Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren
Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren
Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren
Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren
Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren

Diesel & Top-Benziner

Honda HR-V (Facelift) mit neuen Motoren

Modellangebot des überarbeiteten Crossovers wird erweitert.

Nach der Markteinführung des facegelifteten HR-V (Modelljahr 2019) mit dem 1.5 i-VTEC Benzinmotor im Herbst vergangenen Jahres, schiebt Honda noch im April 2019 die neue Version HR-V Sport mit 1.5 VTEC Turbo-Benzinmotor und die überarbeitete Variante mit dem 1.6 i-DTEC Dieselmotor nach.

© Honda

Neues Top-Modell

Wie berichtet, feierte der neue HR-V Sport im Rahmen der  Vienna Autoshow 2019  seine Österreich- und Europapremiere (!). Er ist mit dem 182 PS starkem 1.5 Liter Turbo-Benziner ausgestattet, der bereits im aktuellen Civic zum Einsatz kommt, und verfügt über eine sportliche Fahrwerksabstimmung sowie neue Design-Merkmale. Neben einem manuellen Sechsgang-Getriebe steht auch ein automatisiertes CVT-Getriebe zur Wahl. Mit dem 240 Nm starken Top-Aggregat beschleunigt der rund 4,30 m lange Crossover von null auf 100 km/h in 7,8 Sekunden (CVT: 8,6 Sekunden) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h (CVT: 200 km/h). Der Normverbrauch liegt bei 5,9 (CVT: 6,0) Liter auf 100 km.

© Honda

Zu den optischen Erkennungsmerkmalen des HR-V Sport zählen u.a. ein spezieller Frontspoiler, Seitenschweller, Radlaufleisten und ein eigenständiger Heckstoßfänger – alles in Schwarz. Hinzu kommen schwarze Außenspiegelkappen, Doppelendrohre und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie LED-Scheinwerfer, abgedunkelte LED-Rückleuchten und eine schwarze Chromzierleiste an der Heckklappe. Im Innenraum finden sich Sportsitze mit zweifarbigem schwarzen Stoff und dunkelrotem Leder, schwarz glänzende Oberflächen an der Mittelkonsole und im unteren Bereich der Armaturentafel sowie ein schwarzer Dachhimmel.

© Honda

Diesel und Magic Seats

Der ebenfalls ab April verfügbare 1.6 Liter i-DTEC Dieselmotor leistet 120 PS, überträgt seine Kraft ausschließlich via manuellem Sechsgang-Getriebe an die Vorderräder und weist einen kombinierten Kraftstoffverbrauch ab 4,0 Liter auf 100 km (NEFZ korreliert) auf. Der bereits seit Herbst 2018 erhältliche 1.5 Liter i-VTEC Benzinmotor mit 130 PS bleibt unverändert im Angebot. Allen drei Varianten gemein sind Hondas geniale „Magic Seats“. Dank der Anordnung des Kraftstofftanks unter den Vordersitzen, können die Fondsitze wie Kinosessel hochgeklappt werden. Dann passen auch hohe Pflanzen oder ein Fahrrad vor die Rückbank des HR-V. Umgelegt ermöglichen die Sitze wiederum eine völlig ebene Ladefläche.

© Honda

Ausstattung

Das Basismodell „Comfort“ verfügt u.a. über 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, LED-Tagfahrlicht, Klimaautomatik und Sitzheizung vorne. Der „Elegance“ bietet zusätzlich Alarmanlage, Fernlichtassistent, Nebelscheinwerfer, Einparkhilfe vorne und hinten, Connect Navigation, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lederlenkrad und Rückfahrkamera. Die Version „Executive“ toppt das Ganze mit LED-Scheinwerfern, LED-Nebelscheinwerfern, schlüssellosem Zugangssystem, Panorama-Glasschiebedach, Dachreling und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Beim HR-V Sport kommt neben den optischen Features, den 18 Zöllern und dem Sportfahrwerk noch eine Innenausstattung in dunkelrotem Leder und schwarzem Stoff hinzu.

Noch mehr Infos über Honda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preise

Mit dem zur Markteinführung gewährten „Take-Off-Bonus“ ist der überarbeitete HR-V ab 21.990 Euro erhältlich, der HR-V Sport kostet mindestens 30.790 Euro. Hier die offiziellen Preise des gesamten Modellangebots (ohne Take-Off-Bonus):

© Honda

>>>Nachlesen: Neuer Top-Motor für den Honda HR-V

>>>Nachlesen:  Honda verpasst dem HR-V ein Facelift