Jaguar bringt den F-Type mit Allrad

Katze mit Traktion

Jaguar bringt den F-Type mit Allrad

Das bildhübsche Sportcoupé wird nun noch vielseitiger.

Für viele zählt das F-Type Coupé zu den schönsten Autos, die die britische Traditionsmarke in den letzten Jahren in den Handel gebracht hat. Und nun weitet Jaguar das Angebot seines 911-Gegners weiter aus. Auf der Los Angeles Auto Show 2014 (21. bis 30. November) feiert nämlich die Allradversion des bildhübschen Coupés ihre Weltpremiere.

© Jaguar
Jaguar bringt den F-Type mit Allrad
× Jaguar bringt den F-Type mit Allrad

Allrad
Das Kürzel AWD wird es für zwei Versionen geben: Zum einen für die Top-Variante F-Type R mit 550 PS, zum anderen für die stärkere V6-Variante, den V6 S mit 380 PS. Die Sprintwerte (R-Version: 0-100 km/h in 4,1 Sekunden) liegen in etwa auf dem Niveau der heckgetriebenen Versionen. Denn der Nachteil des höheren Gewichts wird durch das Mehr an Traktion wieder aufgehoben. Wer sich den F-Type mit Allrad in die Garage stellen will, muss rund 8.000 Euro Aufpreis in Kauf nehmen. Zu erkennen sind die AWD-Modelle an einer Motorhaube mit stärker akzentuiertem "Power-Dom". Die beidseitigen Lüftungsschlitze sind stärker auseinander und weiter nach vorn Richtung Front angeordnet als bei den Hecktrieblern. AWD V6-Modelle zeichnen sich darüber hinaus durch neue 19 Zoll Leichtmetallfelgen aus.

© Jaguar
Jaguar bringt den F-Type mit Allrad
× Jaguar bringt den F-Type mit Allrad

Manuelles Getriebe
Darüber hinaus hat Jaguar angekündigt, dass beide F-Type Varianten (Coupé und Roadster ) ab Frühjahr 2015 in Kombination mit dem V6-Motor auch mit einem manuellen Getriebe erhältlich sein werden. Derzeit ist die Achtgang-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad obligat. Mit Handschaltung dürften die Einstiegspreise etwas sinken. In Sachen Multimedia gibt es neue InControl Touch und InControl Touch Plus Telematik Systeme, die auch die Koppelung mit Apple und Android Smartphones ermöglichen.

Mehr Leistung für den F-Type R Roadster
Zum neuen Modelljahr ist auch die R-Version des F-Type Cabriolets sowohl mit Heck- wie Allradantrieb zu ordern und ersetzt das bisherige V8 S-Modell mit 495 PS und ausschließlich angetriebener Hinterachse. Die 550 PS und 680 Nm des neuen Motors gelangen via Quickshift-Automatik auf eine oder beide Achsen. Mit der Extra-Traktion des AWD-Systems egalisiert das R Cabrio die 0-100 km/h-Zeit des R Coupés von 4,1 Sekunden. Sein Auslauf endet ebenfalls bei elektronisch begrenzten 300 km/h.

Insgesamt erweitern die von Jaguar vorgenommenen Modifikationen die F-Type-Palette auf nunmehr 14 verschiedene Modelle.  In den Handel kommt das Modelljahr 2016 im Frühjahr 2015.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: So fährt sich das Jaguar F-Type Coupé

Diashow: Fotos vom Jaguar F-Type R Coupé

Fotos vom Jaguar F-Type R Coupé

×

    >>>Nachlesen: Der brandneue Jaguar F-Type im Test

    Diashow: Fotos vom Test des Jagaur F-Type

    Fotos vom Test des Jagaur F-Type

    ×

      Hier geht es zu den besten gebrauchten Jaguar-Modellen >>>