Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige

Lotus Exige Scura

Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige

Nochmals abgeschpeckt und in dunkler Tarnfarbe kommt das neue Lotus-Sondermodell daher.

Wenn jemand für Leichtbau-Sportwagen bekannt ist, dann ist das Lotus. Die britische Marke zählt seit ihrem Bestehen zu den Autoherstellern, bei denen geringes Gewicht mehr zählt, als Komfort- und Sicherheitsausstattung.

Diashow:

1/5
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
2/5
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
3/5
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
4/5
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
5/5
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Dunkles Sondermodell der(s) Lotus Exige
Bilder: Lotus

Mehr Leistung - weniger Gewicht
Diesen Anspruch macht Lotus auch mit dem neuen Sondermodell "Exige Scura" deutlich. Im Vergleich mit dem Standardmodell bringt die "Limited Edition" mit 925 kg noch einmal weniger Gewicht auf die Waage. Das macht sich nicht nur bei den Fahrleistungen, sondern auch beim Verbrauch bemerkbar. Obwohl der 260 PS Toyota-Motor den Scura in 4,1 Sekunden auf Tempo 100 katapultiert, soll sich das Geschoss im EU-Mix mit 8,5 Liter Sprit zufrieden geben. Und die Beschleunigungsorgie reißt nicht ab - nach 9,9 Sekunden steht Tempo 160 auf der Uhr und Schluss ist erst bei 245 km/h. Wer schon einmal in einem Lotus gesessen hat, weiß dass solche Geschwindigkeiten nicht immer ein Vergnügen sind und der Fahrer stets konzentriert sein muss. Denn die Exige läuft gerne Spurrinnen nach und Lenkkorrekturen erfolgen so bissig, dass bei hohem Tempo kleine Lenkeinschläge überraschend große Auswirkungen haben können. Jene Fahrer, die den Ritt auf dieser Kanonenkugel beherrschen, erleben dafür einen Glücksmoment nach dem anderen. Denn der Grenzbereich ist so hoch angesiedelt, dass er auf öffentlichen Straßen gar nicht erreicht werden kann.

Mit einer serienmäßigen Anti-Schlupf-Regelung inklusive Launch-Control, die auch auf nassen Untergrund angepasst werden kann und einem verstellbaren Fahrwerk, erweist sich Lotus dem Fahrer gegenüber ziemlich gnädig. Diese Features zählen normalerweise nicht zu der Grundausstattung. Ein ESP sucht man jedoch ebenso vergeblich wie Seiten-/Kopfairbags.

Begrenzte Stückzahl
Die mattschwarze Außenhaut mit dem Namen Phantom Black verpasst der Exige Scura noch einen etwas aggressiveren Auftritt als dem Standardmodell. Wer sich das Gefährt in die Garage stellen möchte, sollte schnell sein. Das auf 35 Stück limitierte Sondermodell kann ab sofort bestellt werden - der Preis liegt über der 60.000 Euro Marke.