Lexus bringt jetzt den GS 300h

Nächster Voll-Hybrid

Lexus bringt jetzt den GS 300h

Artikel teilen

Nun bekommt auch die Mittelklasse-Limousine den 223 PS starken Antrieb.

Etwas über einem Jahr nach dem Debüt der vierten Generation des Lexus GS , bringt die noble Toyota-Tochter nun ein weiteres Modell der Mittelklasse-Limousine auf den Markt. Bisher umfasste das Angebot den GS 250 und den GS 450h . Nun kommt mit dem GS 300h ein weiteres Vollhybrid-Modell hinzu.

© Lexus
Lexus bringt jetzt den GS 300h

Das Heck wird von den zweigeteilten Leuchten dominiert.

Klassenbester
Bisher kam dieser Antriebsstrang nur im brandneuen IS 300h zum Einsatz. Wie bei diesem umfasst der Antrieb einen Elektromotor mit 143 PS Leistung sowie einen 2,5l-Vierzylinder-Benzinmotor mit 181 PS, 16 Ventilen, variabler Ventilsteuerung (Dual VVT-i) und einer effizienten Abgasrückführung. Die Gesamtsystemleistung von 223 PS wird über das stufenlose CVT-Getriebe auf die Hinterräder übertragen. Mit einem durchschnittlichen Normverbrauch von 4,7 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer (109 g CO2/km) stellt der GS 300h laut Lexus einen neuen Klassenbestwert auf.

© Lexus
Lexus bringt jetzt den GS 300h

Neben dem neuen Antrieb stehen auch neue Sicherheitssysteme zur Wahl.

Weitere Neuerungen
Mit der Einführung des neuen Antriebs wird auch die gesamte GS Baureihe in punkto Design, Fahrassistenzsystemen und Sicherheit optimiert. In der F-Sport-Version ist auch der GS 300h mit speziellen Design-Elementen sowie sportlicheren Fahrwerksoptionen erhältlich.

Preise
Los geht es ab 47.700 Euro. Die vollausgestattete "President"-Version schlägt mit 67.600 Euro zu Buche, lässt in Sachen Luxus aber keinerlei Wünsche übrig.

Fotos vom IS 300h

Fotos vom neuen Lexus IS300h (2013)

Der riesige Kühlerschlund sieht schon fast furchterregend aus. Hinzu kommen schmale Schweinwerfer mit angewinkelten LED-Tagfahrleuchten.

Seitlich sorgen die ausgestellten Radhäuser und die stark nach hinten ansteigende Fensterlinie für die nötige Dynamik.

Am eingezogenen Heck fallen die Abrisskante und die schmalen, zweigeteilten Rückleuchten auf.

Bei den F-Sport-Versionen sieht die Front noch aggressiver aus…

…als bei den normalen Modellen.

Gleiches gilt übrigens auch...

...für die Heckansicht.

Auch den Innenraum haben die Designer deutlich umgestaltet. Das Cockpit wirkt aufgeräumt und weniger verspielt.

Hier sticht vor allem die klar gezeichnete Mittelkonsole hervor, über der ein großer Monitor thront. Hochwertige Materialien und eine perfekte Verarbeitung unterstreichen den Premiumanspruch.

 



 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