Mini zeigt neuen John Cooper Works

Top-Modell

Mini zeigt neuen John Cooper Works

Hier sorgt der stärkste jemals bei der britischen Marke eingesetzte Motor für Vortrieb.

Erst vor wenigen Wochen hat Mini neue Zubehörlinien für den aktuellen Mini vorgestellt . Auch ein John-Cooper-Works-Paket war da mit dabei.  Die echte John Cooper Works (JCW)-Version der neuen Generation wollte die britische BMW-Tochter bisher aber noch nicht zeigen. Doch nun wurde das Geheimnis gelüftet. Mini hat erste offizielle Infos und Daten vom neuen Flaggschiff der Baureihe veröffentlicht. Weltpremiere ist Anfang Jänner auf der Detroit Autoshow 2015.

© Mini

Stärker denn je
Im neuen Mini JCW sorgt der stärkste jemals in einem Serienmodell der britischen Marke eingesetzte Motor für Vortrieb. Das Aggregat kennen wir bereits aus dem Cooper S. Doch während der 2,0 Liter-Vierzylinder-Ottomotor dort “nur” 190 PS leistet, bringt er es im JCW auf satte 231 PS und 320 Nm. Um das Mehr an Leistung aus dem Motor zu quetschen, haben die Ingenieure dem Vierzylinder neue Kolben, einen modifizierten Turbolader und eine spezielle Abgasanlage verpasst. Das Triebwerk hat keinerlei Mühe, um die kleine Rennsemmel auf Trab zu bringen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h dauert nur 6,3 Sekunden (minus 0,2 Sekunden) mit Handschaltung beziehungsweise 6,1 Sekunden (minus 0,6 Sekunden) mit Automatik. Die Elastizität wurde laut Mini um 10 Prozent verbessert (80 - 120 km/h in 5,6 Sekunden). Trotzdem konnte der Normverbrauch in Verbindung mit dem Automatikgetriebe um rund 20 Prozent auf 5,7 l/100km reduziert werden. Der Handschalter schluckt exakt einen Liter mehr.

© Mini

Design- und Ausstattungsmerkmale
Zu den optischen Highlights des 3,87 Meter kurzen Sportlers zählen LED-Scheinwerfer mit weißen Fahrtrichtungsanzeigern, Radhauseinfassung mit eigenständiger Kontur, Kühlergrill, Side Scuttle und Heckklappe mit John Cooper Works Label sowie Sportabgasanlage mit spezifischen Endrohren. Innen nehmen Fahrer und Co-Pilot auf speziellen John Cooper Works Sportsitzen in Dinamica-/Stoff-Ausführung mit integrierten Kopfstützen Platz. Hinzu kommen JCW-Einstiegsleisten, -Lenkrad mit Multifunktionstasten sowie Schaltpaddles in Verbindung mit der 6-Gang-Automatik, -Schalthebel beziehungsweise Gangwahlhebel, modifizierte Cockpit-Anzeigen und eigene Einfassung für das Zentralinstrument sowie Fahrzeugschlüssel in modellspezifischer Gestaltung. Features  wie Edelstahl-Pedalerie, anthrazitfarbener Dachhimmel und das Driving Excitement Paket runden die serienmäßige Ausstattung ab. Dem Individualisierungsdrang sind kaum Grenzen gesetzt. Und auch in Sachen Multimedia und Connectivity bietet der Top-Mini auf Wunsch, alles was Mutter BMW derzeit zu bieten hat.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mini-Modellen >>>

Verfügbarkeit
Die Markteinführung erfolgt im März 2015. Preise stehen noch nicht fest.

Noch mehr Infos über Mini finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom Mini 5-Türer (2014)

Fotos vom Mini 5-Türer (2014)

×

    Diashow: Fotos vom brandneuen Mini (2014)

    Fotos vom brandneuen Mini (2014)

    ×