Jetzt startet der neue Eco Up! von VW
Jetzt startet der neue Eco Up! von VW

Sauberer City-Flitzer

Jetzt startet der neue Eco Up! von VW

Erdgas-Version des Kleinstwagens emittiert nur mehr 79g CO2/km.

Volkswagen bringt nun sein sparsamstes Modell an den Start. Ab sofort ist der neue Eco Up! in Österreich bestellbar. Hauptmerkmal des Cityflitzers ist sein sparsamer Erdgas-Antrieb, der ihm im Normverbrauch zu einem rekordverdächtigen CO2-Ausstoß von lediglich 79 Gramm pro Kilometer verhilft. Damit zählt der Kleine zu den saubersten Autos, die es derzeit zu kaufen gibt. Beim Sparmodell sind die bekannten Bluemotion-Technologien wie Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung serienmäßig mit an Bord.

Günstiger Treibstoff
Der 1,0-Liter-Dreizylindermotor des Viersitzers leistet 68 PS (bei 6.200 U/min) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 90 Nm. Damit reiht er sich exakt zwischen den beiden Benzin-Versionen (60 bzw. 75 PS) ein. Sportwagenwerte darf man sich freilich nicht erwarten. Der Eco Up! erreicht aber immerhin eine Höchstgeschwindigkeit von 164 km/h. Wichtiger ist jedoch ohnehin der Verbrauch. Laut Normzyklus begnügt sich der kleine VW mit 2,9 kg Erdgas auf 100 Kilometer. Bei einem Preis von aktuell etwa 1,1 Euro pro Kilogramm Erdgas entstehen pro 100 km Kraftstoffkosten von knapp über drei Euro - also deutlich weniger als bei Benzinern oder Diesel-Autos. Erdgas kann in Österreich derzeit an rund 170 öffentlichen Tankstellen getankt werden.

"Normaler" VW Up! im Test

Diashow: Fotos vom Test des VW Up!

1/7
VW Up!
VW Up!

Von vorne wirkt das Auto sehr sympathisch. Hier haben die Designer Stilelemente von Beetle und Golf gekonnt kombiniert.

2/7
VW Up!
VW Up!

Seitlich fallen die extrem kurzen Überhänge auf. Sie und der lange Radstand verhelfen dem 3,54 Meter kurzen Up! zum besten Raumangebot seiner Klasse.

3/7
VW Up!
VW Up!

Am Heck konnten aber auch die VW-Designer nicht zaubern, dieses wirkt vergleichsweise schlicht.

4/7
VW Up!
VW Up!

Der erweiterbare Kofferraum schluckt bei Vollbesetzung 251 Liter. Leider erschwert die hohe Ladekante die Beladung,...

5/7
VW Up!
VW Up!

...dafür funktioniert das Umklappen der Rücklehnen spielend einfach.

6/7
VW Up!
VW Up!

Das Cockpit ist übersichtlich gestaltet, gefällt mit solider Verarbeitung. Alle im Sichtfeld verbauten Materialien wirken zudem recht hochwertig.

7/7
VW Up!
VW Up!

Die serienmäßige Notbremsfunktion „City Brake“ basiert auf einem radargesteuerten System und leitet im Geschwindigkeitsbereich von 5 bis 30 km/h im Notfall eine Vollbremsung ein. Bei den Tests funktionierte das System immer einwandfrei.

Geschickt integrierte Tanks
Gespeichert wird das Erdgas in zwei Unterflurtanks im Bereich der Hinterachse mit einem Gesamtvolumen von 72 Liter bzw. 11 kg CNG (Compressed Natural Gas). Der eine Tank befindet sich zusammen mit einem 10-Liter-Benzinreservetank vor der Hinterachse, der zweite Erdgastank nutzt den Raum der Reserveradmulde. Dadurch konnte das gesamte Kofferraumvolumen erhalten bleiben. Die Gesamtreichweite beträgt beim Eco Up! rund 600 Kilometer (Erdgas: rund 380 km, Benzin: rund 220 km).

Preise
Der Einstiegspreis für den Zweitürer liegt bei 12.690 Euro, die Preise für den Viertürer starten bei 13.140 Euro. Wie beim normalen Modell gibt es vier Ausstattungslinien (Take Up, Move Up, High Up und Sky Up). Die ersten Fahrzeuge werden im Jänner 2013 in Österreich eintreffen. Alle, die sich noch bis 28.12.2012 für den Kauf eines Up! entscheiden, können von 500 Euro Bonus und zusätzlich nochmals 1.000 Euro Bonus bei Finanzierung über die Porsche Bank profitieren. Damit ist der Eco Up! im besten Fall für kurze Zeit ab 11.190 Euro bestellbar.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Auszeichnung
Schon vor seiner Markteinführung wurde das Auto zum „Gesamtsieger“ in der VCD (Verkehrsclub Deutschland) Umweltliste 2012 gekürt .

Diashow: Fotos von den saubersten Autos Europas

1/10
Honda Jazz
VW eco Up!

Platz 1: mit 8,03 Punkten

2/10
Honda Jazz
Lexus CT 200h

Platz 2: mit 7,83 Punkten

3/10
Honda Jazz
Toyota Prius

Platz 3: mit 7,53 Punkten

4/10
Honda Jazz
Toyota IQ 1,0 VVT-i

Platz 4: mit 7,43 Punkten

5/10
Honda Jazz
Toyota Prius+

Platz 5: mit 7,38 Punkten

6/10
Honda Jazz
Toyota Auris Hybrid

Platz 6: mit 7,33 Punkten

7/10
Honda Jazz
Toyota Yaris Hybrid

Platz 7: mit 7,23 Punkten

8/10
Honda Jazz
Nissan Pixo

Platz 8: mit 7,03 Punkten

9/10
Honda Jazz
Honda Insight

Platz 9: mit 6,98 Punkten

10/10
Honda Jazz
Honda Jazz

Platz 9: mit 6,98 Punkten