Mitsubishi stellt den neuen L200 vor

Kultiger Pick-Up

Mitsubishi stellt den neuen L200 vor

Fünfte Generation wurde von Grund auf neu entwickelt.

Mitsubishi präsentiert auf dem diesjährigen 85. Genfer Autosalon nicht nur eine vielversprechende SUV-Studie sondern auch ein komplett neu entwickeltes L200 Pick-Up Modell.Nach neun Produktionsjahren mit rund 1,3 Millionen gebauten Einheiten feiert das kultige Arbeitstier einen weiteren Generationswechsel mit der nunmehr fünften.

Design
Die Japaner bezeichnen den neuen L 200 als einen modernen Sport-Utility-Truck. Darüber hinaus versprechen die Entwickler eine noch höhere Zuverlässigkeit, Robustheit, Wendigkeit und einen verbessertem Innenraumkomfort. Letzteres soll dafür sorgen, dass auch Lifestyle-Kunden auf ihre Kosten kommen. Die neu gezeichnete Front wirkt durchaus anspruchsvoll. Hier setzen vor allem der breite Chromgrill, die Scheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht und der Unterfahrschutz Akzente. Seitlich und von hinten unterscheidet sich der neue L200 nicht großartig von seinen Konkurrenten. Pick-Ups besitzen nun einmal eine Grundform, an der nicht gerüttelt werden kann.

Antrieb
Als Antrieb kommt ein völlig neu entwickelter  2,4-Liter-„Clean Diesel“  in zwei Leistungsstufen mit 154 PS und 181 PS sowie Drehmomenten von 380 Nm bzw. 430 Nm. Zum Einsatz. Die reduzierten CO2-Emissionen belaufen sich im Normzyklus auf  169 bzw. 199 g/km. Neben einem manuellen Sechsgang-Getriebe steht auch eine neue Fünfstufen-Automatik zur Wahl. Das Allrad System „Super Select 4WD“  mit Mitteldifferential und Geländeuntersetzung plus 100 Prozent Differentialsperre an der Hinterachse dürfte kaum Wünsche offen lassen. Passend dazu wurde die Karosseriesteifigkeit durch die neue Rahmenstruktur um sieben Prozent erhöht. Das optimierte Fahrwerkslayout soll für mehr Komfort auf befestigten Straßen sorgen.

Technik
Dem Zeitgeist entsprechend sind für den neuen L200 auch einige Assistenzsysteme (Spurhalteassistent, Anhängerstabilisierung und Berganfahrhilfe) erhältlich. Darüber hinaus sind auf Wunsch auch Bi-Xenon-Scheinwerfer erhältlich. Einen Fahrer-Knieairbag gibt es serienmäßig. Außerdem wurde das Platzangebot im Innenraum verbessert. Über die Lasteselqualitäten gibt es noch keine genauen Informationen. Mitsubishi verspricht jedoch den kleinsten Wendekreis-radius der Klasse und eine konkurrenzfähige Ladeflächenlänge.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mitsubishi-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.