Bild: Kia

Kia Cadenza

Kias neue Oberklasse-Limousine

Mit dem Cadenza bringt Kia einen neuen Konkurrenten im Format eines Audi A6, Jaguar XF und der Mercedes E-Klasse auf die Straßen (inkl. Video).

Der Cadenza markiert ohne Zweifel den obersten Punkt in der Modellliste des koreanischen Herstellers. Mit einem noch nie erreichten Standard an Luxus, Komfort und Technik will Kia den deutschen Konkurrenten vor allem am asiatischen Markt Kunden abjagen. Deshalb startet das neue Flaggschiff vorerst auch nur in Asien und Nordamerika. Ob der Nachfolger des erfolglosen Oprius irgendwann den Weg nach Europa schafft steht noch nicht fest. Die ersten offizillen Fotos sind jedenfalls vielversprechend.
 


Design/Technik/Komfort

Beim Design treffen die Koreaner immer mehr den Geschmack der Europäer. Die Proportionen des Fahrzeugs stimmen, die Linien fließen und an die Front- und Heckgestaltung muss man sich nicht erst gewöhnen. Rein auf das Äußere bezogen, kann der Cadenza voll überzeugen. Modern gestaltete Leuchten runden den gelungenen Auftritt ab. Angetrieben wird er von einem 3,5 Liter großen V6, den man bereits aus anderen Modellen kennt. Mit einer Länge von 4,95 Metern erreicht er ziemlich genau das Format des Jaguar XF und reiht sich somit von den Dimensionen her, zwischen der Mercedes E- und S-Klasse ein. Innen verwöhnt der große Kia seine Passagiere serienmäßig mit Luxus und Platz im Überfluss. Egal wohin der Blick auch fällt, außer helles Leder und hochwertig wirkender Klavierlack ist nichts zu sehen. Der Innenraum soll nämlich aus der Studie VG übernommen werden (siehe Video). Die vorderen Sitze verfügen neben einer Heiz- und einer Kühlfunktion über aufblasbare Seitenwangen, wodurch in schnell gefahrenen Kurven ein optimaler Seitenhalt gewährleistet werden soll.

Video der seriennahen Studie des Cadenca namens "VG":