S 65 AMG Coupé mit 630 PS starkem V12

Mehr geht nicht

S 65 AMG Coupé mit 630 PS starkem V12

Neues Mercedes-Flaggschiff beeindruckt auf ganzer Linie. 

Mit dem neuen S-Klasse Coupé ist Mercedes ein besonders guter Wurf gelungen. Bei der Weltpremiere wurde neben dem S-Klasse 500 Coupé auch gleich das S 63 AMG Coupé vorgestellt. Doch dass da noch mehr geht, war Kennern der Marke klar. Denn schließlich bildet auch bei der Limousine der S 65 AMG das Maß der Dinge. Kein Wunder, dass Mercedes‘ hauseigene Sportabteilung nun auch das S 65 AMG Coupé vorstellt. Und dieses Fahrzeug hat es wirklich in sich, da es Sportlichkeit, Eleganz, Luxus und brachiale Fahrleistungen unter einen Hut bringt, wie es kaum ein anderes Fahrzeug schafft.

Diashow: Fotos vom Mercedes S 65 AMG Coupé

Fotos vom Mercedes S 65 AMG Coupé

×

    Wahres Kraftwerk
    Wer die Motorhaube des S 65 AMG Coupé öffnet, erhält bereits einen Vorgeschmack darauf, was sich hinterm Lenkrad abspielt. Hier schlummert nämlich ein 6,0-Liter-V12-Biturbomotor unter der Carbon/Aluminium-Motorabdeckung, der eine Höchstleistung von 630 PS und ein maximales Drehmoment von 1000 Newtonmetern  bietet – das Resultat sind äußerst souveräne Fahrleistungen: Von null auf 100 km/h beschleunigt der fast fünf Meter lange Zweitürer in 4,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). Für die Kraftübertragung zur Hinterachse ist die so genannte AMG Speedshift Plus 7G‑Tronic verantwortlich. Das Getriebe verfügt über drei individuelle Fahrprogramme: Der Fahrer kann die Modi Controlled Efficiency (C), Sport (S) und Manuell (M) per Tastendruck in der Mittelkonsole anwählen. Im Fahrprogramm C ist die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv, dank der ein herzeigbarer Normverbrauch von 11,9 Litern je 100 Kilometer erreicht wird. Wenn man dem Benz jedoch die Sporen gibt, dürfte wohl rund die doppelte Spritmenge durch die zahlreichen Einspritzdüsen rauschen.

    © Daimler AG

    Design und Fahrwerk
    Optisch zeigt sich das Flaggschiff der Baureihe zwar zu erkennen, bleibt aber dennoch angenehm zurückhaltend. An der Frontschürze sind der große Zentralstern, der „Twin Blade“-Kühlergrill, sämtliche Lufteinlassgitter, die Zierleiste des „A-Wing“, die seitlichen Flics (Luftleitelemente) und der Frontsplitter chromverziert. Der dreidimensional ausgeformte Frontsplitter soll den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren, der Spalt oberhalb des Frontsplitters sorgt für eine bessere Anströmung des dahinter platzierten, separaten Motorölkühlers. Seitlich betrachtet fallen neben den „V12 Biturbo“-Schriftzügen auf den Kotflügeln die in Hochglanzchrom ausgeführten Einleger der Seitenschwellerverkleidungen auf. Hinten sind die zwei verchromten Doppelendrohre im V12-Design der AMG Sport-Abgasanlage sind in die Heckschürze integriert.

    Für ein ausgewogenes Fahrgefühl sollen das AMG Sportfahrwerk auf Basis der Magic Body Control sorgen. Letztere scannt mit einer Kamera die Fahrbahn vor dem Fahrzeug ab und stellt Dämpfer und Federn bereits im Voraus so ein, dass Bodenwellen oder Schlaglöcher nahezu perfekt weggefiltert werden. Einzigartig ist die serienmäßige Kurvenneigefunktion, die im „normalen“ S-Klasse Coupé nur gegen Aufpreis erhältlich ist. Damit legt sich das S 65 AMG Coupé ähnlich einem Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve. Die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung wird ähnlich der Fahrt in einer Steilkurve reduziert. Das Fahrzeug neigt sich dabei kontinuierlich in Bruchteilen von Sekunden automatisch in die Kurve – abhängig vom Kurvenradius und der gefahrenen Geschwindigkeit. Kurven erkennt das System mit Hilfe der Stereokamera hinter der Frontscheibe, die bis zu 15 Meter vorausblickend die Krümmung der Straße erfasst, sowie mit einem zusätzlichen Querbeschleunigungssensor. Eine Sport-Parameterlenkung, Reifen der Größe 255/40 R 20 bzw. 285/35 R 20 und die optionale Keramik-Verbundbremsanlage runden die sportliche Ausstattung ab.

    Innenraum und Ausstattung
    Im Interieur herrscht Luxus pur. Feinste Materialen, höchste Verarbeitungsqualität und die umfangreiche Serienausstattung charakterisieren den Zweitürer. Optisch dominieren die Sportsitze und die Nappaleder-Ausstattung den Innenraum. Elektrische Verstellung, Memoryfunktion, Sitzheizung sowie -klimatisierung sind serienmäßig. Stärker konturierte Sitzflächen und Rückenlehnen verbessern den Seitenhalt in schnellen Kurven. Ein weiteres Highlight ist das AMG Kombiinstrument: Auf dem 31,2 Zentimeter großen, hochauflösenden TFT-Farbdisplay informieren zwei animierte Rundinstrumente über Motordrehzahl, Fahrzeuggeschwindigkeit und viele weitere Informationen. Zur weiteren Serienausstattung des S 65 AMG Coupés gehören auch das Head-up-Display und das Touchpad. Beim Head-up-Display werden wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Tempolimits, Navigationshinweise, Verkehrszeichen sowie Hinweise von Distronic Plus auf die Frontscheibe projiziert. Features wie 360-Grad-Kamera, aktiver Park-Assistent, Burmester High-End 3D-Surround-Soundsystem sowie das Fahrassistenz-Paket Plus (inklusive Distronic Plus mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, Pre-Safe Bremse, BAS Plus mit Kreuzungs-Assistent, Aktivem Totwinkel-Assistenten, Aktivem Spurhalte-Assistenten und Pre Safe Plus) sind ebenfalls mit an Bord.

    Verfügbarkeit und Preis
    All diesen Luxus darf man angesichts des saftigen Preises aber auch erwarten. Zwar steht noch nicht fest, wie viel das S 65 AMG Coupé, das im September auf den Markt kommt, in Österreich kosten wird. In Deutschland startet die Preisliste bei 244.009,50 Euro. Dank NoVA und der neuen Steuerregelung vom März dürften in Österreich aber noch einmal rund 50.000 Euro hinzukommen.

    Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom normalen S-Klasse Coupé

    Diashow: Fotos vom S-Klasse Coupé (2014)

    Fotos vom S-Klasse Coupé (2014)

    ×