Infiniti zeigt das Q50 Eau Rouge Concept

M3- und RS4-Gegner

Infiniti zeigt das Q50 Eau Rouge Concept

Sportversion unterstreicht Zusammenarbeit mit dem Red Bull Formel 1 Team.

Die noble Nissan -Tochter Infiniti ist Sponsor und Partner vom Red Bull Formel 1-Team. Nun soll die Zusammenarbeit auch bei einem Serienmodell zum Ausdruck kommen. Deshalb haben die Japaner auf der Detroit Auto Show 2014 (bis 26. Jänner) den Q50 Eau Rouge Concept vorgestellt. Der Namenszusatz ist eine Anspielung auf die berühmte Kurven-Kombination auf dem Rennkurs von Spa-Francorchamps. Bei der Sportversion des Q50 handelt es sich zwar um eine Studie, diese könnte aber schon bald in Serie gehen.  Konkrete Leistungsdaten wurden noch nicht verraten. Laut Infiniti hat der Motor aber rund 500 PS und schickt ein Drehmoment von 600 Nm auf die Hinterachse.

© Infiniti

Feinschliff
Optisch unterscheidet sich das Eau Rouge Concept deutlich vom Serienmodell. Die Studie ist nicht nur flacher und breiter, sondern verfügt zusätzlich über ein Body-Kit. Hinzu kommen fette 21-Zöller, ein integrierter Heckspoiler und eine brachiale Sportauspuffanlage. Das Sportfahrwerk legt die Limousine um 20 Millimeter tiefer. Frontspoiler, Seitenschweller, der Heck-Diffuser und das Dach sind aus ultraleichtem CFK gefertigt.

Sollte das Eau Rouge Concept in Serie gehen, müsste es sich mit Konkurrenten wie den neuen BMW M3, den kommenden C63 AMG oder dem Audi RS4 messen. Dank des Formel 1-Know-Hows dürfte das aber kein allzu großes Problem werden.

>>>Nachlesen: Infiniti Q50 im Fahrbericht

Diashow: Fotos vom Infiniti Q50

Fotos vom Infiniti Q50

×