Bild: Hersteller

Lotus Elise SC

Brite mit Suchtfaktor

Mit seinen „nur“ 220 PS kommt der Lotus Elise Supercharged etwa im Vergleich mit einem Bugatti Veyron ziemlich schwachbrüstig daher.

In einem anderen Licht erscheinen die 220PS aber, wenn man sie in Relation zum Gewicht setzt: Schlappe 900 Kilo bringt der Flachmann auf die Waage. Das bedeutet, dass jede Pferdestärke gerade mal 4,1 Kilo vorantreiben muss. Damit hat der Lotus dasselbe Leistungsgewicht wie der aktuelle 120PS stärkere Porsche 911.

Also doch ein Stich! Dieses Aggregat befähigt den Lotus Elise SC zu einem Sprint in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, was sogar so manches Motorrad blass aussehen lässt. Beschleunigung und die satte Straßenlage dank niedrigem Schwerpunkt sorgen gerade bei kurvenreichen Strecken für hohes Suchtpotenzial. Der zweite Stich!