Jetzt kommt der Mercedes SLK 55 AMG

Roadster mit Schmackes

Jetzt kommt der Mercedes SLK 55 AMG

Top-Version des offenen Zweisitzers will 422 PS auf die Straße bringen.

Auf die Vernunfts- folgt nun die Spaßversion. Kurz nach der Vorstellung des SLK 250 CDI (Dieselmotor) hat Mercedes die neue Top-Version des Roadsters präsentiert. Und dass es der SLK 55 AMG faustdick unter der Haube hat, wird schon auf den ersten Blick klar. Große Räder, dicke Backen, riesige Lufteinlässe, Vierrohr-Abgasanlage und diverses Spoilerwerk machen kein Geheimnis daraus, dass hier ein besonderer SLK daherkommt.

Diashow: Fotos vom neuen SLK 55 AMG

Dass es der SLK 55 AMG faustdick unter der Haube hat, wird schon auf den ersten Anblick klar. Große Räder, dicke Backen, riesige Lufteinlässe,....

....Vierrohr-Abgasanlage und diverses Spoilerwerk machen kein Geheimnis daraus, dass hier ein besonderer SLK daherkommt.

Unter der Haube kommt der neue 5,5-Liter-V8-Sauger zum Einsatz. Ohne Aufladung schickt das Triebwerk 422 PS an die Hinterachse, das Drehmoment erreicht seinen Höhepunkt erst bei 540 Nm.

So gerüstet katapultiert sich der stärkste SLK aller Zeiten in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).

Im Innenraum erinnern einige Details an den SLS AMG Roadster. Assoziationen an den Supersportwagen wecken vor allem die vier Belüftungsdüsen im Stil von Jet-Triebwerken sowie die Mittelkonsole aus gebürstetem Aluminium.

Die Sportsitze sind serienmäßig mit der Kombination aus einer Ledernachbildung und einem speziellen Stoff und hochwertigen AMG Plaketten in den Lehnen ausgestattet.

Hervorragende Fahrleistungen
Und die Optik verspricht nicht zu viel. Denn unter der Haube kommt der neue 5,5-Liter-V8-Sauger zum Einsatz, den wir als Doppelturbo u.a. auch aus dem CLS 63 AMG oder dem E63 AMG kennen. Ohne Aufladung schickt das Triebwerk im SLK 422 PS an die Hinterachse, das Drehmoment erreicht seinen Höhepunkt erst bei 540 Nm. So gerüstet katapultiert sich der stärkste SLK aller Zeiten in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).

Niedriger Normverbrauch
Trotz dieser famosen Fahrleistungen soll der Roadster kein Säufer sein. Dank Zylinderabschaltung (damit wird der SLK zum Vierzylinder), einer hohen Verdichtung von 12,6:1, Direkteinspritzung und Eco Start-Stopp-Funktion liegt der Normverbrauch bei 8,4 Litern je 100 Kilometer (NEFZ gesamt) und die CO2-Emissionen beträgt 195 Gramm pro Kilometer. Diese Werte sind um rund 30 Prozent niedriger als bei seinem deutlich schwächeren Vorgänger. In der Praxis wird ein Verbrauch von unter 10 Litern aber kaum zu bewerkstelligen sein. Dafür macht das Geschoss einfach zu viel Spaß.

Für Letzteren sollen vor allem die 7-Gang-Automatik mit Lenkrad-Wippen und drei Fahrmodi (Efficiency, Sport und Manuell), ein justierbares Sportfahrwerk, das 3-Stufen-ESP sowie die AMG Hochleistungs-Bremsanlage sorgen. Die neue Sport-Abgasanlage mit je einer Abgasklappe pro Seite sorgt für eine passende klangliche Untermalung.

Innenraum
Im Innenraum erinnern einige Details an den SLS AMG Roadster . Assoziationen an den Supersportwagen wecken vor allem die vier Belüftungsdüsen im Stil von Jet-Triebwerken sowie die Mittelkonsole aus gebürstetem Aluminium. Das Lenkrad mit seinem oben wie unten abgeflachten Kranz verfügt über ein metallisches Zierelement, Aluminium-Schaltpaddles sowie mit perforiertem Leder überzogene Griffbereiche. Dahinter verbirgt sich ein Kombi-Instrument mit vier Rundinstrumenten, spezifischen Zifferblättern und AMG Hauptmenü. In der Mittelkonsole befindet sich der Taster für die Getriebe-Fahrprogramme C, S und M. Die Sportsitze sind serienmäßig mit der Kombination aus einer Ledernachbildung und einem speziellen Stoff und hochwertigen AMG Plaketten in den Lehnen ausgestattet.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preise
Zum Start wird es gegen satten Aufpreis auch noch die hervorragend ausgestattete Spezialversion SLK 55 AMG "Edition 1" geben. In Deutschland liegt der Einstiegspreis bei 72.590 Euro, für die Spezialausgabe werden mindestens 85.520 Euro fällig. Bei uns kommen noch ein Prozentpunkt bei der Mehrwertsteuer und die NoVA hinzu.

Die wichtigsten Daten im Überblick*

© Daimler AG
Jetzt kommt der Mercedes SLK 55 AMG
× Jetzt kommt der Mercedes SLK 55 AMG