Crossover mit Plug-in Hybrid. Bild: Mitsubishi

Mitsubishi auf der Tokyo Motorshow

Elektrotransporter und Crossover mit Plug-in Hybrid

Mitsubishi präsentiert sich auf der kommenden Tokyo Motorshow ziemlich umweltbewusst. Neben einer Transport-Version des i-MiEVs steht auch ein SUV mit Plug-in Hybrid im Mittelpunkt.

Mitsubishi sieht den Concept-PX-MiEV als Crossover der Zukunft. Optisch erinnert die Studie stark an einen modernen Outlander und erweist sich als erfreuend seriennah. Unter der Haube steckt ein Plug-in Hybrid, den man an der heimischen Steckdose aufladen kann. Sind die Akkus voll soll der Wagen 50 km weit rein eletrisch fahren. Sobald die Akkus leer sind steht dem E-Motor (84 PS) ein 115 PS starker Benziner zur Hilfe. Dank einer Bremsenergie-Rückgewinnung und des Benziners werden die Akkus auch während der Fahrt wieder geladen, wodurch kurze Strecken wieder rein elektrisch bewältigt werden können.



Bild: Mitsubishi



Kleiner E-Transporter
Der Mini-Transporter i-MiEV Cargo teilt sich die Plattform mit dem normalen i-MiEV, welcher nächstes Jahr auch als Peugeot- und Citroen-Ableger an den Start gehen wird. Die Akkus des 64 PS starken E-Motors sollen für eine Reichweite von bis zu 160 km sorgen. Damit wäre der Kleintransporter für städtische Unternehmen eine echte Alternative. Vorausgesetzt die Preise stimmen.