Neuer Audi R8 feiert Weltpremiere

Wieder mit V10

Neuer Audi R8 feiert Weltpremiere

Der scharf gezeichnete Supersportwagen leistet nun bis zu 610 PS.

Wie an dieser Stelle angekündigt, enthüllt Audi im Rahmen des Genfer Autosalon 2015 (ab 5. März) die neue Generation des R8. Da kurz vor der Präsentation bereits ein Foto des Supersportwagens aufgetaucht ist, gibt es in Sachen Optik keine allzu großen Überraschungen. Das Design des bisherigen R8 wurde weiterentwickelt, lehnt sich aber stark am Original an. Unter der Haube kommt der neue V10-Saugmotor zum Einsatz, der auch den Plattformbruder Lamborghini Huracan befeuert. Überraschend ist, dass Audi keinen Respektabstand zum italienischen Bruder halten muss. Das Top-Modell des R8 ist nämlich gleich stark wie der Lamborghini.

Diashow: Fotos vom neuen Audi R8 (2015)

1/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

Das Design druckt bereits im Stand extreme Sportlichkeit aus. Der Grill wurde breiter und Flacher und die beiden Lufteinlässe unter den Scheinwerfern sind nahezu rechteckig.

2/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

Das breite Heck zeichnet sich durch einen mächtigen Diffusor, armdicken Endrohren und breiten LED-Rückleuchten aus.

3/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

Die vier Ringe prangen natürlich auf der Motorhaube. Seitlich fällt die nun geteilte Luftöffnung auf. Bisher bestand sie aus einem...

4/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

...einzigen Blade – nun sind es zwei Teile, die sich farblich von der Karosserie absetzen. Beim R8 V10 gibt es einen ausfahrbaren Heckspoiler, beim Plus (Bild) einen feststehenden.

5/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

Innen kommt das aus dem neuen TT und Q7 bekannte Audi virtual cockpit zum Einsatz, bei dem die Anzeigen völlig digital erscheinen und vom Fahrer angepasst werden können.

6/6
Audi R8 (2015)
Audi R8 (2015)

Die wichtigen Bedienelemente liegen in Tastengruppen auf dem Lenkrad zusammengefasst, den sogenannten Satelliten. Auch der Startknopf sitzt direkt am Lenkrad.

Zehnzylinder in zwei Versionen
Der 5.2 FSI steht in zwei Versionen zur Wahl – mit 540 PS (540 Nm) und 610 PS (560 Nm). Das Topmodell R8 V10 Plus beschleunigt in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis 330 km/h Spitze. Beim normalen R8 V10 sind aber auch bis zu 323 km/h möglich, den Standard-Sprint absolviert der schwächere R8 in 3,5 Sekunden. Dank Zylinderabschaltung, die eine komplette Zylinderbank ausschaltet, sinkt auch der Normverbrauch auf 11,8l/100 km bzw. 12,4l/100km (Plus). Der Sound des frei saugenden V10 soll noch voller und schärfer geworden sein. Eine Siebengang S tronic und ein neu entwickelter quattro-Antrieb bringen die Kraft auf die Straße. Die Verteilung der Antriebsmomente passt sich den jeweiligen Fahrbedingungen an – im Extremfall können sie zu 100 Prozent auf die Vorder- oder Hinterachse fließen. Der neue Performance-Modus im Fahrdynamiksystem Audi drive select ermöglicht nun sogar die Anpassung der wichtigsten fahrdynamischen Parameter auf den Reibwert der Straße.

Design
Das Design druckt bereits im Stand extreme Sportlichkeit aus. Der Grill wurde breiter und flacher, die beiden Lufteinlässe unter den Scheinwerfern sind nahezu rechteckig und die vier Ringe prangen natürlich auf der Motorhaube. Seitlich fällt die nun geteilte Luftöffnung auf. Bisher bestand sie aus einem einzigen Blade – nun sind es zwei Teile, die sich farblich von der Karosserie absetzen. Das breite Heck zeichnet sich durch einen mächtigen Diffusor, armdicken Endrohren und breiten LED-Rückleuchten aus. Beim R8 V10 gibt es einen ausfahrbaren Heckspoiler, beim Plus einen feststehenden. Serienmäßig gibt es LED-Scheinwerfer. Für eine noch größere Leuchtkraft bietet Audi optional ein Laserlicht an. An den Abmessungen hat sich kaum etwas verändert:

