Bild: Kia

Kompakt-SUV im neuen Kleid

Weltpremiere des neuen Kia Sportage

Das Design des neuen Kia Sportage macht seinem Namen (endliche) alle Ehre.

In Österreich hat bereits die erste Version des Kia Sportage eine große Fangemeinde erobert. Nachdem das letzte Facelift nun auch schon wieder einige Jahre her ist, wird es nun Zeit für einen komplett neuentwickelten Nachfolger. Dieser basiert wie gehabt auf der Plattform des Konzernbruders Hyundai ix35 (zuvor Tucson) und wird im Rahmen des Genfer Automobilsalons (4. - 14. März) präsentiert.



Design
Den ersten offiziellen Fotos nach, ist den Designer nach dem cee´d und dem Venga einmal mehr ein großer Wurf gelungen. Optisch wirkt der neue sportlicher, dynamischer und gelungener als sein etwas bieder gestalteter Vorgänger. Und dieser Eindruck täuscht auch nicht, denn der neue Sportage ist zwar in der Länge und der Breite gewachsen, hat jedoch an Höhe verloren. So steht er deutlich satter auf der Straße und wirkt noch eine Spur ausgewogener als der vor kurzem präsentierte Sorento. Von dem hat er sich übrigens die neue Front geklaut, am Heck herrscht Eigenständigkeit, auch wenn die Leuchten etwas an den Ford Kuga erinnern. In der Seitenansicht wirkt die nach hinten ansteigende Fensterlinie gemeinsam mit dem abfallenden Dach sehr gelungen, und wirkt ähnlich stimmig wie jene des Audi Q5.


 

Motoren
Wie die Plattform teilt sich der Sportage auch die Motorenpalette mit dem ix35. Für diesen stehen zurzeit ein 160 PS starker Benziner und ein moderner 2.0 l Diesel in den Leistungsstufen 136 und 170 PS zur Verfügung. Serienmäßig gibt es ein manuelles Sechsganggetriebe auf Wunsch spendiert Kia dem SUV auch eine Automatik. Den Sportage wird es mit Front- und Allradantrieb geben. Der längere Radstand und die großzügig bemessene Bodenfreiheit sollen auch Ausflüge in anspruchsvolles Gelände meistern.

Starttermin
Die Konkurrenten VW Tiguan, Ford Kuga, Opel Antara, Renault Koleos & Co. dürfen sich schon einmal warm anziehen. Denn wenn Kia bei der Preisgestaltung nicht allzu hoch hinaus will, könnte der neue Sportage zum echten Verkaufsschlager avancieren. Bei uns soll er im Juli zu den Händlern rollen.