Weltpremiere des Hyundai i40 Kombi

Schicker Lader

Weltpremiere des Hyundai i40 Kombi

Jetzt bekommen Passat, Insignia, Mondeo und Co. einen starken Gegner.

Schon die ersten Skizzen des Hyundai i40 waren vielversprechend. Und die Koreaner ließen den Bildern Taten folgen und zeigen auf dem Autosalon in Genf (3. bis 13. März 2011) das wirklich gelungene Serienmodell des neuen Mittelklasse-Stars. Im Gegensatz zum kleinen Bruder i30 heißt die Kombiversion beim i40 nicht "CW" sondern schlichtweg Kombi.

© Hyundai

Sportliche Kehrseite mit LED-Leuchten

Design
Den Hyundai-Designern muss man ein Kompliment aussprechen. Denn der i40 Kombi wirkt aus allen Blickwinkeln durchaus gelungen und kann es optisch mit den etablierten Platzhirschen wie Passat , Insignia oder Mondeo locker aufnehmen. Die Front trägt den Markentypischen Hexagonal-Grill den wir bereits vom ix35 oder ix20 kennen. Hinzu kommen weit nach hinten gezogene Scheinwerfer mit Tagfahrlicht im Audi-Stil. Auch das Heck wirkt stimmig, erinnert aber stark an die Kombiversion des Toyota Avensis . Die schrägstehende D-Säule und die kleine Heckscheibe sorgen für Dynamik, dürften der Übersicht aber nicht förderlich sein.

© Hyundai

Modernes, übersichtliches Cockpit.

Innenraum
Das Cockpit zeigt sich modern und übersichtlich. Aktuelle Modelle zeigen, dass Hyundai bei der Verarbeitungsqualität und den Materialien in den letzten Jahren enorm zugelegt hat. Auf Wunsch gibt es Highlights wie ein Touchscreen-Navi, belüftete Vordersitze, Sitzheizung vorn und hinten, ein beheiztes Lenkrad, Park- und Spurhalteassistent und Bluetooth mit Spracherkennung. Eine komplette Sicherheitsausstattung (neun Airbags, ESP), eine Berganfahrhilfe und eine elektrische Parkbremse sind immer mit an Bord.

Raumangebot
Die Abmessungen (Länge/Breite/Höhe 4770/1815/1470 mm) und der lange Radstand von 2,77 Meter dürften sich positiv auf die Platzverhältnisse auswirken. Selbst fünf Erwachsene sollen im i40 keinerlei Platzprobleme bekommen. Das Kofferraumvolumen von 553 bis 1719 Liter kann ebenfalls mit den Klassenbesten mithalten - trotz der sportlichen Heckgestaltung.

© Hyundai

In die Scheinwerfer integriertes Tagfahrlicht.

Motoren
Zum Verkaufsstart gibt es vier verschiedene Motorisierungen. Der 1,6-Liter-Benziner leistet 135 PS, der größere 2.0-Liter kommt auf ordentliche 177 PS. Den 1,7-Liter Diesel gibt es mit 115 oder 136 PS, wobei der Schwächere mit einem Normverbrauch von 4,3 Liter als echter Sparfuchs gilt. Serienmäßig ist bei allen Varianten eine manuelle Sechsgang-Box verbaut. Für die beiden stärkeren Varianten bietet Hyundai gegen Aufpreis auch eine Sechsstufen-Automatik an.

Mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Starttermin
Preise stehen noch nicht fest. Kurz nach der Premiere in Genf soll der i40 Kombi zu den heimischen Händlern rollen. Vielleicht schon zeitgleich mit dem neuen Coupé Veloster .