Crossover mit Plug-in Hybrid. Bild: Mitsubishi

Mitsubishi auf der Tokyo Motorshow

Elektrotransporter und Crossover mit Plug-in Hybrid

Teilen

Mitsubishi präsentiert sich auf der kommenden Tokyo Motorshow ziemlich umweltbewusst. Neben einer Transport-Version des i-MiEVs steht auch ein SUV mit Plug-in Hybrid im Mittelpunkt.

Mitsubishi sieht den Concept-PX-MiEV als Crossover der Zukunft. Optisch erinnert die Studie stark an einen modernen Outlander und erweist sich als erfreuend seriennah. Unter der Haube steckt ein Plug-in Hybrid, den man an der heimischen Steckdose aufladen kann. Sind die Akkus voll soll der Wagen 50 km weit rein eletrisch fahren. Sobald die Akkus leer sind steht dem E-Motor (84 PS) ein 115 PS starker Benziner zur Hilfe. Dank einer Bremsenergie-Rückgewinnung und des Benziners werden die Akkus auch während der Fahrt wieder geladen, wodurch kurze Strecken wieder rein elektrisch bewältigt werden können.


Elektrotransporter und Crossover mit Plug-in Hybrid
© oe24

Bild: Mitsubishi



Kleiner E-Transporter
Der Mini-Transporter i-MiEV Cargo teilt sich die Plattform mit dem normalen i-MiEV, welcher nächstes Jahr auch als Peugeot- und Citroen-Ableger an den Start gehen wird. Die Akkus des 64 PS starken E-Motors sollen für eine Reichweite von bis zu 160 km sorgen. Damit wäre der Kleintransporter für städtische Unternehmen eine echte Alternative. Vorausgesetzt die Preise stimmen.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.