Kia stellt den neuen Carens vor
Kia stellt den neuen Carens vor
Kia stellt den neuen Carens vor
Kia stellt den neuen Carens vor

Mehr Dynamik

Kia stellt den neuen Carens vor

Der südkoreanische Kompaktvan tritt nun deutlich gefälliger auf.

Kia stellt auf dem Pariser Autosalon 2012, wie berichtet, nicht nur den neuen Pro C´eed und den überarbeiteten Sorento vor, sondern enthüllt erstmals auch die neue Version seines Kompaktvans Carens. Bisher gab es von dem Auto nur eine wenig aussagekräftige Skizze . Doch nun hat die Hyundai-Tochter offizielle Fotos vom Newcomer veröffentlicht.

© Kia

Gefälliges Styling
Seit 2006 ist der aktuelle Carens auf dem Markt. Sein letztes Facelift hat er 2010 bekommen. Daher war es nun Zeit für eine Neuauflage. Und da der Vorgänger in Europa nicht besonders erfolgreich war, setzt Kia bei der Neuauflage auf ein radikal geändertes Design. So wirkt der neue Carens deutlich dynamischer, als sein angestaubter Vorgänger. Die Dachlinie fällt deutlich flacher aus, die Kabine wanderte einige Zentimeter nach vorne und der längere Radstand sorgt für ausgewogene Proportionen. Hinzu kommt das bekannte Markengesicht und ein gefälliges Heckdesign, das etwas an den Cee´d erinnert. Den dynamischen Auftritt sollen Chromzierleisten an der Fensterlinie sowie bis zu 18 Zoll große Aluräder noch weiter betonen.

© Kia

Innenraum
Das neue Layout soll auch dem Platzangebot und dem Kofferraumvolumen zugute kommen. Im Fond soll es nun deutlich luftiger zugehen und an der Variabilität haben die Ingenieure ebenfalls Hand angelegt. Bis zu sieben Erwachsene solen in dem rund 4,7 Meter langen Fahrzeug Platz finden. Der Fahrer profitiert vom neuen Cockpit. Dieses wirkt nun deutlich hochwertiger, übersichtlicher und moderner. Moderne Ausstattungsfeatures sollen den Verkaufszahlen ebenfalls auf die Sprünge helfen.

Starttermin
Kia will mit dem neuen Carens vor allem junge Familien ansprechen. Dabei sollen auch ein attraktiver Preis und die 7-Jahres-Garantie helfen. Marktstart ist im Frühjahr 2013. Die Motoren werden von diversen anderen Modellen entliehen. Wahrscheinlich wird es zwei Benziner (100 und 135 PS) und drei Diesel (90 bis 128 PS) geben. Genaue Details gibt es hierzu noch nicht. Der Preis steht auch noch nicht fest.

Noch mehr Infos über Kia finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Test des Kia Rio :