Aventador SVJ Roadster schafft über 350 km/h

Schnellster Serien-Lambo

Aventador SVJ Roadster schafft über 350 km/h

So brutal lässt sich die Cabrio-Saison ansonsten nirgends genießen.

Mit dem Aventador SVJ hat sich Lamborghini den Rundenrekord für straßenzugelassene Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife von Porsche zurückerobert. Pünktlich zum Start der Cabrio-Saison greifen die Italiener nun mit der offenen „Jota“-Version an.  Beim Aventador SVJ Roadster handelt es sich wohl um eines der brutalsten Autos, in denen man die Sonne ohne Dach über dem Kopf genießen kann. Die Namenszusätze „Super Veloce" (superschnell) und „Jota" (für die Rennstreckentauglichkeit) kommen nicht von irgendwo.

© Lamborghini

Dachöffnen ist Handarbeit

Bei der Performance müssen keinerlei Abstriche in Kauf genommen werden. Auch die offene Version des Coupés behält alle Eigenschaften in Sachen Leistung, Handling und Aerodynamik bei. Und da Lamborghini - im Gegensatz zum  Huracán Evo Spyder  - auf ein elektrisches Verdeck verzichtet, hält sich auch der Gewichtszuwachs in Grenzen. Wer „oben ohne“ fahren will, muss zunächst Hand anlegen. Die beiden aus Karbonfaser gefertigten Dachhälften wiegen je 6 Kilogramm und können über eine Schnellentriegelungshebeln im Innenraum abgenommen und danach unter der Frontklappe verstaut werden. Der Roadster bringt mit 1.575 kg Trockengewicht exakt 50 kg mehr auf die Waage als das SVJ Coupé. Die kleine Heckscheibe hinter den Passagieren lässt sich elektrisch versenken und fungiert im offenen Zustand als Windschott. Bei geschlossenem Dach lässt sie auf Wunsch den gewaltigen Sound des 12-Zylinders direkt ins Cockpit strömen.

© Lamborghini

Performance

Verantwortlich für die Performance ist der bis dato kraftvollste von Lamborghini für ein Serienfahrzeug produzierte V12 Motor mit 770 PS bei maximal 8.500 U/min. Darüber hinaus liefert der Saugmotor des SVJ Roadster ein maximales Drehmoment von 720 Nm bei 6.750 U/min. Das Leistungsgewicht geben die Italiener mit  2,05 kg pro PS an. Die Beschleunigung fällt dementsprechend brutal aus: Der Sprint von 0 auf 100 km/h erfolgt in 2,9 Sekunden und von 0 auf 200 km/h in 8,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 350 km/h, der Bremsweg von 100 auf 0 km/h bei 31 Metern. Wie im Coupé sind auch das aktive Aerodynamiksystem ALA 2.0, der hecklastig ausgelegte Allradantrieb, die Hinterachslenkung, die Dynamiklenkung sowie das automatisiserte Siebengang-Getriebe und das adaptive Fahrwerk mit an Bord.

© Lamborghini

Verfügbarkeit und Preis

Laut Lamborghini ist der neue Aventador SVJ Roadster ab Sommer 2019 erhältlich. Der Grundpreis beträgt 387.007 Euro – ohne Steuern versteht sich. Hierzulande werden also etwas über 588.000 Euro fällig. Da freut sich dann auch der Finanzminister.

Noch mehr Infos über Lamborghini finden Sie in unserem Marken-Channel.