Jetzt startet der neue Subaru Outback

Segment-Pionier

Jetzt startet der neue Subaru Outback

Neue Generation des Offroad-Kombis ab sofort Österreich.

Einige Monate nach seiner Weltpremiere bringt Subaru den völlig neuen Outback nun in den Handel. Wie berichtet, zählt das Modell zu den absoluten Vorreitern der sogenannten Outdoor-Kombis. Denn der Outback verbindet bereits seit seiner Einführung im Jahr 1995 die praktischen Vorzüge eines Kombis (jetzt bis zu 1.848 Liter Kofferraum) mit herzeigbaren Offroad-Fähigkeiten. Mittlerweile haben auch viele andere Hersteller solche Fahrzeuge im Programm, die Pionierarbeit leistete jedoch der Japaner.

© Subaru

Gute Bodenfreiheit und souveräner Allrad sind beim Outback stets mit dabei.

Highlights
An den Qualitäten gab es auch bei den Vorgängern wenig zu kritisieren, lediglich das Design war vielen Interessenten dann doch zu bieder. Seit der Weltpremiere der neuen Generation steht aber fest, dass der 4,81 m lange, 1,84 m breite und 1,60 m hohe Outback nun endlich auch auf eine moderne Optik setzt. Hinzu kommen ein geräumiger und hochwertig verarbeiteter Innenraum sowie verbesserte Fahreigenschaften auf asphaltierten Straßen. Darüber hinaus ist der Newcomer das erste Modell der Marke in Europa, für welches das ausgefeilte Fahrerassistenzsystem „EyeSight“ mit Stereokamera verfügbar ist. Sein vorausschauender Notbremsassistent kann bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h eine Kollision mit einem stehenden Objekt verhindern. In Österreich ist EyeSight in jedem neuen Outback serienmäßig an Bord. Dank des „Subaru Starlink“ Infotainment-System inklusive großem Touchscreen und Sprachsteuerung ist der Outback nun auch bestens vernetzt. Das System bietet nämlich eine umfassende Konnektivität mit zahlreichen Smartphones.

© Subaru

„Subaru Starlink“ ermöglicht die Verbindung mit zahlreichen Smartphones.

Boxer, Allrad und Automatik
Sowohl der bewährte und nach wie vor einzigartige 2,0-Liter-Boxer-Turbodiesel mit 150 PS und 350 Nm (0 – 100 km/h in 9,9s; 192 km/h; 6,1l/100km) als auch der 2,5-Liter-Boxer-Benziner mit 175 PS und 235 Nm (0 – 100 km/h in 10,2s; 198 km/h; 7,0l/100km) sind serienmäßig mit dem stufenlosen  CVT-Automatikgetriebe „Lineartronic“ kombiniert. Der Allradantrieb gilt ohnehin  als gesetzt. Zudem soll der ebenfalls serienmäßige „X-Mode“ Offroad-Assistent mit Bergabfahrhilfe für sichere Fortbewegung abseits befestigter Straßen sorgen.

© Subaru

Im Kofferaum haben bis zu 1.848 Liter Platz.

Verfügbarkeit und Preise
Der neue Outback kommt noch im März zu den heimischen Händlern. Los geht es ab 39.990 Euro. Da die Serienausstattung (LED-Scheinwerfer, 2-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Infotainment-System, E-Fahrersitz, heizbare Vordersitze, 17 Zoll Alus, etc.) umfangreich ausfällt und auch Allrad, Automatik und EyeSight stets mit an Bord sind, ist das ein äußerst faires Angebot.

Alle Preise und Versionen im Überblick:
Outback 2.0D CVT Comfort     ab 39.990 Euro
Outback 2.0D CVT Superior    ab 42.990 Euro
Outback 2.0D CVT Exclusive  ab 46.990 Euro
Outback 2.5i CVT Exclusive    ab 45.990 Euro