Jetzt startet der neue Hyundai ix20

Kleiner Van

Jetzt startet der neue Hyundai ix20

Hyundais neuer Alleskönner trägt den Namen ix20 und ist ein echter Crossover.

In den letzten Wochen versorgte uns Hyundai immer wieder häppchenweise mit Informationen zum neuen Mini-Crossover-Van ix20. Zunächst gab es nur eine Design-Skizze und kurz vor dem Autosalon in Paris wurden dann die ersten offiziellen Fotos veröffentlicht. Und nun wurden die restlichen Informationen vom neuen Bruder des Kia Venga (selbe Plattform) bekannt.

Dynamischer Praktiker
Kompakte Abmessungen, erhöhte Sitzposition und viel Platz im Innenraum sollen nicht nur Jungfamilien ansprechen. Zunächst fällt das neue Gesicht des kleinen Hyundai auf, betont dynamisch wurde er gezeichnet. Der wuchtige Kühlergrill und die gedungene Silhouette sollen erst gar kein Hut-Fahrer-Image aufkommen lassen (wobei die ihre helle Freude an der üppigen Kopffreiheit im Innenraum hätten). Das Interieur des ix20 präsentiert sich dabei tadellos, gute Materialien treffen auf eine schlüssige Bedienung und überzeugende Ergonomie. Die Rückbank lässt sich verschieben, je nachdem was benötigt wird – Beinfreiheit oder mehr Platz im Kofferraum. Bei umgelegten Rücksitzen stehen 1.486 Liter Stauraum zur Verfügung.

Zwei Benziner, zwei Commonrail-Diesel
Vier Motoren stehen zur Auswahl, zwei Benziner und zwei Common-Rail-Diesel. Der Einstiegsbenziner hat 1,4 Liter Hubraum und leistet 90 PS. Mehr Leistung gibt es bei dem von uns getesteten 1,6-Liter-Motor mit 125 PS für den auf Wunsch auch ein Automatikgetriebe erhältlich ist. Der Saug-Benziner bietet zwar ansprechende Fahrleistungen, wirkt aber dennoch oft angestrengt. Der Griff zum 90 PS-Diesel schafft hier Abhilfe, der Selbstzünder profitiert von seinem höheren Drehmoment und gibt sich speziell in steilem Gelände oder bei voller Beladung souveräner.

Start-Stopp-Automatik für alle Motoren optional
Der 1,4-Liter-Common-Rail-Diesel knuspert zwar hörbar vor sich hin, dennoch gehört er zu den kultivierteren Aggregaten. Hyundai verspricht Verbrauchswerte von etwa 4,5 Litern auf 100 km. Der schwächere Diesel hat ebenfalls 1,4 Liter Hubraum und leistet 78 PS. Besonders sparsam wird der ix20 übrigens mit der optionalen Start-Stopp-Automatik. Der Einstiegspreis soll bei etwa 16.000 Euro liegen, erhältlich ist der Hyundai ix20 ab Oktober. Gebaut wird das Auto im selben tschechischen Werk wie der Kia Venga.

Die Konkurrenten wie der Opel Meriva oder der kommende Toyota Verso S werden den Startverlauf des neuen Koreaners ganz genau beobachten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .