Neuer Citroen C4 mutiert zum (E-)Crossover

SUV-Coupé statt Kompaktklassler

Neuer Citroen C4 mutiert zum (E-)Crossover

Franzosen lassen bei ihrem Kompaktmodell keinen Stein auf dem anderen.

Bisher war der  C4  ein klassischer Vertreter des Kompaktsegments. Im Vergleich zu Golf, Octavia, Astra, Focus und Co. waren die Verkaufszahlen jedoch bescheiden. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass  Citroen  das Modell nun komplett umkrempelt. Eigentlich feiert die neue Generation des C4 zwar erst am 30. Juni ihre Weltpremiere, erste Infos gibt es aber bereits jetzt.

© Citroen

Design

Wie das offizielle Foto zeigt, mutiert der C4 zu einem kompakten SUV-Coupé. Die Silhouette weist eine erhöhte Karosserieform und eine fließende Linienführung auf. Vorne sind die Leuchteinheiten in mehreren Etagen angeordnet. Der Grill schrumpft zu einem kleinen Schlitz. Dafür fällt der untere Lufteinlass ziemlich groß aus. Das Heck erinnert mit seiner Spoilerstufe etwas an den Mitsubishi Eclipse Cross.

© Citroen

Antrieb 

Bei den Antrieben setzt Citroen auf die aktuelle PSA-Philosophie. Deshalb stehen auch beim neuen C4 drei Antriebsarten zur Wahl: rein elektrisch, Benzin oder Diesel. Über die Leistungsdaten hält sich der Hersteller aber noch bedeckt. Der E-Antrieb wird aber wahrscheinlich vom Peugeot  e-2008 , Opel Corsa-e und DS3 Crossback e-tense übernommen. Dann würde der e-C4 100 kW (136 PS) leisten und eine 50 kWh Batterie bekommen. Bei den Verbrennern rechnen wir mit den Motoren aus dem Peugeot  308 Facelift . Hier gibt es zwei Benziner (110 und 130 PS) und zwei Diesel (100 und 130 PS).

© Citroen

Innenraum

Für den Innenraum verspricht Citroen hochwertige Materialien und ein großzügiges Platzangebot. Dank großer Fenster sowie dem Panorama-Glasdach fällt viel Licht ins Innere des Fahrzeugs. Die von anderen Modellen bekannte Advanced Comfort Federung und Advanced Comfort Sitze sind ebenfalls an Bord. Das Cockpit setzt sich aus einem digitalen Kombiinstrument und einem großen Touchscreen zusammen. Positiv: Die Bedienung für die Klimaanlage ist in ein separates Bedienfeld augelagert. Negativ: Beim Head-up-Display handelt es sich um eine Billiglösung mit ausklappbarer Plexiglasscheibe.

>>>Nachlesen:  Citroen bringt Elektroauto um 6.000 Euro

Details folgen

Was der neue C4 alles können wird, erfahren wir am 30. Juni. Die ersten Infos klingen jedenfalls vielversprechend.

Alle Infos zu Citroen finden Sie in unserem  Marken-Channel .