Lotus greift mit der Exige Sport 380 an

Leicht, stark & schnell

Lotus greift mit der Exige Sport 380 an

Neue Variante bietet Supersportwagen-Performance zum günstigen Preis.

Lotus bringt mit dem Exige Sport 380 eine neue Modellvariante der Exige-Reihe an den Start, die den einen oder anderen Hersteller von teuren Supersportwagen zum Grübeln bringen könnte. Denn die weiter entwickelte Version des Sport 350 bietet eine beeindruckende Performance zum vergleichsweise günstigen Preis. Zu den Verbesserungen zählen Gewichtsreduzierung, modifizierte Aerodynamik sowie ein Plus an Motorleistung. Wer aber auf Komfort steht, ist hier fehl am Platz. Denn Hightech-Schnickschnack und ausufernde Elektronik sucht man vergebens. Dafür bietet der Exige Sport 380 ein pures, unverfälschtes Fahrgefühl. Also genau wie es die Kunden der Marke wollen.

Das weiß auch Jean-Marc Gales, CEO der Group Lotus: „Für unser neuestes 2016er Modell haben wir uns etwas ganz Besonderes aufgehoben. Auf den Grundlagen des herausragenden Exige Sport 350 haben wir einen perfekt proportionierten und intuitiven, straßenzugelassenen Supersportwagen entwickelt, der erschwinglich ist. Mit der drastischen Gewichtsreduktion, in Verbindung mit dem Leistungszuwachs und seiner verbesserten Dynamik, haben wir etwas Außergewöhnliches geschaffen."

© Lotus

Leistung

Wie der Name bereits vermuten lässt, leistet der 3,5-Liter-V6-Kompressormotor 380 PS (bei 6700/min) und wuchtet ein Drehmoment von 410 Nm auf die Kurbelwelle. Für das Leistungsplus zeigen sich ein höherer Kompressor-Ladedruck durch eine veränderte Riemenscheibe, eine optimierte Kraftstoffpumpe, ein neu kalibriertes Motorsteuergerät und eine verbesserte Abgasanlage verantwortlich. Zu den weiteren Highlights für Enthusiasten zählen die straßenzugelassene Michelin-Rennbereifung, Carbon-Applikationen und die wunderschöne offene Schaltkulisse.

Geringes Gewicht als Performance-Trumpf

380 PS reißen heute niemanden mehr vom Hocker. Doch wenn man im Typenschein in die Rubrik “Leergewicht” blickt, beginnen sich die äußeren Mundwinkel unweigerlich zu heben. Denn der Exige Sport 380 bringt lediglich 1066 kg auf die Waage. Ein Mazda MX-5 oder Fiat 124 Spider sind auch kaum leichter, aber mit 160 bzw. 140 PS nicht einmal halb so stark. So gerüstet, ist der neueste Lotus sogar in der Lage, sündteure Supersportwagen in Leistung und Fahrverhalten zu ärgern. Das belegen auch die reinen Fahrleistungen: Die flache Flunder sprintet in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und der Vortrieb endet erst bei 286 km/h. Zudem ermöglicht das geringe Gewicht ein äußerst agiles Handling, hervorragende Bremswerte und beeindruckende Kurvengeschwindigkeit.

© Lotus

Kosten

Den genauen Preis ließ sich Gales noch nicht entlocken. Er soll aber klar unter 100.000 Euro liegen. Für viele Supersportwagen mit ähnlichen Fahrleistungen werden mehr als das Doppelte fällig.