugeot findet nach und nach zu seiner einstigen Designstärke zurück. Nachdem die aktuellen Modelle vor allem mit ihrem riesigen Haifischmaul und den überlangen Frontscheinwerfern auffallen, sehen die jüngsten Kreationen sehr vielversprechend aus. Nach dem Peugeot 5008 und dem adretten Coupé RCZ, geben die Franzosen mit dem Peugeot 5 einen konkreten Ausblick auf den Nachfolger des 407.



Schickes Design
Und dieser kann sich optisch wirklich sehen lassen. Die geschwungenen Linien und der Coupé-hafte Dachverlauf verleihen dem Auto eine schicke Leichtigkeit. Die Front erinnert etwas an den Jaguar XF, was auch bestimmt kein Fehler ist. Eine Spange für das Nummernschild teilt den Grill horizontal und die LED-Scheinwerfer wirken dynamisch und edel zugleich. Am Heck fallen vor allem die Leuchten mit ihrem markanten Layout auf. So etwas hätte man eher von Citroen als von Peugeot erwartet. Dennoch wirkt die Heckansicht nicht verspielt. Viel mehr wirkt sie gedrungen und sportlich. Dazu tragen auch die in den Diffusor eingelassenen Auspuffendrohre ihren Teil bei. Insgesamt streckt sich der 5 auf eine Länge von 4,86 Meter, seine Höhe beträgt 1,42 Meter und die Breite gibt Peugeot mit 1,88 Meter an. Somit erzielt er beinahe dieselben Abmessungen wie der VW Passat CC.

 

Moderner Hybrid-Antrieb
Als Antrieb spendiert Peugeot dem Concept-Car die aus einigen Studien bekannte HYbrid4-Technik. Sie beinhaltet einen 163 PS Starken Vierzylinder-Diesel der von einem 37 PS starken Elektromotor unterstützt wird. Die Systemleistung beträgt stattliche 200 PS und trotzdem soll das Auto nur 99 Gramm CO2/km emittieren (3,8 Liter/100km). Das System ist so angelegt, dass der E-Motor die Hinterachse antreibt und der Diesel für die Vorderräder zuständig ist. Somit ergibt sich ein äußerst effizienter Allradantrieb. Als erstes Auto mit der HYbrid4-Technologie kommt in etwa einem Jahr der Crossover 3008 auf die Straßen.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich am Design des 5, bis er den 407 endgültig ablöst, nicht mehr allzu viel ändert.