Mercedes stellt den GLA 45 AMG vor

Schnelles SUV

Mercedes stellt den GLA 45 AMG vor

Mit 360 PS wird der kleine „Offroader“ zum Top-Sportler.

Mit der Studie Concept GLA 45 AMG gab Mercedes im November 2013 einen ersten konkreten Ausblick auf das neue Top-Modell der GLA -Baureihe. Auf der Detroit Auto Show 2014 werden nun Nägel mit Köpfen gemacht. Im Rahmen der großen Automesse zeigt der deutsche Premium-Hersteller nun nämlich die Serienversion des GLA 45 AMG. Und diese hat es wirklich in sich. Denn mit seinem 360 PS-Motor, der auch im CLA 45 AMG und A 45 AMG (siehe Diashows unten) seinen Dienst verrichtet, ist das Auto das stärkste Kompakt-SUV der Welt. Zum Vergleich: Der Hauptkonkurrent Audi RS Q3 bringt es "nur" auf 310 PS.

Diashow: Fotos vom Mercedes GLA 45 AMG

Fotos vom Mercedes GLA 45 AMG

×

    Schnelles SUV
    Bei dem Triebwerk handelt es sich um den stärksten Serien-Vierzylinder-Turbomotor der Welt. Und die 360 PS und 450 Nm Drehmoment haben leichtes Spiel mit dem GLA. Dank Allradantrieb (4matic) und dem bekannten AMG Speedshift DCT 7-Gang Sportgetriebe katapultiert sich das SUV in gerade einmal 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (elektronisch begrenzt). Für den passenden Sound sorgt eine Sport-Abgasanlage inklusive automatisch gesteuerter Abgasklappe. In Anbetracht dessen, kann sich der Normverbrauch von 7,5 Liter je 100 Kilometer (CO2: 175g/km) durchaus sehen lassen. Auch wenn dieser in der Realität kaum erreichbar sein dürfte. Dafür erfüllt der Motor aber bereits jetzt die EU-6-Abgasnorm. Außerdem sind Effizienzmaßnahmen wie Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung ebenfalls mit an Bord.

    © Daimler AG

    Sport-Zutaten
    Fahrwerk, Federn, Dämpfer, Lenkung, Bremsen und das Elektronische Stabilitäts-Programm wurden an die hohe Leistung des GLA 45 AMG angepasst. Wie bei allen AMG-Modellen ist das ESP dreistufig ausgelegt. So stehen die drei Fahrprogramme „ESP ON“, „SPORT Handling Mode“ und „ESP OFF“ zur Wahl.

    Design
    Zu den optischen Unterscheidungsmerkmalen zählen vor allem Elemente wie die AMG-Frontschürze mit Frontsplitter und großen Lufteinlässen, die schwarzen Flics (Luftleitelemente) mit Zusatz-Flics, die großen Kühlluftöffnungen, der AMG „Twin blade“-Kühlergrill in mattem titangrau, der neue AMG Schriftzug seitlich zwischen den Lamellen des Kühlergrills, Bi-Xenon-Scheinwerfer, 19-Zoll-Felgen, Seitenschwellerverkleidungen, der Schriftzug auf den vorderen Kotflügeln und die Dachreling aus Aluminium. Das Heck dominiert der Diffusoreinsatz und die zwei eckigen, verchromten Endrohrblenden im Doppelendrohr-Design. Auf Wunsch bietet Mercedes auch noch Anbauteile wie einen großen Heckspoiler oder 20-Zoll-Felgen an.

    Das Interieur verströmt ebenfalls sportliches Flair. Zur Serienausstattung zählen Sportsitze in Ledernachbildung mit roten Kontrastziernähten und roten Sicherheitsgurten, die AMG Drive Unit (Schalter auf der Mittelkonsole) sowie das unten abgeflachte Multifunktions-Sportlenkrad ebenfalls mit roten Kontrastziernähten und Lenkradschaltpaddles. Zur Information des Fahrers gibt es ein angepasstes Kombiinstrument in 2-Tubenoptik inklusive zentralem Farbdisplay, AMG Hauptmenü und Racetimer. Das Zierelement der Instrumententafel ist in gebürstetem Aluminium ausgeführt.

    Verfügbarkeit
    Der neue GLA 45 AMG wird hierzulande ab Mitte März 2014 verkauft, die Markteinführung startet im Juli 2014. Preise stehen noch nicht fest. Interessenten werden aber mit rund 60.000 Euro (ohne Extras) rechnen müssen.

    Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom normalen GLA

    Diashow: Fotos vom Mercedes GLA

    Fotos vom Mercedes GLA

    ×

      Fotos vom CLA 45 AMG

      Diashow: Fotos vom Mercedes CLA 45 AMG

      Fotos vom Mercedes CLA 45 AMG

      ×

        Fotos vom A45 AMG

        Diashow: Fotos vom Mercedes A 45 AMG

        Fotos vom Mercedes A 45 AMG

        ×