  • neu - 4,42 Meter lang und 1,24 Meter hoch
  • alt - 4,44 Meter lang und 1,25 Meter hoch

 

Innenraum
Innen kommt das aus dem neuen TT und Q7 bekannte Audi virtual cockpit zum Einsatz, bei dem die Anzeigen völlig digital erscheinen und vom Fahrer angepasst werden können. Beim R8 wird das Display um eine spezielle Sport-Ansicht ergänzt, die Features wie G-Kräfte oder Bremskraft anzeigt. Die wichtigen Bedienelemente liegen in Tastengruppen auf dem Lenkrad zusammengefasst, den sogenannten Satelliten. Auch der Startknopf sitzt direkt im Lenkrad. Ein echter Hingucker ist die Bedienung der Klimaanlage, die sich durch ihre schwebende Optik auszeichnet. Die Schalttafel ist aufs Wesentliche reduziert. Die MMI Navigation plus mit dem MMI touch ist Serie.

Leichtbau und Fahrwerk
Bei einem Sportwagen ist natürlich das Gewicht das Um und Auf. Das Topmodell R8 V10 Plus hat ein Trockengewicht von 1.454 Kilogramm. Trotz Zusatzausstattungen und höherer Steifigkeit ist der neue R8 bis zu 50 Kilogramm leichter als sein Vorgänger. Der sogenannte Audi Space Frame (ASF) in Multimaterialbauweise (Kombination aus Aluminium und kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff) sorgt für niedrigeres Gewicht und gewährleistet laut den Entwicklern eine optimale Achslastverteilung. Ein weiteres Highlight ist der Aero-Unterboden, der einen langen Diffusor integriert und so den Abtrieb steigert. Beim Fahrwerk setzt Audi auf eine Doppelquerlenkeraufhängungen, die direkt aus dem Motorsport stammt.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>

Verfügbarkeit
Der Verkauf des neuen Audi R8 startet im Sommer 2015. Preise hat Audi noch nicht verraten.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom ersten R8

Diashow: Fotos vom Facelift des Audi R8 (2012)

1/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Coupé

2/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Coupé

3/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Spyder

4/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Spyder

5/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Spyder

6/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V8 Spyder

7/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V10 Coupé

8/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V10 Coupé

9/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V10 Coupé

10/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V10 Coupé

11/11
Audi R8 - Facelift 2012
Audi R8 - Facelift 2012

V10 Coupé plus

Fotos vom Lamborghini Huracan

Diashow: Fotos vom Lamborghini Huracán

1/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Der neue Huracán führt die Designsprache des Gallardo in eine neue Dimension. Der Sportwagen ist betont klar und puristisch gezeichnet.

2/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Die aggressiv gezeichneten Hauptscheinwerfer setzen auf moderne Voll-LED-Technik. Die großen Lufteinlässe versorgen die Kühler und die Bremsen mit Frischluft.

3/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Die Silhouette wurde mithilfe von nur einer Linie kreiert, die sich von der Front über den Fahrgastraum hin zum Heck des Fahrzeugs zieht.

4/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Am knackigen Heck setzen die schmalen Leuchten, der große Diffusor und die mächtigen Endrohre Akzente.

5/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Beim Motor setzen die Italiener auf ein neues V10-Triebwerk, das aus 5,2 Liter Hubraum 610 PS (bei 8.250 U/min) und ein maximales Drehmoment von 560 Nm (bei 6.500 U/min) liefert.

6/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Die Höchstgeschwindigkeit von mehr als 325 km/h und die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden, auf 200 km/h in 9,9 Sekunden sind eine klare Ansage an die Konkurrenz.

7/7
Lamborghini Huracán
Lamborghini Huracán

Das Interieur wird von einem 12,3 Zoll großen TFT-Display dominiert, das dem Fahrer alle notwendigen Informationen liefert - vom Drehzahlmesser über die Navigationskarte bis hin zu den Infotainment Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .