Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring

Luxuriöser Lademeister

Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring

BMW zeigt erstmals offizielle Fotos der Kombiversion des neuen 5ers. Im Touring geht es im Vergleich mit dem T-Modell der E-Klasse deutlich sportlicher zu.

Mit dem neuen 5er Touring hat BMW ein echtes Ass im Ärmel. Die mittlerweile vierte Generation des Business-Kombis überzeugt im Vergleich zum Vorgänger mit harmonischen Design und ausgewogenen Proportionen. Genauso muss ein sportlicher Kombi aussehen. Darüber hinaus gibt es dank leicht gewachsener Abmessungen und einem längeren Radstand auch deutlich mehr Platz. 

Diashow:

1/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
2/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
3/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
4/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
5/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
6/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
7/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
8/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
9/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
10/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
11/11
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Weltpremiere des neuen BMW 5er Touring
Bilder: BMW AG

Starke Motoren
Wie bei der neuen Limousine ist auch der Touring auf dem neuesten Stand der Technik. Zahlreiche Sicherheits-, Komfort und Effizienzfeatures sind ebenso mit an Bord, wie innovative Fahrwerkskomponenten. Auf Wunsch gibt es alle bekannten Optionen der Limousine auch für den Kombi. Aktivlenkung, Allradlenkung und adaptives Fahrwerk sind nur einige der Highlights. Doch im Test konnte die Limousine auch mit Standardfahrwerk und ohne zusätzlichen Schnick Schnack überzeugen. Dennoch macht die Kurvenhatz mit der schlauen Elektronik noch mehr Spaß. Für den Vortrieb sorgen standesgemäße Motoren. Der Einstiegsdiesel (einziger Vierzylinder) leistet beispielsweise stattliche 184 PS (520d), soll dank Start-Stopp-System, Bremsenergierückgewinnung, Schaltpunktanzeige, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate und aktive Luftklappensteuerung aber lediglich 5,2 Liter (137 Gramm CO2/km) verbrauchen. In der Praxis werden es zwar sieben Liter werden, was jedoch noch immer ein hervorragender Wert ist. Noch mehr Power liefern die Sechszylinder. Der neue 245 PS Diesel erfüllt sogar die strenge Abgasnorm Euro 6. Top-Motor ist vorerst der 306 PS starke Turbobenziner des 535i. Der 523i leistet 204 PS und der 528i 258 PS. Für alle Varianten ist neben der serienmäßigen manuellen Sechgang-Schaltung optional ein Achtgang-Automatikgetriebe erhältlich.

Variabilität
Da es bei Kombis auf die praktischen Werte ankommt, legte BMW auch beim Raumangebot Hand an. Der Gepäckraum fasst in Normalkonfiguration ordentliche 560 Liter. Eine bedarfsgerechte Erweiterung auf bis zu 1 670 Liter wird durch die im Segment einzigartige Erweiterung der Fondsitzlehne gewährleistet. Sie ist im praktischen Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbar, ihre Neigung kann in sieben Stufen um bis zu 11 Grad variiert werden. Das Umklappen der Lehne kann mithilfe zweier Bedienhebel im Gepäckraum aktiviert werden, die Laderaumabdeckung senkt sich beim Schließen der Heckklappe automatisch ab. Die separat zu öffnende Heckscheibe schwingt auf Tastendruck selbsttätig nach oben. Ein wirklich durchdachtes System. An den Klassenbesten (Mercedes E-Klasse) kommt der Touring aber nicht heran. Im Stern finden zwischen 690 und 1950 Liter Platz. Doch das war ja auch in der Vergangenheit schon so. BMW setzt lieber auf eine sportlichere Linie als auf maximales Raumangebot und das verlangen auch die Kunden. Auf den hinteren Plätzen gibt es nun aufgrund des um fast acht Zentimeter längeren Radstands deutlich mehr Kniefreiheit. Vorne geht es ohnehin luftig zu. Das Cockpit mit serienmäßigem iDrive, Klimaautomatick, MP3-Radio, etc. stammt aus der Limousine.

Innovationen
Das Angebot von "BMW ConnectedDrive" umfasst unter anderem die Fahrerassistenzsysteme Parkassistent, Surround View, Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion in Verbindung mit der Aktiven Geschwindigkeitsregelung, Spurwechselwarnung, Spurverlassenswarnung, Speed Limit Info, Fernlichtassistent, BMW Night Vision mit Personenerkennung und Head-Up-Display. Außerdem sind innovative Office-Funktionen über Bluetooth nutzbar. Optional gibt es auch einen Internetanschluss.

Die heimische Markteinführung findet am 18. September statt. Bis dahin hat BMW auch noch Zeit sich über die Preise Gedanken zu machen.